Warum baut der Körper bei einer Diät zuerst Muskeln ab?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Normalerweise baut der Körper nur in Notsituationen viel Muskeleiweiß ab. Bei lang andauernden Radikaldiäten ist das der Fall. Das ergibt evolutionär gesehen Sinn, da der Körper versucht, so den Energieverbrauch zu drosseln. Und Muskeln sind der Energieverbraucher schlechthin. 

Der Körper baut im übrigen nicht alle Muskeln ab, sondern nur einen Teil der entbehrlich ist.

So ist das Überleben auch während langer Hungerperioden gesichert. Die Muskeln wachsen aber nach der Hungerzeit schnell wieder auf das Ursprungsniveau an.

Fettreserven werden natürlich ebenfalls zur Energiebereitstellung herangezogen. Wenn die Fettreserven aber zuneige gehen, ist der Körper gezwungen, auch die lebensnotwendigen Muskeln zu verstoffwechseln. Er zehrt sich dann selbst auf.

Bodybuilder machen Radikaldiäten, um in Wettkampfform zu kommen. Dabei gehen erhebliche Anteile an Muskelmasse verloren, da der Körper in einer Notsituation ist. Dem Muskelmasseabbau wird mit illegalen Substanzen entgegen gewirkt. 

Ohne illegale Substanzen ist es daher sehr schwer, einen niedrigen Körperfettanteil bei gleichzeitig hoher Muskelmasse zu halten. Im übrigen ist das extreme runterhungern für den Körper längerfristig ungesund.

Leider entspricht diese unnatürliche Shredded- Form dem heutigen Schönheitsideal, an welchem man sich nicht orientieren sollte.

Auch als Fitnesssportler sollte man besser einen normalen Körperfettanteil von ca 15 % (Frauen 20%) anstreben. Damit ist man gesund und leistungsfähig.

Die Muskeln sind Energieverbraucher, Fettzellen sind Speicher für Notzeiten. Da der Mensch aufs Überleben ausgelegt ist, wird also erst alles nicht ganz so wichtige abgebaut. Laufen kann man auch noch ohne Muskelberge, aber ohne Fettreserven überlebt man keine längere Hungerperiode.

Es werden auch erst die weniger wichtigen Fettzellen geleert (Brust z. B.) , und die für den Körper wichtigsten (Bauch/Organe) zuletzt.


Du musst dir das so Vorstellen: Muskelmasse ist eher eine Last für den Körper, weil diese sehr viel Energie zieht. Um Muskelmasse zu erhalten, muss der Körper sehr viele Kcal verbrennen. Nicht umsonst steigt der Grundumsatz (die kcal die du im Ruhezustand verbrennst), je mehr Muskelmasse du besitzt. Der Körper speichert aber lieber kcal bzw verbraucht gerne so wenig wie möglich. Und weil Muskelmasse eben die meiste Energie verbraucht, wird diese auch überwiegend mehr abgebaut, um soviel wie möglich zu sparen.

Aber der Körper greift die Muskulatur eben nicht zu erst an. Der Körper greift Fett, Muskelmasse und Kohlenhydrate immer gleichzeitig an, nichts kommt zuerst. Es hängt von deiner Makronährstoffverteilung, deinem Verbrauch und Training ab, wovon eben mehr abgebaut wird.

Beispiel

Du musst nicht Hungern, es reicht auch schon, wenn du einen Kcalüberschuss hat, aber keine Proteine zu dir nimmst und nicht trainieren gehst, damit Muskelmasse abgebaut wird, weil sie nicht genutzt wird.

Darkvictory 11.08.2016, 12:21

Angenommen du trainierst und hast deinen Proteinbedarf gedeckt, so wird nur ein kleiner Teil der Muskelmasse abgebaut, überwiegend wird sie erhalten und der Körper greift mehr auf andere Quellen zurük z.b Fett. Die Muskelmasse ist dann sozusagen durch die Proteine und das Training vor dem abbau geschützt.

Weiteres Beispiel: 

Du bist Trainingsanfänger. Hier hast du das Glück, dass im Kcaldefizit sogar Muskelmasse aufgebaut wird. Also in einer negativen Kcalbilanz. Natürlich unter der Vorraussetzung, dass dein Proteinbedarf gedeckt ist.

Aber keine Energiequelle kommt zuerst, der Körper greift immer alles gleichzeitig an. Es hängt von einigen Faktoren ab, was eben mehr angegriffen wird und was weniger.

0

"Eine Menge Fett" hatten die Steinzeitmenschen sicher nicht. Das Leben war extrem hart, und Essen im Überfluss gab es wenn überhaupt nur sehr, sehr selten.

Wenn du nur einen oder zwei Tage zuwenig isst, wird noch kein Muskel abgebaut. Aber wenn du eine Woche lang zu wenig isst, nimmt dein Körper an, dass eine Hungersnot ausgebrochen ist. Dann spart er Energie, indem er die kalorienverbrauchenden Muskeln abbaut. Das hat den erwünschten Nebeneffekt, dass du dich weniger bewegen kannst. Deine Chancen, die Hungersnot zu überleben, steigen damit an.

Da dein Körper nicht weiß, wann die Hungersnot zu Ende geht, wird er sicher nicht überflüssige Muskeln nur für den unwahrscheinlichen Fall aufrechterhalten, dass demnächst mal eine fette Beute vorbeikommt.

Der Körper versucht zuerst Muskeln abzubauen weil Muskeln aus Eiweiß bestehen (deshalb trinken Bodybuilder auch Eiweiß Shakes) .. dieses Eiweiß ist viel energiereicher als das Fett aus den Fettdepots.. der Körper baut deshalb erst Muskeln ab weil er ja nicht weiß wie lange die jeweilige Diät geht und er so schneller und leichter an Energie kommt ..

Darkvictory 11.08.2016, 12:51

Nein, die begründung ist Falsch. Eiweißshakes sind Proteinergänzungsmittel. Sie dienen nur dazu, um seinen Proteinbedarf noch schneller zu decken. Man kann seinen Proteinbedarf aber auch mit regulären Lebensmittel decken. Proteinshakes haben mit Bodybuilder, Muskelaufbau oder abbau an sich nicht wirklich was zutun.

Wenn Muskelmasse vermehrt abgebaut wird, dann aufgrund ihres hohen Energieverbauchs, nicht wegen dem Eiweiß.

Außerdem wird Eiweiß nur in seltesten Fällen zu Energie umgewandelt. Eiweiß dient dem Baustoffwechsel und nur bedingt dem Energiestoffwechsel. Deswegen wird auch selbst Kcaldefizit Muskelmasse nie ganz abgebaut. Damit dass passiert, bedarf es krasseren und längeren Umständen.

Außerdem bringt Fett mehr Energie als Eiweiß.

0
MrPriViLeG 11.08.2016, 13:05

Meine Begründung ist nicht falsch 😉 ich sagte Bodybuilder nehmen Eiweiß Shakes nicht das diese essentiell sind .. Und wenn dh dich mit dem Thema Bodybuilding ernsthaft auseinandersetzt wirst du merken das Protein Shakes da schon was mit zu tun haben .. aber ich gebe dir Recht man kann das auch fast immer über die normale Ernährung schaffen .. wenn der Körper in einer Diät steckt wird auch Eiweiß (Muskeln) abgebaut um den Eiweiß Bedarf zu decken z.B. für die Herstellung der Haare oder Fingernägel etc aber es wird nicht alleine wegen seines Energieverbrauchs abgebaut ..

0
MrPriViLeG 11.08.2016, 13:06

Fett bringt mehr Energie als Eiweiß ist ja/nein weil Fett ist nicht gleich Fett .. je nachdem welches Fett abgebaut / verwendet wird sind unterschiedliche Energiebilanzen sichtbar ..

0
Darkvictory 11.08.2016, 14:45
@MrPriViLeG
"Der Körper versucht zuerst 
Muskeln abzubauen weil Muskeln aus 
Eiweiß bestehen

- Der Körper greift Muskelmasse nicht "zuerst" an, weil es aus Eiweiss besteht. Dass ist nicht der Grund dafür. Und "zuerst" wird auch nicht angegriffen. -> Falsche Begründung.

Proteinshakes haben mit dem Muskelabbau auch nichts zutun, genau so wie Bodybuilder. Proteinshakes nehmen viele zu sich, auch Hobbysportler, da kann man Bodybuilder aussen vor lassen. Das eine hat mit dem anderen einfach nur gering was zutun, bzw das Bodybuilder Proteinshakes zu sich nehmen ist ein unnütztes Detail im Thema Muskelabbau.

Und nein, für Haare und Fingernägel wird nicht extra Muskelmasse abgebaut. Dafür ist kollagenes Eiweiß da. Und das sollte nicht in Muskeln sein. Aber wie gesagt, der Muskelabbau erfolgt größtenteil durch den hohen Energieverbrauch der Muskulatur. 

Ob die Fettsäuren aus dem Fettspeicher, der Unterhautgewebe oder anderen Organen kommt ist irrelevant, weil diese immernoch größere Energiespeicher sind als Eiweiß. Der Körper kann mit Fettsäuren pro Gramm mehr ATP-Moleküle herstellen zur Energiegewinnung, als mit Eiweiß oder gar Kohlenhydraten. Mehr als bei Kohlenhydraten geht aber nur unter gewissen Voraussetzungen, z.b dass genug Sauerstoff vorhanden ist. 

Muskelmasse wird aber sowieso nie ganz abgebaut, außer in Notsituationen. Deshalb ist dass was man an Muskelmasse im Kcaldefizit verliert nicht der Redewert.

0
MrPriViLeG 11.08.2016, 15:10

Du hast meine Antwort eindeutig nicht verstanden und einiges fehl interpretiert aber gut .. Das was man im Defizit verliert ist nicht der Rede wert ? Erzähl das mal den Bodybuildern in der Definition Phase 😂😂😂😂😂

0
Darkvictory 11.08.2016, 22:40
@MrPriViLeG

Dir ist schon klar, dass in der Definitionsphase die Leistung leicht sinkt. Man kann eventuell 5kg weniger heben als vorher. Max 10kg. Die sinkende Leistung kommt aber eher daher, dass kommt aber auch zu Hälfte daher, dass Energie im kcaldefizit fehlt. Was in einer Definitionsphase an Muskelmasse verloren geht, ist tatsächlich nicht viel und auch nicht der Redewert. -> wenn von einem gesunden kcaldefizit ausgeht. Denn das verloren gegangen lässt sich leicht wieder aufholen.

Der Redewert wäre es, wenn man kg weise Muskelmasse verliert. Das wäre schlimm für einen Bodybuilder. 

Eventuell hast du einfach meine Antworten nicht verstanden? Ich hab mir eben sogar mehrere Meinungen dazugeholt, selbst ein Personal Tainer meinte, dass deine Begründung zum Fragesteller falsch ist. Sag mal gehst du eigentlich überhaupt trainieren? schonmal massephase, definitionsphase gemacht? Schonmal mit Ernährung auseinander gesetzt. Du kommst mir nämlich immer nur mit Bodybuildern.

0
MrPriViLeG 11.08.2016, 22:58

Ich kenne viele Kollegen (und ja du kleiner Wicht ich habe schonmal Masse und auch Defi Phase gemacht ich bin Wettkampf Bodybuilder !) ich kenne mich exakt mit Ernährung aus -.- Wenn du jemanden beleidigen willst sag das das nächste Mal einfach direkt vielen Dank dann Spar ich mir die Zeit mich mit Spinnern auseinanderzusetzen ..

0
MrPriViLeG 11.08.2016, 22:58

*ich kenne viele Kollegen die mehrere Kilos Muskelmasse in der Defi verloren haben

0

Eine Diät macht man ja nur kurz, wer dauerhaft Gewicht verlieren will muss die Ernährung umstellen und Kraft/Ausdauer Sport machen

Mit Kraftsport baut man Muskeln auf

Diäten sind absolut ungesund und führen meist nie zum gewünschte Erfolg

muskelzellen verbrauchen mehr energie als fett. wenn der mensch also gerade eine hungerperiode hat, dann baut er zuerst die sachen ab, die am meisten energie verpulvern.

Das Fett ist eine Art Isolierung. Man kühlt später aus und das war wahrscheinlich ne größere Gefahr, da es ja noch keine Kleidung gab und die Temperaturen besonders während der Eiszeit... Eher unschön waren. 

Zusätzlich hatten die ja eh nur sehr wenig Fett und viele Muskeln. 

Ich meine mal in einer reportage oder sowas gesehen zu haben wie der körper erst das Fett angeht und dann die Muskeln gleichzeitig kleiner werden ...könnt schwören das war so ....könnte aber auch durch das austrocken gewesen sein aber die Muskeln bauen ab ^^ das ist klar 

Was möchtest Du wissen?