Warum basht die Seite spiegel-online so über Donald Trump - ich finde das unverschämt. Clinton hat ebenso viel Dreck am Stecken - warum nicht neutral?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die deutsche Wirtschaft hat auf Hillary gesetzt und die Politik sieht das wohl ähnlich. Deswegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiegel, Stern & Co. sind leider oft sehr-parteiisch, bzw. geht der "Unterton" in vielen Artikeln sehr weit weg vom objektiven Standpunkt. Die Erziehen nicht nur den Leser, der leicht-beeinflussbar ist, die sind m.E. auch eher links, anti-Krieg, für "Rettet die Umwelt", usw. Viele Themen handeln von Menschenrechten, über oder gegen Russland/China. Sie sind auch aufgesprungen auf den Zug: "Böse Raubkopierer" und "'Böse Raucher!" und, und, und.. Freunde macht man sich so nicht!

Beim Thema AfD (gut zu vergleichen mit Trump!) habe ich auch bemerkt, wie stark und parteiisch der Spiegel ist. Von Objektivität war wenig zu merken (obwohl ich selbst kritisch zu rechten Gruppierungen stehe, diese Meinung möchte ich mir jedoch selber bilden!! Ohne Anweisung "von Oben", oder durch die Anti-AfD Rhetorik: Übles Gesindel!, Alles Na_is!, Menschenhasser!, Populisten! Teilweise war die Hetze genauso "scharf", wie die derjenigen, welche sie kritisieren). 2-5 Euro sind mir diese Zeitungen einfach nicht wert!

Auch das Format vom Spiegel spricht mich überhaupt nicht an. Es fehlt mir "Sexyness" und ich meine damit nicht bloß Bilder von attraktiven Ladies! Obwohl, sogar die fehlen! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir auch schon aufgefallen. Beim Thema Trump, schießt der Spiegel mal wieder aus allen Rohren. Ist aber egal, da das Magazin für die amerikanische Wählerschaft völlig bedeutungslos ist. Dient höchstens zur Meinungsmache bei der deutschen Bevölkerung.

Das Positive ist, dass man sich schonmal auf die Berichterstattung von Spon bzgl. der Wahlen in Deutschland einstellen kann. Dann wird Trump eben durch AfD/Petry ersetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Trumph ehrlich redet und all seine Pläne sagt, dass gefällt den Leuten nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem bei Trump ist, er hat (noch) keine politischen Leichen im Keller.

Aber, er wäre auch zu unintelligent dazu.

Populisten finden eben die gut, die gerne feiern. Clinton scheint bisher das geringere Übel zu sein.

Du nennst das "bashen", andere einfach Berichterstattung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
22.07.2016, 14:05

Naja, Clinton ist eine von der Wirtschaft bezahlten Marionette und will mehr Krieg im Nahen Osten.

1

Was möchtest Du wissen?