Warum Atomausstieg erst bis 2022?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja, Atomkraftwerke produzieren den meisten Strom, produzieren am effektivsten Strom. Wenn man die einfach alle sofort abschalten würde, dann gäbe es Strom-Engpässe - es wäre einfach nicht genug Strom da.

Es gab auch damals bei den ersten Abschaltungen Probleme, weshalb Strom aus Frankreich zugekauft werden musste - der im Übrigen auch aus Atomenergie entstand.

Bedauerlicherweise erfolgt die Abschaltung der AKWs auch heute noch zu schnell, denn als Ersatzenergiequelle wird seit dem sehr ausgiebig Kohlekraft genutzt - und die verpestet unsere Umwelt leider sehr krass mit CO2.

Also: Man muss zuerst für alternative Energiequellen sorgen, bevor man die größten Energieträger absägt. :)

in 2011 waren es 8 Kerkraftwerke die abgeschaltet wurden

in 2015 Grafenrheinfeld
in  2017 Grundremmingen B                                              

 2019 Philippsburg 2 

 2021: Kernkraftwerke Gronde Brokdorf Grundremingen C 2022: Kernkraftwerke Isar 2 Neckarwestheim 2 Emsland   

würde dir empfehlen dich erst mal zu informieren ....

Man könnte die Atomkraftwerke sofort ausschalten - wenn die Deutschen auf alles verzichten würden, was Strom benötigt

Denk mal darüber nach, wie viele KKWs in der ganzen Welt in den nächsten 5 Jahren abgeschaltet werden sollen und wie viele neue in Betrieb genommen werden. Dann siehst du,  dass das elitäre Deutschland hier der Welt vorführen will, dass man politischen Willen durchsetzen kann, wenn man nur die richtigen Werkzeuge (Medien, Presse, beeinflussbare Politiker) für die Gehirnwäsche einsetzt. Wir schließen die KKWs und kaufen den Strom, der bei den Nachbarn in deren Kernkraftwerken erzeugt wird. Noch schlimmer wird es, wenn die Kohle auch noch abgeschaltet wird. Schau mal bei Youtube die Meinung von Prof. Sinn:

Sofort abschalten geht nicht ...es muss erst entweder weniger Strom verbraucht werden bzw es müssen andere Stromquellen geschaffen werden.

Es ist auch so, dass das schnelle Abschalten von solchen Atommailern ein Risiko erzeugt, was es sonst nicht gibt.

2022 ist so ein Kompromiss-Jahr ... das ist noch ziemlich weit in der Zukunft (da kann man noch auf die Entscheidung zurückkommen) und die Leute, die eine schnelle Abschaltung wollen, haben ein "Ziel" vor Augen ... so etwas ist leichter umzusetzen, weil die Leute dann ja Hoffnung haben.

Das ist eine Methode, die schon in der Bibel erfolgreich angewendet wird ... wichtig ist, dass nichts plötzlich gemacht wird und dass die Leute, für die Zukunft "guter Hoffnung" sind ... man kommt ja auch viel besser "in den Himmel" wenn man über längere Zeit viele "Vater Unser" betet und "Frohlockt". Vorfreude ist auch eine Freude ... und je länger etwas in der Zukunft liegt, umso mehr Zeit hat man bis sich herausstellt dass man die Leute belogen hat.

Weil es nicht so einfach ist, alles auf einmal abzuschalten. Woher soll dann wieder die Energie herkommen? Für erneuerbare Energien muss man erst mal genug bauen.. (Windräder etc)

Die Politik lässt sich von den Energie-Konzernen hinhalten.

Unsinn

2

Was möchtest Du wissen?