Warum alle gegen Junkern-beel?

...komplette Frage anzeigen Peter und ich Sommer 2005 :) - (Pferde, Junkern Beel)

9 Antworten

Wie lief das denn mit dem entwurmen? Standen die da auch zusammen auf einer Weide? Auch nachts? Und war dann immer jemand wach, der genau darauf aufgepasst hat, dass die Äpfel SOFORT aufgesammelt werden? Wenn ein Pferd Würmer hat und entwurmt wird, landen die Würmer nämlich im Kot. Und wenn dann ein anderes Pferd daran schnuppert (was Pferde sehr häufig machen), ist es sofort infiziert. Pferde müssen in der Zeit getrennt stehen, wenn diese Ansteckungsgefahr nicht SOFORT beseitigt wird. Und ich glaube nicht, dass die da für alle Pferde eine Box haben, oder?

Ja, das mit den Sätteln gibt es auch häufig. Es werden auch häufig Frauen von ihren Männern geschlagen. Du kannst aber nicht sagen, dass es nicht schlimm ist, wenn Franziska von Franz geschlagen wird, nur weil Hannelore ja auch von Hans geschlagen wird. Das macht keinen Unterschied. Ein unpassender Sattel tut IMMER weh und bereitet den Pferden mega schlimme Schmerzen. Genauso wie ein Kind, das ohne Sattel nicht aussitzen kann und dem Pferd in den Rücken fällt.

Das alles kannst du in deinem Alter wahrscheinlich noch nicht sehen. Du verstehst auch die Zusammenhänge noch nicht. Hätte ich da vor 10 Jahren Urlaub gemacht, hätte mir das wahrscheinlich auch super gefallen. Jetzt hätte ich aber ein extrem schlechtes Gewissen.

Es geht nicht darum, dass die Pferde nicht genug Futter bekommen. Zu einem glücklichen Pferdeleben gehört viel mehr. Wenn man Pferde gesund halten möchte, dann sollte man sie vernünftig reiten. Dazu gehört, dass man sie nur ohne Sattel reitet, wenn man auch vernünftig aussitzen kann. Auf sooo vielen Videos sieht man aber, dass die Kinder (vor allem jüngere) den Pferden in den Rücken fallen. Das ist auf dauer extrem schädlich. Außerdem müssen die Pferde über den Rücken laufen. Das machen viele aber auch nicht, sie werden ja nur just-for-fun geritten. Du siehst auch auf vielen Fotos, dass die gar keine ausgebildete Muskulatur haben. Des weiteren müsste eigentlich alle paar Wochen mal ein Hufschmied kommen. Das ist nun ja auch nicht der Fall, oder? Und es hat auch nicht jedes Pferd einen eigenen Sattel. Da bekommt das eine Pferd den einen Tag mal einen Sattel, der am nächsten Tag auf einem anderen Pferd liegt. Das tut den Pferden weh! Es müsste auch 2x/Jahr ein Sattler kommen. Das ist aber auch nicht der Fall, oder? Und wie sollen die Pferde denn bitte entwurmt werden, wenn die das ganze Jahr über draußen stehen? Dann müsste man sie alle getrennt von einander halten, weil sie sich sonst über den Kot des anderen anstecken können. Daraus schließe ich mal, dass sie nicht entwurmt werden. Und falls doch, dann wäre das ja noch schlimmer. Dann könnte ein krankes Pferd die anderen anstecken. Hinzu kommt noch, dass die Kinder nicht den Pferden zugeteilt werden, sondern die Kinder sich die Pferde aussuchen dürfen. Es wird nicht geguckt, wie gut ein Kind reitet und dann das passende Pferd gefunden. Manche Pferde sind extrem empfindlich was Beine, Rücken,... angeht. Da muss dann jemand drauf, der das Pferd nicht unnötig belastet. Ich bin kein Exptere, aber wenn ich schon solche DInge bemerkte, frage ich mich, was da wohl anderen auffallen mag.

Wenn man lustige Ferien verbringen will, ist das wohl der richtige Hof. Wenn man ernsthaft am Wohlergehen der Pferde interessiert ist und sich gut auskennt, meidet man solche Höfe.

Die Pferde werden jede Ferien entwurmt, ich war höchst persönlich dabei.

Die Pferde die abgemagert sind, sind zu 1000% neu gekommen. Alle Pferde die ca. 3-4 Monate da sind haben ganz schön ordentlich was auf den Rippen. Das mit den Sätteln ist ja nicht nur auf Beel so, da kannst du mir nichts erzählen. Und ich stimm auch zu, dass nicht jeder ordentlich reitet aber ich finde es trotzdem total schön dort, weil ich eine wirklich schöne Zeit dort hatte.

Lg Jill

0
@JillFalk

Bor wenn du die Wahrheit nicht hören willst warum fragst du dann?!!

Ich geh nicht mehr dahin weil die Mist mit den Tieren machen, andere genau aus dem selben Grund. Aber wer den verstand eines Kindes hat rafft das natürlich ncoh nicht so.

Und nur weil die Pferde woanders ja auch mist geritten wird und es keine passenden Sättel gibt ist das Okay???

Ein mal entwurmt? Ein mal und nur zur Ferienzeit? Ganz schön Sparsam wenn man bedenkt das die Dassellarven nur im Winter im Magen zu erwischen sind und ansonsten sich nach draußen graben und die Pferde schwer verletzen können.

Absolutes Minimum ist 2 Mal im Jahr. Ganz wichtig die entwurmung im Winter wegen besagter Larve.

Du magst eine Schöne Zeit dort haben... die Pferde sicher nicht... so wie auf alle Massenhafte Kinderbespaßung mit Tieren.

Bravo!

5
@JillFalk

Es wird den Pferde sicher um vieles besser gehen, weil du dort eine schöne Zeit hattest ironie off ...

3
@JillFalk

Wie lief das denn mit dem entwurmen? Standen die da auch zusammen auf einer Weide? Auch nachts? Und war dann immer jemand wach, der genau darauf aufgepasst hat, dass die Äpfel SOFORT aufgesammelt werden? Wenn ein Pferd Würmer hat und entwurmt wird, landen die Würmer nämlich im Kot. Und wenn dann ein anderes Pferd daran schnuppert (was Pferde sehr häufig machen), ist es sofort infiziert. Pferde müssen in der Zeit getrennt stehen, wenn diese Ansteckungsgefahr nicht SOFORT beseitigt wird. Und ich glaube nicht, dass die da für alle Pferde eine Box haben, oder?

Ja, das mit den Sätteln gibt es auch häufig. Es werden auch häufig Frauen von ihren Männern geschlagen. Du kannst aber nicht sagen, dass es nicht schlimm ist, wenn Franziska von Franz geschlagen wird, nur weil Hannelore ja auch von Hans geschlagen wird. Das macht keinen Unterschied. Ein unpassender Sattel tut IMMER weh und bereitet den Pferden mega schlimme Schmerzen. Genauso wie ein Kind, das ohne Sattel nicht aussitzen kann und dem Pferd in den Rücken fällt.

Das alles kannst du in deinem Alter wahrscheinlich noch nicht sehen. Du verstehst auch die Zusammenhänge noch nicht. Hätte ich da vor 10 Jahren Urlaub gemacht, hätte mir das wahrscheinlich auch super gefallen. Jetzt hätte ich aber ein extrem schlechtes Gewissen.

3

Hi :) Ist Beel da, wo am Anfang die Pferde in die Halle kommen und dann darf sich jeder eins aussuchen? Wenn ja, das finde ich 1. nicht so richtig artgerecht und ausserdem kann man sich sein Pferd doch nicht nach dem aussehen aussuchen :D aber ich habe auch schon viel Gutes über Junkern-Beel gehört und alle, die mal da waren, fahren gerne wieder hin. Das einzige, was ich komisch finde, ist das mit der Halle. Das macht kein anderer Hof, den ich kenne. Denn nachher hat man ein Pony, was schick aussieht, aber gar nicht läuft ! :) liebe grüße

Es geht bei der Verteilung nicht nach Aussehen, die Kinder werden nach Anfänger, Mittel, und Fortgeschrittene eingeteilt und auch mit größe/Gewicht hat das was zu tuhen :)

0
@JillFalk

Dürfen sich die Kinder denn selbst einteilen oder müssen die vorreiten? Nur das zweite wäre die richtige Lösung. Als Nicht-Profi kann man sich meistens sehr schlecht einschätzen. Man weiß nicht, wie hart die eigene Hand ist und wie gut man auf bestimmten, fremden Pferden klar kommt. Und dann sollte man sich nicht selbst einteilen.

0

Ich bin dort nie geritten aber Vereinspferde brachten da was nettes mit woran mein Pferd was abgekratzt wäre!!!! Und der Vorstand ließ es unter den Tisch kehren, versteckte alle kranken Vereinspferde damit die Meldepflichtige Krankheit unentdeckt blieb um ein Turnier machen zu können.

Das absagen des Turniers hätte dem Verein Tausende gekostet. Ich bekam in dieser Zeit meine Stute wieder von der Ausbildung. Wenige Tage später wurde Druse diagnostiziert, definitiv (wegen Inkubationszeit) vom Verein eingeschleppt der hatte Pferde bei Junkie wie du es nennst zu Besuch gehabt die in der Zeit wieder gekommen waren.

Fazit: Das eigene Pferd lange krank denn es suchte sich immer wieder neue Lymphknoten und war schwer unter Kontrolle zu bringen, teure Behandlungskosten, Anwaltskosten und ein totes Fohlen dessen Leiche wir auf der Weide nie finden konnten!!!! Krähen!!

Die Stute war definitiv trächtig und weit über den 5 Monat hinaus!

Danke Junkern Beel!!!

Der Grund... da gehen so viele Pferde ein und aus und werden dort verheizt das es kein Wunder ist wenn einer ne Seuche ein schleppt.

Unser Stall war ewig gesperrt wegen der Meldepflichtigen Krankheit. Bei uns durfte nichts rein oder Raus. Meine arme Stute war ewig in Einzelhaft.

Tierärzte mussten zu erst mit den Stiefeln durch ein Bad Desinfektionsmittel ehe sie auf den Hof durften.....

Das war der Horror!!

Und unser lieber Anwalt?

Hielt plötzlich still und sagte uns das alle kranken Vereinspferde verschwunden sind, der halbe Stall sei leer und die Tiere wären nicht auffindbar.

Super...... der gute hatte wohl Besuch gehabt....

Ich habe so die Nase voll!!

Ich würde nie wieder auch nur einen Fuß dort hin setzen!!!

Auch der Verein ist für uns gestorben, wir haben ihn sofort verlassen nach der Geschichte. Und ich lasse Zurecht kein Gutes Haar weder an dem verein noch an Junkern beel.

Dafür kann doch Beel nichts das die da was eingeschleppt haben? Ausserdem ist es kaum möglich das genau die Vereinspferde krank wurden, wegen Pferden von Beel da diese sonst selbst krank wären und ich das erfahren hätte trotzdem lg

0
@JillFalk

Die Seuche kam von Junkern Beel!!! Die hatten die Seuche von dort mit gebracht!!!

Und nicht jede Krankheit wird gemeldet denn sonst wird der Stall dicht gemacht und das war es mit Geld verdienen!!

Wenn es ums Geld geht verstehen viele Menschen keinen Spaß mehr und auch keine Tierliebe.

Die Vereinspferde waren mit ihren Besitzern über Wochen bei Beel!!

Die Geschichte war vor über 10 Jahren aber hat geprägt. Vermutlich gab es dich da noch nicht mal!!^^

Meine Stute hat am linken Hinterbein immer mal wieder Probleme. Dort war die Krankheit rein gezogen und seitdem wird dieses Bein eher mal Dick.

6

Ich mag das Prinzip ALLER dieser Massenhöfe einfach nicht, allein schon aufgrund des Risikos ... Ich finde es einfach nicht pferdegerecht, dass diese leute so viele Pferde haben und diese teilweise sehr oft ohne Sattel geritten werden, und das auch noch von Kindern, die das erst einmal richtig mit Sattel lernen sollten. Wer 300 Pferde hat, kann nicht jedes Einzelne in-und auswendig kennen und es auch so behandeln, das ist meine Meinung dazu. Wenn ich schon davon höre, dass es in fast jeder Woche dort mindestens einen Unfall gibt ... da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Ich bleibe lieber auf meinem familiären Hof mit rund 20 Pferden, denen es dafür wirklich gut geht.

Ich war zwar selber noch nie auf Junki wir ihr es ja sagt aber ich kenne viele Leute die dort reiten und es dort total super finden.Und NEIN jetzt kommt nicht ,,Und aus ihren Erzählungen ist das ein toller Hof,was haben alle dagegen." NEIN ich finde den Hof ehrlich gesagt totale Schei*e und das ist da total Unverantwortlich ist,hat man ja daran gesehen das au YouTube KInder ohne Helm und mit Halfter auf Ponys durch den Wald fetzen.

Ist nunmal so kann man nichts dran ändern. Aber man kann die Ferienkinder keine 24 Stunden beobachten.

0

In meiner Woche war das so und Junkern Beel hat das video gesehen. Alle Ferienkinder wurden zusammengetrommelt und zurechtgewiesen das sie das bloß nicht machen sollen

0

Deinen Kommentaren nach zu lesen, ist es dir eh egal was wir hier dagegen schreiben. Aber wer auf Junker Beel Ferien macht, hat meiner Meinung nach absolut keine Pferdeliebe, das dort grenzt an Quälerei und da helfen auch die Koppeln und das Heu nichts, dann zu einer ordentlichen Haltung gehört auch passende Ausrüstung, usw.

Keine Sättel, mir reicht es wenn ich die Videos und Bilder im Internet sehe, kaum ein Pferd hat einen Sattel und wenn dann passt der nicht. Die Pferde haben davon bestimmt Rückenschmerzen, da teilweise Anfäger auf ihnen rumhopsen und draußen wie verrückt rumgaloppieren.

Keine ordentliche Ausbildung, die Pferde sind nicht ausgebildet und werden mit Anfänger ohne Sattel ins Gelände geschicht. Verantwortungslos meiner Meinung nach!

Deine Aussage bezüglich entwurmen, wenn die Pferde alle Ferien entwurmt werden ist das ein total falscher Rythmus, der auf die Gesundheit der Pferde gehen kann. Pferde sollten alle 3 Monate emtwurmt werden.

Deine Aussage Krankenkoppel, kranke Pferde die lahmen werden mit anderen auf eine Koppel gestellt, wo es leicht zu Streitigkeiten kann, so wird kein Pferd vollständing gesund!

Krankheiten, ich kannte auch jemanden der ein krankes Pferd (Pilz) aus Junkern Bell gekauft hat, fast der halbe Stall hat sich damals angesteckt.

Fackelrittunfall, dieser war meiner Meinung nach zu vermeiden. Keiner, auch niemand mit Privatpferden reitet mit Fackeln rum.

Dazu kommt noch, das die Pferde durch das nicht vorhandene Training garnicht die Muskeln haben einen Reiter ordentlich zu tragen und dann auch noch auf der Vorhand rumlatschen... schrecklich

2

Also ich bin selber oft genug auf Junkern Beel und kenne die besitzer danke meiner Mutter sehr gut... Daher kann ich auch sagen ich weis so einige sachen von denen die Fehrienkinder nichts mitbekommen.

  1. Ich finde man kann es so und so sehen ob es noch etwas mit Pferdeliebe und Tierquälerei zutuhn hat. Wenn ich mir mal die ganzen Sportpferde angucke wie die so gehalten werden (kleine Box, 1 Stunde am Tag auf der Wiese, etc...) finde ich es schon fast besser wie die Pferde auf Junkern Beel gehalten werden.

Zum Tehma Keine Sättel... Wie will man den für ca. 300 Ponys und Pferde einen passenden Sattel haben? Du solltest bedenken das auf Junkern Beel ständig neue Pferde sind und alte gehen... Klar kann man ein Pferd auch ohne Sattel reiten ohne das es davon gleich rückenschmerzen/problehme bekommt. Ich selber reite meine Pferde ja auch sehr oft ohne Sattel un sie hatten nochnie Rückenschmerzen... Man muss klar bedenken das auf dem Hof sehr viele kinder nicht so gut ohne (und sicherloich auch mit) Sattel reiten können wie andere. Und klar bekommt da auch mal das ein oder andere Pony problehme mit dem Rücken. Diese Ponys werden aber dann mindestens eine Woche lang nichtmehr geritten!

Zum Tehma KEine ordentliche Ausbildung Man kann auch keine 300 Pferde und Ponys ausbilden die wie oben ja schon gesagt ständig wechseln... Und klar ist es schon in irgendeiner weise verantwortungslos irgeendwelche Anfäger auf diese Pferde zusetzen... Aber die mein´sten Ponys sind wirklich totenbrav so das man auch mal einen Anfänger draufsetzen kann.

Zum Entwurmen Die Pferde werden alle 4 Monate entwurmt was schon meiner Meinung nach ein guter Rytmus ist und auch nicht auf die gesundheit von Pferden geht...

Zur Krankenkoppel Da die Wiesen auf Junkern Beel riesen groß sind (man kann teilweise das Ende nicht richtig erkennen) finde ich es nichtmal so schlimm das lamende Pferde noch mit den andern auf die koppel können... Sie haben genug Platz sich von den anderen auf abstand halten zu können... Aber ich glaube das es jeder selber wissen sollte ob er sein lahmendes Pferd noch mit in die Herde stellt.

Zu den Krankheiten Ich würde sagen man hat wenn man sich ein Pferd kauft IMMER risiken... Unteranderm auch das ein Pferd eine an´nstekende Krankheit hat...

Und zum Fackelritt das sehe ich genau so wie du.

Ich finde den Hof trotzdehm sehr schön... Dazu gesagt ich arbeite ehrenamtlich im Tierschutz und kann damit ja wohl von mir sagen das ich gute haltung von Pferden sehr schätze... (Offenstall, bei gutem Wetter den ganzen Tag auf der Weide/ bei schlechten Wetter etwas kürzer, etc...)

glg

0
@diamondeater

diamondeater, es verlangt ja auch niemand, dass ein Ferienbetrieb für 300 Ponys passende Ausrüstung hat oder 300 Ponys vernünftig ausbildet und gegebenfalls korrektur reitet. Es ist wohl ziemlich klar, dass das schier unmöglich ist. Aber wenn man das nicht leisten kann, dann soll man sich nicht so viele Ponys anschaffen. Punkt. Aber je mehr Ponys, umso mehr Ferienkinder, umso mehr Geld. Das ist leider die traurige Einstellung, die ich hinter Junkern Beel vermute.

Hätte man nur 30 Ponys, wäre es um einiges leichter, passende Ausrüstung zu besorgen und die Ponys vernünftig auszubilden. Ja, dann würden die Ferien wohl etwas mehr kosten, als sie es aktuell tun - aber den Ponys ginge es entschieden besser. Und ich halte es absolut nicht sinnvoll, Anfänger auf junge, dreijährige Pferde zu setzen, egal wie totenbrav die Pferde sind.

3
@CharlieLoveU

Junkern Beel vs. Reiterhof mit 30 Pferden

Junkernbeel hat ca. 250 Pferde in verschiedenen Größen Farben und Formen. Alle Pferde die irgendwelche Macken haben werden von erfahrenen Helfern geritten und nicht von Kindern. Der Sattel ist auch nicht immer gut schließlich haben die Wildpferde ja auch keinen Sattel aufem Rücken. Die Pferde sind teilweise lieb teilweise eher nicht. Die Ausreitzeiten sind für Pferd und Reiter perfekt. Die Pferde laufen fast von alleine und nur wenige Pferde muss man mit Gerte reiten.

Reiterhof mit 30 Pferden: Ich war ein Jahr vor Beel auf so einem Hof. Ich bin ein 5 jähriges Pferd geritten zu dem Zeitpunkt war ich 10. Zum Reiten ging er aber im Stall war er die Pest. So etwas finde ich nicht gut. Die Pferde zwicken oft ind diesen Ställen kommen nur eine Stunde am Tag in die Reithalle und nur sehr selten auf die Weide. Jedes Pferd hat Sattel und Trense aber die Angestellten können das Zaumzeug bei Problemen nicht mal richtig einstellen. Die Helfer waren nur bei den Welpen der Hunde.

Ich spreche einen guten Vergleich an und finde das ehrlich gesagt sehr komisch das so viele beel haten aber nichtmal an so Höfe denken

0
@Francesca900

Der Hof, auf den ich früher immer gefahren bin (bis auf ein einziges Mal Junkern Beel, aber das hat mir gar nicht gut gefallen), ist ein familärer Betrieb mit etwa 30 Pferden. Die Ponys/Pferde stehen die ganze Nacht und in der Mittagspause auf einer Weide, die von dem Verhältnis Weidegröße/Pferdezahl sicher mit Junkern Beel mithalten kann. Morgens, bevor geritten wird stehen die meisten Pferde in einer Art Offenstall, beziehungsweise einige auch in ausreichend großen Boxen - für ungefähr 1 - 2 Stunden. Nach dem reiten dürfen sie sofort wieder auf die Weide. Es wird regelmäßig geimpft, ordnungsgemäß entwurmt und Hufschmied und Sattler kommen regelmäßig vorbei. Alle Pferde haben passende Sättel und Trensen. Am ersten Nachmittag müssen alle Kinder vorreiten und werden dementsprechend eingeteilt - unter Umständen müssen sie sogar noch Longenstunden einlegen. Kein Kind, dass nicht richtig reiten kann, darf an einem Galoppausritt teilnehmen, wenn es diesem nicht gewachsen ist. Wenn man nicht ausreiten möchte, kann man (guten!) Reitunterricht bei einer qualifizierten Reitlehrerin nehmen, eingeteilt nach Können. So weit es möglich ist, werden alle Pferde/Ponies Korrektur geritten.

Das ist meine Variante eines Hofes mit 30 Pferden. Und das Argument, dass Wildpferde auch keinen Sattel haben, ist der allergrößte Schwachsinn, den ich jemals gehört habe. Wildpferde werden in der Regel ja auch nicht geritten! Natürlich tragen die keinen Sattel. Und außerdem kriegen Ferienkinder dort auch durchaus Ponys mit "Macken" und sei es nur, weil sie den Eigenarten des Ponys einfach noch nicht gewachsen sind. Ich habe dreimal das Pony damals gewechselt, bis ich mich halbwegs sicher gefühlt und wohl gefühlt habe! Allerdings war meinem letzten Pferd die Trense deutlich zu groß. Und das erste Pferd war - Ironie des Schicksals - ein extrem fauler Tinker (vierjährig, wie ich nachher von der Homepage erfahren habe). Da brauchte ich eindeutig eine Gerte...  Dafür lief ein anderes Pony wirklich von selber - nur nicht in dem Tempo und in die Richtung, in die ich wollte.

1

Viel schlimmer finde ich dass alle umliegenden Höfe durch das negative Verhalten von beel mit reingezogen werden, Und somit alle über einen Kamm geschoren werden.

Wenn jemand sagt, Junkern Beel / Reiterhof Rohe sei "schlecht", dann geht es sicher nicht darum, dass man dort "schlechte Ponys" bekommt. Denen gehts - wie mir - um die Pferde. Ein passender Sattel ist kein Schmuckstück, sondern verteilt das Reitergewicht auf nem Rücken & hält somit auch die empfindliche Wirbelsäule frei. Wenn ein Pferd täglich ohne Sattel geritten wird, oft auch von Leuten, die sich gerad eso auf dem Pferderücken halten können, dass ist das enorm schlecht für den Rücken. Und kein Wunder, dass manche Pferde garstig werden, wenn ihnen der Rücken wehtut - aber dank der Massentierhaltung(=> Kämpfe, Krankheiten), die dort praktiziert wird, kann man ein kaputtes Pferd ja schnell austauschen.

WENN die Pferde krank sind, kommen sie auf eine Krankenwiese! Und als ob es nicht bei jeden Pferden kleine Rangeleien gibt!

0
@JillFalk

Ne Krankenwiese? Mit anderen Pferden zusammen? Auch bei Trittverletzungen, Husten, Kreuzverschlag, Kolik..? Oder bei Kissing Spines?

Wow, sehr intelligente - aber immerhin kostensparende - Lösung.

Klar gibt es das. Aber wenn viele Pferde gezwungen sind, miteinander umzugehen, dann kommt es eben wesentlich häufiger zu Stress in der Herde, wenn auch nicht immer zu gefährlicheren Kämpfen. Das Risiko ist jedenfalls höher, und ich bin mir 100%sicher, dass diese Pferde es bevorzugen würden, in kleineren Gruppen zu leben.

4
@kleeblaettchen

Die verkaufen auch alle Nase lang Pferde... vermutlich weil sie verheizt sind und nichts mehr taugen für Kinder. Die haben oft liebe Pferde weil die dort gehandelt werden wie Ware und ständig ausgetauscht werden!

4
@DennisG8

Ich sehe mir ab und an mal online Pferde an, nur so just for fun. Ich bin da mal auf die Seite von Junkern Beel gekommen. Die lassen da anscheinend die Ferienkinder (auf jeden Fall junge Mädchen mit nicht gerade tollem Sitz) auf den vierjährigen (!!!) Pferden reiten. Immerhin sind die Bilder im Netz mit Sattel...

Und das mit der Krankenwiese ist ja genial :D Dann können die sich alle schön gegenseitig anstecken oder machen die Verletzungen noch schlimmer. Auf so eine Idee muss man erst mal kommen. Meine Güte, wieso gibt es die denn noch?!?

3
@kleeblaettchen

Dir ist schon klar, dass die Pferde mit ansteckenden Krankheiten in eine Box kommen wo sie nicht mit anderen Pferden in Kontakt kommen?

0
@JillFalk

WENN die Pferde krank sind, kommen sie auf eine Krankenwiese <

DAS hast DU geschrieben!!

Da steht nix von Box!

1

Wenn die Pferde eine ABSTECKENDE Krankheit haben, kommen sie in eine Box. Wenn sie nichts ansteckendes haben, gehen die auf die krankenwiese!!! Kapiert???

0

Was möchtest Du wissen?