warum 1920x1080 Auflösung?

5 Antworten

Der Sinn ist, dass das Verhältnis 1920:1080 (also 1080p) dem 16:9 Breitbild-Format entspricht, in dem moderne Fernsehsendungen etc. gesendet werden. Gleiches gilt auch für 720p und der Nachfolger Ultra HD wird ebenfalls in diesem Größen-Verhältnis erscheinen.

Nun, das Standartformat heute ist 16:9, d.h. die Pixelanzahl vertikal und horizontal mussen in diesem Verhälltnis stehen. 1920 = 16 x 120 und 1080 = 9 x 120. Früher war das Formal 4:3, z.B. 1024x768 geteilt durch 256 ergibt 4x3. Wieso es gerade kene höhere Auflösung gibt kann es daran liegen, dass die Technik noch nicht ausgereift ist.

Diese Anzahl an Pixel entspricht genau dem Seitenverhältnis 16:9...und das wiederum entspricht so ziemlch genau dem menschlichen Sichtfeld...

1950 fing alles an mit dem bildeformat 4 zu 3 (Pal) nach längerem anhalten dieses fomats wurde das 16 zu 9 fomat entwickelt... da das menschliche auge mehr in die breite wie in die höhe schaut...........format 16 zu 9 sind 1080x1920 bildlinien, im kino ist 21 zu 9 standard 1560x1920 zumindest ca 80% der amerikanischen filme.......

also Fazit: nach solanger zeit war es notwendig

Es fing alles mit 320 x 240 an.

1920 = 320 * 6

Skalierbarkeit ist wichtig.

Was möchtest Du wissen?