Warum bellt mein Hund wenn es dunkel ist?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In meinen Junghund Kurs vor einem Jahr da kam ein Mädel mit genau so einem Problem zur Hundeschule.

Ihre Hündin war damals 5-6 Monate, als die zu uns in die Gruppe kam. Genau das gleiche Problem, sowie es dunkel wurde, wollte der Hund nicht mehr raus. Auslöser war,  Sie war abends mit dem Hund spazieren, dann hat es irgendwo so mächtig geknallt, der Hund war an der Leine. Sie hat sich so erschrocken, und wollte vor Panik flüchten, das sie sich 4-5 x mit der Leine verhedderte und letzen Ende hinfiel, und mit dem Maul auf den Bordstein knallte.

Seid dem hat dieser Hund Angst im Dunkeln. Man merkt es ihr aber auch anhand der Körperhaltung an. Rute eingeklemmt, will flüchten.

Es ist jetzt besser geworden, sowie Sie einen ruhigen Menschen bei sich hatte.

Ein paar Tage haben ich mal auf die Maus aufgepasst. Meiner war ruhig und souverän bei der letzen abendrunde, da ging es aber so wie sie was hört zwischt sie weg.

Ich denke bei ihr wird das nie wirklich weg gehen, aber mit der Zeit wird es besser. Solange der Hund einen Beschützer hat und dort sich verkrümelt ist alles ok.

Wie ist denn die Körpersprache von deinem Hund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 01:31

Sie ist von der Sache her ganz normal so wie immer hat auch ihren schwanz oben und wird total aggressiv oder i wie so sobald wir draussen sind und es dunkel ist .. sie hört nicht auf zu bellen

0
Kommentar von Einafets2808
27.10.2015, 01:34

Wie alt ist deine Hündin? Vielleicht sieht sie sehr schlecht und die Dunkelheit verunsichert sie?

0

Ist sie Nachts auch draussen ?  Oder am Abend? Wenn Dein Hund eine schlime Kindheit hinter sich hat,hat er/Sie bestimmt angst. Da solltest Du den Hund trösten,für Ihn da sein,bei Dir sein dürfen und vielleicht hat der Hund Verlustängste.Bitte lass den Hund nicht am abend draussen oder in der Nacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 00:31

Nein so gegen 22 Uhr gehe ich mit ihr GassI und sie bellt die ganze Siedlung zusammen .. sie schläft in meinem bett 

0

Warum Dein Hund in der Dunkelheit bellt kann man nur mutmaßen. Jetzt ist der IST- Zustand und daran gilt es zu arbeiten. Zuvor noch die Frage, bellt sie nur bei Dir oder auch wenn eine andre Person mit ihr geht?

In erster Linie gilt es Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln. D.h. Du darfst keinerlei Unsicherheit signalisieren. In ganz winzigen Schritten übe mit ihr und schliesse mit Erfolg und sofortiger Belohnung ab. 1-2 Schritte bellfrei nach der Haustür ist schon ein Erfolg. Loben und zurück hinter die Tür, als wäre der Gang beendet. Dann das Spiel noch mal..... Sie wird verwirrt sein und nach "Erklärung fragen". Macht so weiter nimm genügend Leckerlies mit. Günstiger wäre sie auf Belohnungssystem schon bei Tageslicht einzustellen, dann klappt es im Dunkeln besser. Schätzungsweise braucht ihr 4 Wochen kosequentes Training. Vllt. kann Dir auch ein Hundetrainer vorort helfen.

Es gäbe noch eine andere Methode, die aber mit noch mehr Fingerspitzengefühl durchgeführt werden muss. Maulschlaufe auftrainieren, nicht einfach drüberstülpen!!! Bei ruhigen Verlauf wird sie sofort abgenommen und belohnt. Bei Bellversuch sofort wieder drauf..... usw. Deine Aufmerksamkeit gilt dann ihrer gesamten Körpersprache. Es könnte auch eine Warnung nötig sein, wo Du froh über das Anschlagen wärst. Ganz soll dem Hund das Bellen natürlich nicht abgewöhnt werden. Du merkst es ist ein schmaler Pfad zwischen Maßreglung und Belohnung. Die Maulschlaufe soll jedoch nicht als Strafe vom Hund verstanden werden.

Bitte sehr oft an der allgemeinen Grunderziehung arbeiten. Gut ist die enge Verbindung zu Deinem Hund, darauf lässt sich aufbauen. Hunde brauchen Schutz und Führung! Erziehung ist Liebe! Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 01:28

Okay

1

Vlt ist ihr in der schlimmen zeit nachts was passiert, darum hat sie panik. Sei etwas bei ihr wenn es dunkel it, beruhig sie, zeig ihr das nichts passiert und lass si ins haus dahin, vlt zu dir, wo es ihr besser geht und sie ruhiger wird. Bis sie merkt das alles gut ist :) viel glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da auch auf Unsicherheit bis Angst tippen.

Der Pudel meines Schwagers hat immer die Rute geklemmt. Meiner läuft (nur wenn es dann irgendwo raschelt) viel aufmerksamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bellt sie immer an einer bestimmten Stelle oder generell wenn es dunkel ist? Es kann gut möglich sein dass dein etwas übernatürliches spürt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 00:30

Naja jetzt fängt sie schon an im hausflur los zu bellen bis wir 5 min gelaufen sind und dann hört sie langsamm auf ..

0

Wie habt ihr ihr Leben den gerettet? Hat es etwas mit Autos zu tuen? Davor haben Tiere nach traumatischen Erlebnissen oft angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 00:28

Wir haben sie bekommen sie hatte Staupe.. säusche  .. sie kam warscheinlich aus Polen .. wir wissen nicht was davor mit ihr passiert ist ...

0

Das hat unserer auch gemacht. Wir haben das Bellen draußen einfach ignoriert bis wir eines Nachts draussen ein rascheln mit darauffolgenden Winseln hörten.. Seitdem ist der Hund verschwunden, spurlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 00:34

Sie schläft nicht draussen .. es ist beim gassi gehen 

0

Bellen oder eher heulen ? Dann hätte sie nämlich verlustsängste und will bi euch sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von becoolbabe
27.10.2015, 00:29

Sehr krasses bellen

0

Was möchtest Du wissen?