Waru msit Zölibat so ein grosses Problem?

10 Antworten

Die Kritiker haben da vielleicht auch berichtigte Gründe.

(1. Timotheus 4:1-3) 4 Die inspirierte Äußerung aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeitperioden einige vom Glauben abfallen werden, indem sie auf irreführende inspirierte Äußerungen und Lehren von Dämọnen achtgeben, 2 durch die Heuchelei von Menschen, die Lügen reden, die in ihrem Gewissen gebrandmarkt sind, 3 die verbieten zu heiraten und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, die Gott geschaffen hat, damit sie mit Danksagung von denen genossen werden, die Glauben haben und die Wahrheit genau erkennen. 

Die Bibel warnt Christen direkt vor denen, die "verbieten zu heiraten".

Petrus selbst, auf den sich ja bekanntlich der Papst bezieht, war verheiratet.

(Markus 1:29-31) . . .Sie verließen nun die Synagoge und gingen mit Jakobus und Johạnnes in das Haus von Sịmon und Andreas. 30 Sịmons Schwiegermutter lag mit Fieber im Bett und man teilte Jesus das sofort mit. 31 Er ging zu ihr, nahm ihre Hand und half ihr auf. Das Fieber verschwand und sie fing an, alle zu bedienen.

(Matthäus 16:15, 16) . . .Da fragte er sie: „Und ihr, für wen haltet ihr mich?“ 16 Sịmon Petrus antwortete: „Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes.“

Weil ca. 10 % der Priester nicht auf Dauer mit der zölibatären Lebensform klarkommen und deswegen aus dem priesterlichen Dienst ausscheiden.

Weil es an Priestern fehlt und nicht verständlich ist, warum in der lateinischen Kirche keine verheirateten Theologen zu Priestern geweiht werden können, wohl aber in den anderen Teilkirchen der römisch-katholischen Kirche.

Menschen die nicht verheiratet sind sollten auch Zölibatär leben, nicht jeder wird Heiraten.

Warum jammerst du? Gott hat hohe Ansprüche, wer die nicht erfüllen kann, kann nciht in den Himmel.

0
@DerIsolierer77

Ich jammere überhaupt nicht. Und der Zölibat ist nicht Gottes Anspruch ans Priesteramt. Sonst wäre es nicht möglich, verheiratete Männer zu Priestern zu weihen, was aber in der orthodoxen und in der katholischen Kirche durchaus möglich ist, in Ausnahmefällen sogar in der lateinischen Kirche.

Im Übrigen sollen Männer, die nicht verheiratet sind, zwar enthaltsam leben. Diese Enthaltsamkeit kann aber jederzeit durch Heirat enden. Das ist nicht vergleichbar mit dem Zölibat, der das Versprechen einer lebenslangen Enthaltsamkeit beinhaltet.

3
@DerIsolierer77

Vergiss mal das Wort Zölibat.. Dies ist ein erfundenes Wort von Menschen

Zweitens kommt es in Gottes Vorsatz und auch in seiner Schrift nirgends vor.

Mache dich nicht lächerlich wenn du dauernd Dinge als Tatsache hinstellst, die gar nicht stimmen

2
@DerIsolierer77

Es hat in früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten genug Männer gegeben, die trotz homosexueller Neigungen eine Frau geheiratet haben. (Ein Beispiel: Elton John.) Viele von diesen haben sogar Kinder bekommen.

Die amtliche Haltung der Kirche zum Ausleben homosexueller Neigungen ist, wie dir bekannt sein dürfte, heftig umstritten. Sehr umstritten ist auch, ob homosexuelle Neigungen einen Weihekandidaten ungeeignet machen sollen. Dass tatsächlich auch Menschen mit homosexuellen Neigungen zu Priestern geweiht wurden, steht wohl außer Frage.

1
@DerIsolierer77

Ich habe überhaupt nicht gesagt, dass du eine Frau heiraten sollst. Was du mit deiner Sexualität anfängst oder nicht anfängst, ist dir überlassen, jedenfalls solange du keinem anderen Menschen schadest.

1
@DerIsolierer77
Warum sollte ich eine Frau heiraten? Zölibat ist besser

Mit dieser Einstellung wirst du noch ordentlich auf die Schnauze fallen, ganz gleich ob mit Frau (und Familie) oder im Zölibat lebend. Man kann dann nur hoffen, dass der Schaden für andere einigermaßen begrenzt ist.

Das, was ich aus deinen Beiträgen hier heraushöre, ist genau das Holz, aus dem die Missbräuche geschnitzt sind.

1
@wolfruprecht

Warum soll ich eine Frau heiraten? Beantworte die Frage, ic hwerde nicht mich fortpflanzen, keine gute idee. Warum heiraten?

0
@DerIsolierer77
waru msagst du zölibat ist schlecht

Sage ich doch gar nicht. Der Zölibat ist doch nicht schlecht — so jedenfalls meine Meinung. Ich verstehe nur nicht, wo du das Problem hast?

1

"Weil es an Priestern fehlt und nicht verständlich ist, warum in der lateinischen Kirche keine verheirateten Theologen zu Priestern geweiht werden können, wohl aber in den anderen Teilkirchen der römisch-katholischen Kirche."

Aus diesem, und anderen Gründen, reißen sich die Kirchen den Boden unter ihren Füßen selbst weg.

(Matthäus 12:25) . . .„Jedes Königreich, das gegen sich selbst entzweit ist, wird verödet, und jede Stadt oder jedes Haus, das gegen sich selbst entzweit ist, wird nicht bestehen. 

0

Die Herrschaften die das Zölibat leben sind nicht durch den Hl. Geist gezeugt worden!

Und weitere werden auch nicht dadurch gezeugt! Wer den Sexualdrang nicht verspürt ist krank,nur leider wird er in manchen Religionen diese Praktiken weiter heimlich ausgelebt! In der Bibel heisst es doch wachset und mehret Euch! Das Zölibat sollte man abschaffen!

Nicht jeder kann heiraten, dann muss man enthaltsam leben.

1
@DerIsolierer77

"Nicht jeder kann heiraten, dann muss man enthaltsam leben"

....und bedient sich halt im Knabenchor.

0

A-sexuelle Menschen sind also krank?

0
Wer den Sexualdrang nicht verspürt ist krank.

Asexualität ist keine Erkrankung. Es gibt zwar noch kaum Erkenntnisse über die Häufigkeit von Asexualität in der Bevölkerung. Eine englische Studie hatte seinerzeit etwa 1% ausgemacht. Asexualität ist nicht zu verwechseln mit Trieblosigkeit (Anaphrodisie).

1
@DerIsolierer77

Na ja, loswerden? Weiß ich nicht.

Aber es ist wie bei Heterosexualität auch. Der Sexualtrieb muss kultiviert werden, wenn man das so sagen kann. Das ist eine lebenslange Aufgabe, auch wenn man — so wie ich — verheiratet ist. Meine Frau muss doch auch nicht immer und überall sexuell "verfügbar" sein. Es gab in unserer Ehe immer wieder auch längere Zeiten des Verzichts (z. B. nach den Geburten unserer Kinder jedesmal etwa ein halbes Jahr, wo nichts ging 😁). Integration und nicht Überwindung des Sexualtriebs ist der Schlüssel. Verzichten können, ist übrigens etwas das man lernen kann und zudem etwas völlig Normales, wenn man lieben lernt. Das wird in unserer Gesellschaft allerdings kaum noch propagiert und daher erscheint Vielen der freiwillige und nicht zwingend notwendige Verzicht als etwas sehr Fremdartiges, etwas das man nicht (mehr) kennt.

1
@wolfruprecht

Ist leicht über verzichten zu labern wenn man nicht verzichten muss. Also denskt ud homosexuelle dürfe keine partner haben?

0
@DerIsolierer77

Das muss doch jeder für sich selbst entscheiden. Aber wenn man nach der Position der Katholischen Kirche fragt, bekommt man vielleicht eine Antwort, die einem nicht passt. Dann gibt es mal mindestens zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren:

1. Möglichkeit: Es ist dir egal und du hältst dich nicht dran. Aber warum fragst du dann nach der Position der Kirche zur Homosexualität?

2. Möglichkeit: Du akzeptierst diese Position der Kirche und hältst dich dran; also keinen Sex oder keinen Partner. Dann hat deine Frage einen Sinn gehabt.

Wo ist jetzt nun dein Problem wirklich?

0
@DerIsolierer77
Aber heterosexuelle müssen auch verzichten.

So ist es. Aber was ist nun dein Problem? Ich hab es nicht verstanden.

0
@DerIsolierer77

Ich glaube, ein Beitrag von mir wurde umgehend gelöscht. War wohl etwas zu böse. Darum jetzt noch einmal dasselbe etwas moderater formuliert:

Es ist genug. Du führst uns hier alle an der Nase herum.

Ich verabschiede mich hiermit aus dieser "Diskussion".

0

Weil es unnatürlich ist und nicht jeder, der Pastor werden will, sich beherrschen kann.

Aber man muss sich ja uahc beherrschen wenn man nicht verheiratet ist?

0

1. Timotheus 4:3 HFA

Sie verbieten, zu heiraten oder bestimmte Speisen zu essen. Dabei hat Gott doch alles geschaffen, damit jeder, der an ihn glaubt und seine Wahrheit erkannt hat, auch diese Dinge dankbar von ihm annimmt.

Es geht da um die falschen Propheten.

Ich finde Enthaltsamkeit gut, bin aber nicht für Verbote.

Ich hab mal gelesen, dass wenn man Triebe verdrängt sie irgendwann noch stärker hervorbrechen was auch ein Grund sein könnte dass 1-5% der Priester pädophil sind

Es kann aber auch andersrum sein, dass sich pädophile das Priesteramt suchen, weil sie ihre Sexualität sowieso nicht ausleben können natürlich.

Also bin ich gegen Verbote sondern jeder muss für sich selbst schauen wie es passt.

was wenn man homosexuelle neigungen hat?

0
@DerIsolierer77

mh, ich denke man sollte mit Sex nur aus Lust sowieso vorsichtig sein egal ob homo- oder heterosexuell aber ich kann jetzt keine konkrete Empfehlung geben. Am wichtigsten ist natürlich auf die Gefühle des anderen zu achten also Nächstenliebe, vllt. macht man dann automatisch das Richtige.

0
@DerIsolierer77

ich halt mich zurzeit an ellen white von den adventisten aber von homosexualität hat sie tatsächlich gar nichts geschrieben was man da machen soll.

0
@Caleee

Dann greife ich mal auf den Leitfaden von Christen, die Bibel, zurück.

(1. Korinther 6:9) 9 Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Königreich Gottes nicht erben werden? Lasst euch nicht täuschen: Personen, die sexuell unmoralisch handeln, Götzendiener, Ehebrecher, Männer, die sich für homosexuelle Handlungen hergeben, Männer, die Homosexualität praktizieren,

Hier verbindet Paulus sexuell, unmoralische Handlungen mit ungerechten Menschen.

0
@naaman

ehrlich gesagt halte ich Paulus nicht für einen Lehrer der Urchristen. Er erlaubt es, Götzenopfer zu essen obwohl es in der Offenbarung ganz klar abgelehnt wird Götzenopfer zu essen aber danke

0
@Caleee

"... ehrlich gesagt halte ich Paulus nicht für einen Lehrer der Urchristen."

Ob dir das gefällt oder nicht, ist zweitrangig.

Es gibt vieles in der Bibel, das angeblichen Christen nicht gefällt, was aber unerheblich ist. Die Bibel ist kein Kaufhaus, aus dem man sich nur das nehmen kann, was einem gefällt.

Für das, was einem nicht gefällt, sollte man in der Bibel eine Erklärung suchen. Das wäre die richtige Vorgehensweise.

1

Der Zölibat ist kein Verbot, sondern ein freiwilliger Verzicht und ein Versprechen. Das ist ein Unterschied.

1
@wolfruprecht

mh ok kann sein, sorry ich wollte niemanden verunsichern ich diskutiere sowas nur gerne

0
@wolfruprecht

vllt. meint er wenn man verliebt ist, dann denkt man oft so es ist die wahre Liebe und so aber es muss nicht wahr sein.

0
@DerIsolierer77

(Jesus) “Aber Ich liebe diese Seelen sehr und sehe die verdorbene Art, in welcher sie geformt wurden. Einige von Kindheit an, Andere haben es so gewählt. Und da gibt es einen genetischen Code, der Eines empfänglicher macht für diese Anomalie, aber es war niemals beabsichtigt, es in gleichgeschechtlichen Beziehungen auszuleben. Sie sind eine Abscheulichkeit für Mich. Vielmehr sind Einige eher veranlasst, ehelos zu bleiben und mit jenem Ruf haben sie eine ganz besondere Gnade, losgelöst zu sein von sexuellem Engagement, für das übergeordnete Wohl der Menschheit. Aber der Feind hat seine Gedankengänge eingeschoben und sie in die Sünde hinein gezogen, jene Entscheidung rechtfertigend.

das ist von Schwester Clare

https://jesus-comes.com/index.php/2016/04/15/jesus-sagt-ihr-seid-das-licht-der-welt-das-schicksal-von-tel-aviv-jesus-says-you-are-the-light-of-the-world-tel-avivs-fate/

1
@DerIsolierer77

Ein guter Freund von mir hat das auch. Er lebt alleine, auch als Schwuler. Ist halt so. Beeinträchtigt meine Freundschaft mit ihm nicht im Geringsten.

0
@DerIsolierer77

Weil Homosexualität nichts Schlimmes ist. Man schadet damit weder sich selbst noch anderen. Warum also sollte es Gesetze dagegen geben? Gut, dass diese Zeiten vorbei sind!

1
@DerIsolierer77

Ich lege mich nicht mit dir an. Ich habe lediglich eine Antwort auf deinen Kommentar gegeben.

1
@DerIsolierer77

Ich verstoße gegen kein Gesetz Gottes. Aber wenn du meinst, dass ich das mache, dann nenne mir das Gesetz doch bitte mal und sag mir, wo ich das finde.

0
@DerIsolierer77

Nur weil du mit deiner eigenen Homosexualität nicht klar kommst, ist Homosexualität nicht per se etwas Schlechtes. Ich nehme in Schutz, wen ich will. Das lasse ich mir doch von dir nicht verbieten.

1
@DerIsolierer77

Warum sollte ich dir nicht widersprechen, wenn ich nicht deiner Meinung bin? Du wirst lernen müssen, damit zu leben.

Und ob ich Gott damit widerspreche, sei dahingestellt. Ich glaube nicht.

0
@DerIsolierer77

Du bist unglaublich überzeugend. Vielleicht widerspricht dir deshalb niemand.........oder weil jeder sofort merkt, dass es nicht stimmt und es zwecklos erscheint, sich "mit dir anzulegen". Mit Narzisten lässt sich halt sehr schlecht über Wahrheit, Aufrichtigkeit und Mitgefühl diskutieren. Ja, du hast Recht, warum sollte man dir widersprechen, wenn du sowieso Recht hast?

0

Was möchtest Du wissen?