Wartezeiten von Rechtsschutzversicherungen?

7 Antworten

Das Mieterhöhungsschreiben ist aber schon bei uns eingegangen mit Fristsetzung.

Damit ist der Versicherungsfall bereits eingetreten. Das kann nicht mehr versichert werden. Zu Recht.

Ich meine das der Streitfall erst ab/nach Ablauf der Frist vom Vermieter stattfindet, und nicht nach Eingang/begehren der Mieterhöhung.

Das meinst du falsch.

Der Mieterschutzbund könnte evtl. noch helfen.

Danke, wir sind schon beim Mietverein. Das mit der Wartezeit hat mich verwirrt.

0
Das Mieterhöhungsschreiben ist aber schon bei uns eingegangen mit Fristsetzung.

Änderung der Rechtslage ist also bereits eingetreten. Kein Versicherungsschutz.

Bitte stelle uns das Schreiben im Wortlaut zuf Verfügung und auch an welchem Tag dieses Schreiben zugegangen ist und auf welchem Weg.

Dann gibt es eine Einschätzung.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Eine Rechtsschutzversicherung für eine Wohnung ist an sich schon sehr teuer.

Sollte ein aktueller Fall vorliegen greift die neue Versicherung nicht.

Es könnte sich lohnen in einen Mieterverein einzutreten. Die beraten auch für aktuelle Fälle kostenlos, wenn man Mitglied ist.

Danke, wir sind schon beim Mietverein. Das mit der Wartezeit hat mich verwirrt.

1
@JimmyLove

Wozu brauchst du dann noch eine Rechtsschutzversicherung?

Das ist doch dann völlig unnötig!

0
@albatroz1101

Eine Rechtsschutz würde im Streitfall die Kosten übernehmen die bei einer Gerichtsverhandlung anfallen können. Gutachten, Prozesskosten, Anwaltsvertretung

1

Mieterhöhung nach "Sanierung" gerechtfertigt?

Hallo, momentan finden an dem Haus in dem wir wohnen folgende arbeiten statt. Neuanstrich der Fassade, Neuanstrich des Hausflurs, Austausch der Haustür, Dacharbeiten(es ist ein Flachdach auf dem Steine liegen, diese werden vorläufig entfernt um nach Beschädigungen am Dach zu schauen), der Grundstückszaun wird erneuert und die Scheiben unserer Balkonverglasung werden erneuert.

Eben erreichte mich dann ein Brief meines Vermieters mit folgendem Inhalt: Nach umfangreicher Sanierung wird zum 01.01.2013 die Kaltmiete um 20€ monatlich auf 350€ monatlich erhöht.

Mich interessiert jetzt natürlich ob diese Erhöhung gerechtfertigt ist, denn es handelt sich bei den Arbeiten meiner Meinung nach um Instandhaltungsarbeiten bzw. Schönheitsreperaturen. Die Durchführung dieser Arbeiten wurden mir vom Vermieter zwar vorher mündlich mittgeteilt, aber auf die Frage ob sich dadurch die Miete erhöht sagte er mir das sie sich nicht erhöhen wird. Auch die Frist macht mich stutzig. Wie google zu entnehmen war tritt eine Mieterhöhung 3 Monate nach Eingang der Erhöhungsmitteilung ein, das wäre in meinem Fall im Februar und nicht wie vom Vermieter gefordert im Januar. Außerdem war dort zu lesen das sich diese Frist um 6 Monate verlängert wenn dem Mieter eine vorraussichtliche Mieterhöhung aufgrund der Modernisierung nicht mittgeteilt wurde..

Bitte antwortet nur wenn ihr euch wirklich mit der Materie auskennt. Falls jemand einen interessanten Link zu meiner Frage hat kopiert den bitte mit in den Beitrag.

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?