Wartezeit Medizinstudium nutzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich nehme an, dass du "Humanmedizin" meinst.

Mit ganz viel Glück kannst du als Nachrücker sogar noch einen Platz ergattern, ansonsten kann niemand exakt sagen, wie lange du wirst warten müssen. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, sich jetzt um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Passende Berufe wären zum Beispiel medizinische Fachangestellte, Pflegehelfer, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungssanitäterin, Rettungsassistentin,  aber auch Hebamme oder Altenpflegerin.

Lies dir dazu mal hier alles AUFMERKSAM durch:

http://www.nach-dem-abitur.de/wartesemester-medizin.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
25.08.2015, 17:23

Man sollte was machen was einem spter auch hilft und event. angerechnet werden kann. Dazu zählt nichzt die Ausbildung zur MFA

0

Hi, ich schließe mich den vorigen Antworten an. Eine Ausbildung vor dem Studium ist auf jeden Fall praktisch und erleichtert sogar eventuell die Zulassung bei manchen Unis im AdH- Verfahren. Ein anderer, etwas kostspieligerer Weg ist das Studium bereits im Ausland zu Beginnen Ungarn, Litauen, Polen, etc.) und dann nach Deutschland zu wechseln. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindestwartezeit sind zur Zeit 12 Semester. Also so weit wie es geht anstrengen. Um Wartezeit zu überbrücken wäre eine Ausbildung im Pflegebereich nicht verkehrt, FSJ oder BFD, Ausland und Jobben um Geld fürs Studium zu sparen. Wenn du ohne Wartezeit kannst du versuchen im Ausland zu studieren. Kostet aber ziemlich viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?