Wartezeit beim Arzt abhängig von der Symphatie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Arztpraxen haben doch meist gar nicht allzu viele Ärzte. Wenn es solche Dinge wie Blutabnahme und co. sind, wird es natürlich von den Arzthelferinnen gemacht. In der Regel, kommt meist direkt der Arzt... Das in den Praxen rotiert wird, ist mir natürlich klar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird es nach gesundheitlichem Schweregrad sortiert. Für eine Routine Blutabnahme Patientin ist es leichter zu warten, als für jemanden dem es schlecht geht.
Normalerweise werden Neukunden besser behandelt, da die Ärzte hoffen, dass diese Person schließlich zu ihnen wechselt und bleibt.
Ein zweiter Grund für die Reihung ist die Art der Versicherung. Privat Versicherte Personen kommen schneller dran und werden meist auch sorgfältiger behandelt, da der Arzt hierbei mehr verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Sache er jeweiligen Organsiation einer Arztpraxis. Als Neupatient erwarten Sie z.B. verschiedene Untersuchungen. Die muss der Arzt vorab absegnen. Dann kann die MFA röntgen, EKG schreiben, Lungenfunktionsprüfung oder....machen.

So rotieren die Patienten in unterschiedlichen Abläufen, Zimmern, Behandlungen. Eine Arztpraxis funktioniert nicht unebdingt linear.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es hat nichts mit sympathie zu tun. es kommt drauf an was behandelt werden muss.  wenn 10 leute zur blutabnahme kommen und dies nur eine Angstellte macht, hast du dort natürlich längere wartezeiten.wenn mehrere zum röntgen dran sind entsteht hier auch eine schlange und einer der nur mit dem arzt reden will kommt natürlich schneller dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?