Wart Ihr schon mal im Polizeigewahrsam?

Das Ergebnis basiert auf 201 Abstimmungen

Nein. 76%
Ja. 24%

Def. bitte Gewahrsam: Ausnüchterungszelle, eine GeSa (Gefangenensammelstelle bei Demo) oder 30 Tage präventiv (nur BAY)? Insasse = Knast (also Justiz ≠ Pozilei), soviel ich weiß.

Gewahrsam = alles außer Strafhaft.

12 Antworten

Ja.

Ich Hatte Karneval eine Spielzeugwaffe auf dem Boden gefunden, habe diese aufgehoben und hatte die dann in der Hand. Da diese davon ausgingen, dass es eine echte sei, wurde ich von einer Spezialeinheit bestehend aus 2 Mannschaftswagen zusammengeschlagen und kam erst für 2h in eine Zelle auf dem Polizeipräsidium und dann weitere 12h in die nächste Zelle in ein Gefängnis in der Nähe. Ich wurde dann morgens um 4:00 ohne Geld und Jacke entlassen. Im Knast selber hat mir ein Polizist gesagt, dass er mich gerne abgeknallt und sich im Bericht dann als Held dastehen lassen hätte. Ein Arzt hat mir damit gedroht mir die Nadel zur Blutabnahme (die gegen meinen Willen war) mir aus versehen in die Nerven zu rammen damit ich schmerzen habe.

Ich sollte so lange im Gefängnis bleiben um auszunüchtern und "weil es zu meinem besten" ist. Ich habe nur nichts zu Essen, nichts zu trinken und keine Decke bekommen. Anschließend kam ich ins Krankenhaus wo eine Gehirnerschütterung festgestellt wurde. Der Arzt der mir mit schmerzen gedroht hat, meinte übrigens das meine Verletzungen nicht ernst zu nehmen seien. Jetzt habe ich 3 Anzeigen am Hals Wegen Bedrohung eines beamten, widerstand gegen Beamte und Angriff auf einem Beamten. Im Bericht selber wurde ich 20cm größer beschrieben als ich wirklich bin

Alles null und nichtig. Nimm dir einen Anwalt.

1
@Dirk1508203

Das habe ich natürlich. Die Polizisten meinten das ich mich einfach hätte entschuldigen sollen und das der Anwalt alles schlimmer machen würde. Nach der entschuldigen hätte dies wohl gut sein lassen(haben die auch zu den Zeugen gesagt die für mich aussagen mussten)

Das habe ich aber nicht getraut weil ich durch die Entschuldigung Taten zugegeben hätte die ich nicht gemacht habe und dann könnten die das zu ihrem Vorteil nutzen.

0

Eine nette Geschichte hast du dir da ausgedacht.

0
@Chris1202

„Bei seiner Verhaftung verletze er 2 Polizisten“ darauf bin ich etwas stolz :D

0
@fluffcom

Und die Spezialeinheit kommt einfach mal so schnell vorbei, während du noch die Waffe in der Hand hältst?

0
Nein.

Nein außer Knast und Jugendarrest zählen dazu. Glaube aber Polizeigewahrsam heißt lediglich das man 24 Stunden festgehalten wird.

War 40 Tage im Knast weil ich eine Rechnung von 1200€ nicht zahlen konnte und ignoriert habe. Das ganze wäre mit Raten abzahlbar aber wenn man so doof ist wie ich und die Post nicht öffnet muss man ebend auf die harte Tour lernen.

Und einmal in Jugendarrest (2 Tage an einem Wochenende) weil ich ein halbes Jahr Berufsschule geschwänzt habe obwohl ich noch 1 Jahr Schulpflicht hatte. Meine Eltern hatte sich zu den Zeitpunkt getrennt und es war kaum ein Elternteil im Haus. Das in Kombination das mir der Beruf überhaupt nicht gefallen hat, hat dazu geführt. Ein Teil der Strafe habe ich aber mit Sozialstunden beglichen die mir sogar unerwartet Spaß gemacht haben. Waren Hausmeister arbeiten im Kindergarten.

Stolz bin ich natürlich nicht drauf aber dennoch eine interessante Erfahrung. Liegt aber mittlerweile auch schon einige Jahre zurück.

Ja.

Ja, ich wurde fest genommen und danach fest genommen.

aber passiert wie Tomaten

Nein.

Bis jetzt hatte die Polizei auch keinen Grund dazu.

Aber ich weiss ich muss nur zur falschen Zeit am falschen Ort sein und der von der Polizei gesuchten Person ähnlich sein und schon hätte ich massive Probleme.

Es reicht wenn du deinem Kollegen im Ausland deine Ängste per Whatsapp mitteilst, der sie seinem Kollegen weitergibt und dieser wiederum sich bedroht fühlen will und Anzeige erstattet. Dann wirst du zur Fahndung ausgerufen und bei nächster Gelegenheit verhaftet.

3
@Lothar1974

Wegen einer Bedrohung wird niemand festgenommen.

Mit Gewahrsam hat das gar nichts zutun.

2
@HfPol110

Leider schon. Der erste Satz der mir vorgeworfen wurde lautet: "Ich habe Angst und fühle mich bedroht" . Das habe ich an die Mutter meines älteren Sohnes geschickt. Das wurde an die Mutter meines jüngeren Sohnes weitergegeben. Bedroht habe ich mich durch die Stalkermenschen der Mutter meinens jüngeren Sohnes gefühlt, die mir jeweils bei der Kindesübergabe aufgelauert haben. Ich finde das alles nicht richtig.

0
Nein.

Nein noch nicht. (Zum Glück)

Aber einmal war mit meinen Freunden unterwegs und einer hat sich für Halloween schwarze Haarfarbe gekauft (diese zum drauf sprühen, war abwaschbar)

Aus Spaß hat der dann so GETAN als würde der das auf Autos sprühen. Wir haben ihn dann auch gesagt er soll's lassen, weil das echt nicht witzig ist. Plötzlich kam so ein Mann im mittleren Alter und hatte schon sein Handy draußen. Er meinte dann er hat genau gesehen dass mein Kumpel das Auto angesprüht hat. Wir haben direkt gesagt dass ist nichts, er nur so getan hat und er gerne gucken kann. Der Mann hat aber weiter gesagt er ruft jetzt die Polizei und zu mir meinte er dann ich würde da auch noch mitmachen (er hat mich zwei Mal beschuldigt). Mein Kumpel meinte direkt ich hab nichts getan hab und ihm sogar gesagt hab er soll das lassen. Der Mann hat ihm dann einen Vortrag gehalten dass Autos teuer sind und die Leute dafür hart arbeiten müssen. Mein Freund hat sich dann entschuldigt (zum zweiten Mal der Mann hat aber nicht zugehört) aber der meinte dann „Ja wenn du nichts getan hast musst du dich auch nicht entschuldigen“. Er hat meinen Freund das Haarspray dann angenommen, ist drei Schritte gelaufen und hat es ihm dann dich weitergegeben.

Mein Freund hat uns dann erzählt dass er den Mann kennt, der wollte nämlich schon Mal seine Eltern anzeigen, weil die auf seinem Parkplatz standen, aber nicht wussten dass das Privatbesitz war.

Was möchtest Du wissen?