Warmwasserzähler in der Wohnung defekt, wer trägt die Kosten?

5 Antworten

Wenn der Mieter den Zähler nicht kaputt gemacht hat, trägt der Eigentümer/Vermieter die Kosten.

Ist der Zähler gemietet die Firma.

Wenn der Mieter den Zähler kaputt gemacht hätte, hätte das nichts mit der NK-Abrechnung zu tun. Das müßte ihm dann separat in Rechnung gestellt werden.

In der Regel sind WZ gemietet (von ISTA, TECHEM etc.) und du zahlst für deinen Zähler Miete an diese  (kannst du aus der BK-Abrechnung schließen). Dementsprechend ist der Kostenträger der Dienstleister.

Ist dein Vermieter Eigentümer der Zähler, wird er wohl auch Miete dafür verlangen. In dem Fall trägt er die Kosten.

... na ja, derjenige, dem das Erfassungsgerät gehört denke ich. Genau aus diesen Gründen mieten wir solche Dinger und bekommen dann einen kostenfreien Tausch vom Vertragspartner.

Ist er wirklich defekt?

Wer ist verantwortlich für die richtige Zuleitung zum Stromzählern - Hausverwaltung oder Energieversorger?

Mein Stromzähler ist entweder defekt oder falsch geklemmt. Der Zähler dreht auch dann ununterbrochen, wenn die Hauptsicherung in der Wohnung ausgeschaltet ist. Dies führt zu einem exorbitantem Verbrauch für einen Single-Haushalt, der nicht stimmen kann.

Nun ist meine Frage, ob hier der Versorger der korrekte Ansprechpartner ist oder die Hausverwaltung anzuschreiben ist und diese alle weiteren Prüfungen veranlassen muss.

...zur Frage

Wer trägt die Kosten ,wenn eine Hausverwaltung eingesetzt wird.

Hausverwaltung durch vermieter eingesetzt

...zur Frage

Wer übernimmt die Kosten eines Austauschs eines Heizkostenverteilers (TECHEM)?

Ein Heizkörper wurde in meiner Wohnung ausgetauscht (durch meinen Handwerker, der alte Heizkörper war zu alt und nicht mehr ansehnlich). Die Wohnung wird nun neu vermietet. Übernimmt die WEG-Hausverwaltung die Kosten es Austauschs oder bleiben diese bei mir (dem Eigentümer) hängen?

Info: der alte Zähler soll lediglich an den neuen Heizkörper angebracht werden

...zur Frage

Darf in der Nebenkostenabr. das Kaltwasser nach qm abgerechnet werden trotz Zähler in der Wohnung?

Hallo Zusammen,

Letzte Woche habe ich meine Nebenkostenabrechnung bekommen und mich hat fast der Schlag getroffen. Die Kaltwasserkosten sowie die Entwässerungskosten sind im Vergleich zum letzten Jahr um fast 50% gestiegen. Die Hausverwaltung rechnet die Kosten nach qm ab obwohl es einen Kaltwasserzähler in der Wohnung gibt. Auch der Nachbar gegenüber hat einen, also geh ich mal davon aus das die restlichen Parteien auch einen haben. Das Problem nur ist das der Zähler nicht mehr geeicht ist. Darf die Hausverwaltung trotz vorhandenem ( aber nicht geeichtem Zähler ) nach qm abrechnen? Im Haus gibt es teilweise 4 Personen pro Haushalt und ich wohne mit meinem Freund alleine. Was auch interessant ist: Mein Warmwasserzähler ist ab diesem Jahr ebenfalls nicht mehr geeicht.

Ich hab im Internet schon gesucht aber noch nicht so wirklich einen passende Antwort gefunden.

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee dazu.

...zur Frage

Duschwand in der Mietwohnung defekt, wer zahlt?

Hallo, ich wohne in einen seit 2009 sanierten Altbau. Ich bin Januar 2012 dort eingezogen. Ich habe vor meiner Badewanne eine bewegliche Duschwand die bei der Sanierung mit eingebaut wurde. Vor mir haben schon 2 Mieter in der Wohnung gewohnt. Nun ist die Scharniere von der Duschwand beim täglichen Gebrauch kaputt gegangen. Mein Vermieter trägt die Kosten nicht! Es ist doch ein Verschleißteil, trägt dies nicht der Vermieter? In meinen Mietvertrag steht, das ich für Schönheitsreperaturen bis 80 Euro selbst verantwortlich bin. Die Duschwand ist wesentlich teurer. Wie muss ich mich verhalten?

Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?