warmwasser in betriebskosten trotz durchlauferhitzer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aber im mietvertrag sind in den nebenkosten warmwasser/heizung aufgeführt.

Nicht alles was als umlegbare NK im Vertrag genannt ist wird auch tatsächlich abgerechnet.

Es kann sein das Du eine "0815-Mievertrag" aus dem Schreibwarenhandel hast und dort eben nur das Kreuzchen hinter Warmwasser/Heizung möglich ist/gemacht wurde ohne auf Einzelheiten zu achten.

Frag einfach noch mal beim Vermieter nach. Lass den Zusatz Warmwasser durchstreichen.

Natürlich auf beiden Exemplaren des Vertrages und mit Unterschrift des Vermieters daneben.

dankeschön für deine antwort! werd morgen früh bei der hausverwaltung anrufen und nachfragen, wie genau das läuft. dann bin ich auf der sicheren seite. wollte hier nur vorab schonmal fragen, ob das vielleicht normal ist und öfter so vorkommt. bin mal gespannt.

0
@JaneDoe3000

ob das vielleicht normal ist und öfter so vorkommt.

Ich denke das machen viele Vermieter so. In meinen Mietverträgen sind auch alle 17 BK-Arten aufgelistet obwohl tatsächlich nur 6 anfallen und abgerechnet werden.

0
@anitari

hab angerufen und nachgefragt. warmwasser ist nicht mit inbegriffen. die 65 euro sind nur für die heizkosten. spätestens auf der betriebskostenabrechnung seh ichs ja dann ^^

vielen dank nochmal für deine/eure hilfe :)

0
@JaneDoe3000

vielen dank nochmal für deine/eure hilfe :)

Gern geschehen und Danke für das Sternchen

Noch ein Hinweis, bei 65 € Heizkosten sollte die Wohnung auch nicht größer als 65 m² sein.

Und noch eins ist zu berücksichtigen, Du ziehst jetzt zu beginn der Heizperiode ein, da kommt es bei der 1. Abrechnung mit Sicherheit zu einer Nachzahlung für Heizkosten.

0
@anitari

meine wohnung ist 47 m² groß. das hab ich mir schon gedacht mit den heizkosten. werd da ein wenig drauf achten müssen.

kein problem, hast mir sehr geholfen.

0
@JaneDoe3000

das hab ich mir schon gedacht mit den heizkosten

Prima. Das bedenken nicht viele bzw. die wenigsten Mieter die im Herbst oder Winter einziehen und schreien bei der 1. Abrechnung zeter und mordio wegen Betrug und Ähnlichem.

Mal angenommen Du ziehst im Oktober ein. Dann fehlt Dir aus den Monaten Mai - September das sog. angesparte Guthaben für Heizkosten, weil man in diesen Monaten logischerweise nur wenig bis keine Heizkosten verbraucht. In den Monaten Oktober bis April hingegen fallen fast 90 % der jährlichen Heizkosten. Wären bei Dir ca. 700 €.

0
@anitari

nene das habe ich schon bedacht. auch der stromverbrauch ist in den wintermonaten sicher höher, da es schneller dunkler wird und früher licht benötigt wird oder ich einfach mal eine etwas längere warme dusche brauche ^^

ist natürlich ein wunderbarer zeitpunkt zum ausziehen, aber da werd ich versuchen ein wenig drauf zu achten :)

0

Die Position heißt Warmwasser/Heizung und heizen wirst du ja wohl. Warte also die erste Abrechnung ab (oder frage den Vermieter jetzt schon danach) und schau dann, was konkret bei dir bei dieser Position abgerechnet wird.

Vermieter haben oft Standardmietverträge und das sind dann Posten aufgeführt,die es gar nicht gibt.

Anrufen und nachfragen.

Muss ich die Betriebskosten/Nebenkosten zahlen?

Hallo,

mein Freund und ich leben seit etwas über einem Jahr in einer Wohnung die uns von einem "Bekannten" vermietet wird.

Beim unterschreiben des Mietvertrages sagte er uns er hätte die "Kaltmiete" aus sämtlichen anfallenden Kosten außer "Wasser", "Strom" und "Heizöl" berechnet.

Daher müssten wir uns nur darum kümmern.

So weit so gut.. Ein Jahr lang haben wir also nur die Kaltmiete entrichtet, unseren Strom und unser Heizöl selbst gezahlt und damit gerechnet, dass am Ende des Jahres nur noch die Wasser- und Abwasserrechnung vom Vermieter kommt.

Nun sendete der Vermieter uns eine Nebenkosten Rechnung auf der abgesehen von den Wasser- und Abwasserkosten auch die Abfallentsorgung und der Kaminkehrer berechnet wird.

Kann er das so einfach obwohl wir mündlich eine andere Vereinbarung getroffen haben? Und kann er alle Nebenkosten einfach so nach einem Jahr von uns einfordern, selbst diese, die laut Vertrag als Vorschuss vom Mieter an den Vermieter zu zahlen sind, da sie nicht nach Verbrauch gerechnet werden?

Und ist die Nebenkostenvereinbarung im Mietvertrag gültig? (siehe Foto)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Betriebskostenvorauszahlung ausgewiesen. Wer zahlt Entsorgungskosten etc.?

Guten Tag, ich habe eine Frage zur Miet-Nebenkosten/Betriebskosten. Ich wohne zur Miete (von Privat) und habe gestern eine Rechnung für die Entsorgungsgebühren von der Stadt erhalten.

Mein Mietvertrag weist eine Miete für die Wohnung von X€, für einen Stellplatz von Y€ und "Heizkosten-/Warmwasser-/sonstige Betriebskosten-Vorrauszahlung" von Z€ aus.

Danach findet sich ein Passus "Neben der Miete sind vom Mieter zusätzlich die anfallenden Betriebskosten gem... zu bezahlen. "

und "Soweit möglich sind Betriebskosten vom Mieter direkt mit den Versorgungsunternehmen bzw. Leistungserbringern abzurechnen."

Der Mietvertrag ist ein Vordruck aus dem Internet.

Vor Abschluss des Mietvertrags hatte ich bei den Vermietern noch einmal erfragt, ob mit der im Vertrag aufgelisteten Summe (x+ y+ z) alle durch die Wohnung entstehenden Kosten abgedeckt sein. Als Antwort bekam ich, dass lediglich Strom noch dazu kommen würde.

Meinem Verständnis nach muss ich die Entsorgungskosten nicht zahlen, da ich ja bereits eine Betriebskostenpauschale zahle und nirgendwo explizit aufgeführt ist, dass Müllentsorgung darin nicht enthalten ist.

Liege ich damit richtig? Und ja, am einfachsten wäre natürlich den Vermieter zu kontaktieren. Geht aber aktuell nicht, da dieser im Urlaub ist.

Grüße und danke für die Antworten.

...zur Frage

Auf Dauer Warmwasser über Öl Kessel oder DUrchlauferhitzer billiger?

Hallo, wir benutzen das ganze Jahr über unsere öl Heizung nur für Warmwasser. Sprich haben sie nur auf Warmwasser Betrieb. Wir heizen das ganze Haus mit nem Kamin. Wäre es daher nicht billiger, weiter mit Kamin zu heizen und das Warmwasser über nen Durchlauferhitzer zu erwärmen ? Ich denke mir das der Ölkessel zur Warmwasser Herstellung ja quasy dann von 6-22 Uhr läuft und ein Durchlauferhitzer nur läuft wenn Warm Wasser gebraucht wird ?

Bin für Tipps dankbar, lg Chrisor

...zur Frage

Wer zahlt Warmwasserkosten?

Hallo allerseits,

bei der Schlüsselübergabe wurde es uns erst mitgeteilt dass die Wohnung einen elektrischen Durchlauferhitzer hat. Bei der Besichtigung wurde es nicht erwähnt. Im Mietvertrag stand aber, das die Nebenkosten Heizung und Warmwasser decken. Nun da es elektrisch ist, müssen wir dir Warmwasserkosten tragen. Bei Nachfrage warum es so im Vertrag steht, sagen die es sei ein Standardsatz ( es handelt sich um eine Wohnung der Baugesellschaft). Dürfen die sowas machen, also im Vertrag so schreiben und uns bezahlen lassen? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Betriebskosten enthalten nur WARMwasser?

Hallo,

10/2010 bin ich umgezogen...

im Mietvertrag steht unter dem Punkt Betriebskosten "... 2. Die Kosten der Wasserversorgung, hierzu gehören die Kosten des Wasserverbrauchs.. "

Nun habe ich von den Wasserwerken eine Aufforderung der Nachzahlung (über 170€) bekommen. Daraufhin habe ich bei meiner Vermietung angerufen und die meinte " damit ist nur die WARMwasserversorgung gemeint " Ich habe sie drauf hingewiesen, dass davon nichts im Vertrag steht und sie meinte nur "das ist ein Standart-Mietvertrag.. die sehen nun mal so aus"

Mal ganz ehrlich...  da kann doch was nicht stimmen, oder?  Soll ich die Rechnung der Wasserwerke einfach an meine Vermietung weiterleiten?

"Normal" ist das doch auch nicht, dass in den Betriebskosten angebl. nur die Warmwasserversorgung enthalten ist (oder?) ....

...zur Frage

Betr. Wohnung: Sind Betriebskosten dasselbe wie Nebenkosten?

Frage s. o.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?