Warmer Gegenstand?

2 Antworten

Einen Widerstandsdraht auf ein geeignetes Metallstück kleben und an ein regelbares Netzteil anschließen.

Nimm ein Peltier-Element (eine Seite wird kalt, die andere warm). Auch andere Bauteile werden warm, wenn Strom durchfließt.


klingt mir leider alles zu kompliziert - dache an etwas das es schon gibt - halt nur "zweckentfremdet"

30 euro wollt ich auch nicht bezahlen ........

0
@Christian73

Die Lösung von ProRatione ist viel günstiger und tuts auch. Was ist an seiner Lösung so kompliziert?

0
@Brainchild

womöglich röst ich mich da nur selbst bei meinen tollen Kenntnissen in Elekrotehcnik ? .............. lol

0
@Christian73

Du mußt beim regelbaren Netzteil langsam die Spannung erhöhen bis das Metallstück 50-60 Grad hat. Beim Widerstand auf hohe Verlustleistung achten.

0
@Brainchild

Die Verlustleistung vom Widerstand ist (Spannung) mal (Strom der durch den Widerstand fließt). D.h.: Je kleiner der Widerstand, desto mehr Verlustleistung.

0
@Brainchild

Die Verlustleistung vom Widerstand ist (Spannung) mal (Strom der durch
den Widerstand fließt). D.h.: Je kleiner der Widerstand, desto mehr
Verlustleistung. Zu klein darf der Widerstand nicht sein, dann er dir ab
, und nicht zu hoch - dann erreichst du die 50 Grad nicht.

0

Was möchtest Du wissen?