Warm fliegt eigentlich keiner mehr auf den Mond?

8 Antworten

EINE der amerikanischen "hinterlassenschaften" auf dem mond ist ein reflektor mit dessen hilfe optische sternwarten regelmässig die entfernung mond-erde überprüfen. quelle: prof. harald Lesch, bayrisches fernsehen,br alpha, 3sat. zur zeit gibt es auf dem mond nicht viel zu tun, was sich ändern könnte, wenn eine marsmission in angriff genommen wird. dann könnte der mond als zwischenlager für erforderliches equipment dienen. was schon aus der direkten erdanziehung heraus ist, braucht dann nicht mehr so wahnsinnig viel energie, wie das im moment noch der fall ist.

ist doch wieder geplant. Warum meinst du, hat man jetzt etwas Weltraumschrott auf den Mond plumpsen lassen um Wasserstoff im aufgewirbelten Staub zu bestimmen? Das ist eine Vorbereitung auf die nächste bemannte Mondmission. Es bringt ja nichts, wenn man einfach mal so hochfliegt. Für nur einmal nachgucken, wie es dort ist, ist es zu teuer und da wurde auch schon alles erschöpft. Da muß man schon etwas neues vorbereiten, was einen auch weiterbringt.

nichts ist geplant bemannt schon gar nichts

0
@Grassator

Du hast schon gemerkt, daß meine Antwort Stand 2009 ist. Was ich geantwortet hatte, war zu der Zeit so in den Medien.

0

Was möchtest Du wissen?