Warm fliegt eigentlich keiner mehr auf den Mond?

8 Antworten

Warum ist die Reformation schon 500 Jahre her?

Das 'Mondfahrtprogramm' ist damals erfüllt - weitere Fragen können derzeit nicht vor Ort geklärt werden, aus Budget-Gründen. 

EINE der amerikanischen "hinterlassenschaften" auf dem mond ist ein reflektor mit dessen hilfe optische sternwarten regelmässig die entfernung mond-erde überprüfen. quelle: prof. harald Lesch, bayrisches fernsehen,br alpha, 3sat. zur zeit gibt es auf dem mond nicht viel zu tun, was sich ändern könnte, wenn eine marsmission in angriff genommen wird. dann könnte der mond als zwischenlager für erforderliches equipment dienen. was schon aus der direkten erdanziehung heraus ist, braucht dann nicht mehr so wahnsinnig viel energie, wie das im moment noch der fall ist.

Warum glauben so viele an die Mondlandung. Und wieso vergessen alle dabei die Strahlung im All?

Normmal müssten alle Lernbücher über die Radioaktive Strahlung im All umgeschrieben werden, denn die Apollo Flüge haben ja bewiesen das diese völlig harmlos sind. Du Apollo Raumschiffe bestanden im Prinzip nur aus Stahlrohrgestelle die mit einer wenige Millimeter dünnen Aluminiumfolie verkleidet waren. Einen Schutz vor radioaktiver Strahlung bieten sie nicht. Befürworter der Apollo Mondflüge argumentieren, dass etwa die stark strahlenden Can Allen Gürtel in innerhalb von nur 90 min durchflogen worden sein. Das ist insofern falsch weil man heute weiß das sich die Gürtel bis auf die halbe Entfernung zum Mond erstrecken. Wenn ein Flug zum Mond rund 4 Tage dauert, befanden sich die Astronauten demnach rund 2 Tage innerhalb diese Zone, und beim Rückflug noch einmall. Ausersehen stellt sich die Frage, wie die Astronauten aus Ihrem Anzügen mit Texil und Plastik, sowie ungeschützte Filme in die Kamaras die Zeit auf der Mondoberfläche überstanden. Die Mondoberfläche strahlt aufgrund der fehlenden Atmosphäre und der ungebremst auftreffenden Strahlund stark radioaktiv, wie an von unbemannten Mondsonden weiß. Trotzdem findet man keine Apollo Fotos mit strahlungsschäden, von den Astronauten Gang abgesehen, deren Anzüge ebenfalls keinen Schutz vor Strahlung boten (sonst wären sie schon längst bei störfällen in Kernkraftwerk zum Einsatz gekommen). Da die Apollo Astronauten laut NASA durchschnittlich etwa die gleiche Menge an radioaktiver Strahlung aufgenommen habe wie andere Astronauten, die nur in der Erdumlaufbahn (unterhalb der Van Allen Gürtel) flogen kann man schlussfolgern, das die Apollo Flüge enbenfalls nur bis in eine Erdnahe Umlaufbahn führten. Was uns dann auf den Fernsehschirmen als Ausflüge zum Mondoberfläche gezeigt wurde, fand wohl in einer geheimen NASA Halle auf der Erde statt. Anders kann es nicht gelaufen sein, bevor die Astronauten dann ,, vom Mond kommend" werbewirksam im Meer landeten. Wiso fällt das keinem auf?.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?