Wargame Red Dragon gewinnen im Multiplayer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich denke die Aufklärungseinheiten legen den grundstein für ein gutes match; ich hatte früher auch die probleme dass der gegener mich mit arty ständig unter druck setzte und bei einer offensive meinerseits immer die effektivsten einheiten dagegen stellte, als od er ahnte womit ich angreife. jedoch kannst du mit aufklärungseinheiten einen deutlichen vorteil haben: tipp: stationierung in wäldern oder an berghängen sind am optimalsten, um genügend sicht zu haben aber auch gedeckt zu sein... abgesehen davon spielt die infanterie einen sehr großen faktor; sie bietet so gut wie nur vorteile: billig, vielfältig, sehr gut zu tarnen - der einzige nachteil ist die reichweite und je nachdem ob du sie ausgeladen hast die schnelligkeit - mit ihr musst du häuserblocks einnhemen und die wälder an den flanken sichern; ausserdem wenns geht nicht zu viele auf einmal stationieren, denn die sind super anfällig gegen arty... ansonsten nutze ich infanterie sehr häufig am anfang um stellungen zu sichern, denn mit einem schenllen hubschrauber sind sie die schnellste einheit, welche eine position sichern kann: nimm die aber wie gesagt vor napalmen, bomben und arty in acht..ansonsten nutze ich sehr viel panzerabwehr und besonders den aufklärungshubschrauber tiger, denn dieser verfügt über eine ausgezeichnete ausrüstung: flugabwehr, panzerabwehr und infanterieabwehr... jedoch musst du für ausreichende effektivität mit diesem immer in einer staffel von mind 4 helis desselben typs fliegen, um ausreichend effektivität zu erhalten: meine taktik - rushen, zurückfliegen, auftanken, rushen und immer so weiter; ansonsten ist zu sagen dass du immer dort angreifen solltest wo der gegener es am wenigsten erwartet und mit den einheiten mit denen der gegner am wenigsten rechnet... ausserdem nicht die flugabwehr vergessen!!! ;) - achso und ja, NATO hat meist die besseren spieler, das liegt aber einfach daran, dass die NATO gute aber teure fahrzeuge hat, d.h. du hast im spiel nicht so viele d.h. du musst mehr aufpassen und auf deine einheiten achten ... redfore dagegen hat sehr billige einheiten und ermöglicht es dir viele einzusetzen ... ansonsten ist redfor nur in der marine überlegen... hoffe ich konnte dir helfen XD (sry für die rechtschreibfehler... musste schnell gehen aber du weisst ja was gemeint ist ;))

Ja Aufklärung ist wichtig, das weiss ich.

0

Ich setze eher auf Panzer.. Panzer und Infanterie.

Lufteinheiten können sehr schnell von der luft geholt werden..

Und man kann einem Flak nur sehr schlecht ausweichen, besonders bei einem Hubschrauber, deshalb nehme ich auch meist viel Luftabwehr mit, da hat der Gegner keine Chance mit einem Hubschrauber durchzukommen. oder einem Flugzeug..

0
@Markgraf

tja dazu gibt es aufklärungstruppen die herausfinden ob da wo du hinfliegen willst eine luftabwehreinheit steht oder nicht... zur not schickst du einen billigflieger vor dann siehst du von wo die raketen kommen...

0
@benedicere

und die panzer solltest du in offenen feld zur offensive einsetzen, ansonsten in wäldern zur defensive... auch hier kannst du wenn du keine aufklärungstrupps hast erst einen billigpanzer vorschicken- dann alles prdentlich unter artyfeuer und bombenhagel setzen

0
@benedicere

und du solltest nicht immer andere einheiten nehmen - ich würde an deiner stelle ein paar maches mit den gleichen armeen spielen um optimal mit diesen einheiten zu agieren und du ein gefühl für diese zusammensetzung bekommst, um sie optimal auzunutzen

0
@Markgraf

dazu gibt es auch noch ein paar profi tipps - ich weiss aber nicht od du schon so weit bist, unswar kannst du am anfang eines spiels abschätzen wo der feind langfährt und ihn ohne ihn zu sehen mit arty angreifen...oder wenn eine lenkrakete auf deinen flammenwerferpanzer zukommt schießt du mit diesem einfach auf das gelände vor dir; es entsteht rauch; der feind sieht die nicht mehr und die rakete geht daneben usw. ... dazu brauch man aber schon ein bisschen übung

0
@benedicere

Doch man sollte mit verschiedenen spielem, da jede karte anders ist und bei jeder karte braucht man eine andere vorgehensweise und jeder Gegner ist anders..

0
@benedicere
unswar kannst du am anfang eines spiels abschätzen wo der feind langfährt und ihn ohne ihn zu sehen mit arty angreifen

Weiss ich, nur das man die trifft... unwahrscheinlich.. Da jeder spieler woanders langfährt, und in der fahrt jemanden zu treffen wenn es nicht gerade 100 einheiten sind, sehr schwierig mit Artillerie.

oder wenn eine lenkrakete auf deinen flammenwerferpanzer zukommt schießt du mit diesem einfach auf das gelände vor dir; es entsteht rauch; der feind sieht die nicht mehr und die rakete geht daneben usw. ... dazu brauch man aber schon ein bisschen Übung

Weiss ich auch.. Aber ich benutze selten Artillerie, wenn dann nur Mehrfachraketenwerfer, und Mörser..

Merfachraketenwerfer mit dem kann man schocken, die geschockten Einheiten kann man dann Ausschalten mit Jagdpanzer und anderen Panzern..

Und Jagpanzer sollte man immer verstecken da die nichts aushalten..

Und wenn man nicht gesehen werden will, schiessen ausschalten.

Dann kann man den Feind auch in eine falle locken..

0
@benedicere

Ja mach ich immer so, zuerst billige Einheiten,die kommen an die Front, die Teuren hinten, und wichtig ist auch Aufklärung, auch Bodenaufklärung.

0
@Markgraf

Aber ich setze wie gesagt vor allem auf Panzer, ist das gut oder schlecht? Panzer und Infanterie, und natürlich Flugabwehr..

0

und wie gesagt flugzeuge und hubschrauber kommen auch über den maprand ;)

Ja aber Hubschrauber können ganz schnell vom himmel geholt werden..

0

Anime, hab den Namen vergessen....

Hey Leute, hoffe ihr könnt mir helfen, ich suche einen Anime den ich vor Jahren gesehen habe. Es geht um den Krieg zwischen den Menschen und einer Alienrasse. Die Schlachten finden meist in Wüstengebieten oder so statt. Die Menschen haben Einheiten die stark an Schlachtschiffe erinnern und die Aliens haben meist springende Roboter welche Stromstöße verschießen. Außerdem scheint es ein Superschifff zu geben, welches zerstört werden soll. Dies taucht meist versteck in Staubwolken auf und zerstört alles, was es trifft.

Ich hoffe die Infos reichen, Google konnte mir nich sehr helfen. :(

...zur Frage

Warum gibt es heute keine Wirklich guten Spiele mehr?

Hi,

Ich bin jahrelanger vielspieler und in letzer Zeit fällt mir immer mehr auf, dass sich der Spielemarkt mehr oder weniger nur mehr auf ein paar genres konzentriert. So bleibt auch weniger Platz für ein bisschen ausgewogenheit und Fantasie. Im Grunde basieren die meisten Spiele alle auf dem gleichen Stil mit ein paar entweder Grafischen oder Spielerischen Specials.

Beispiel: FPS (Frist-Person-Shooter)

Klassiker Call of Duty. Typischer Kriegsschooter mit (sind wir mal erhlich bis auf MW2) langweiligen Story( Meine Meinung natürlich) Deutlich auf Multiplayer ausgelegt. Modes: Deathmatch, Team Deathmatch, Punkte einnehmen, Capture the Flag, etc

Battlefield. Sehr ähnlich. Langweilige Story Wieder auf Multiplayer ausgelegt. Special bei diesem Spiel. Die Grafik. und die Fahrzeuge. Modes: Wieder Deathmatch, Team Dm, Punkte Einnehmen(natürlich unter anderem namen)

Von diesen Serien gibt es etliche die sich nicht wirklich von einander Unterscheiden. Ich meine (beispiel Battlefield) nur weil man sagt im nächsten Teil kann man die Häuser noch besser Zerstoren ist das für mich kein grund das Selbe spiel praktisch noch mal zu kaufen. In Allen CoD Spielen hat sich der Multiplayer kein Stück verändert. Nicht mal von der Spielmechanik.

Es gibt natürlich noch viele mehr aka Crysis (special: unsichtbarkeit stärke schnelligkeit panzerung) sonst selbe Arma 2 Ghost Recon( Ja da is bisschen mehr taktik drin wenigstens etwas) Far Cry Sniper Elite V2 Sniper Ghost Warrior Metro 2033

Diese Spiele unterscheiden sich alle nur etwas von der Story und kleinigkeiten. Das Problem ist nur man bekommt bei Kriegsspielen keine gute Story hin. Ich meine von wem ist das Lieblingsgrene im Fernsehen schon Kriegsfilme? sehr wenige nehm ich mal an.

3rd Person Shooter

Meistens Bessere Story trotzdem nur ein Paar Features im Spiel unterschied.

Max Payne (Bullettime) (sehr geile Story) Spec Ops the Line (ja sand halt) (auch geile Story) Vanquish (Sliden von deckung zu deckung)

Schlimmste sind aber Rollenspiele

Komischerweise Spielen die alle im Mittelalter mit magier drachen etc. meisten sind KOMPLETT GLEICH haste eines gespielt haste alle gespielt. Story technisch Schlecht immer hinausgezögert. Grafik meistens hinter allen anderen genres (ja klar is auch größtes gebiet zum texturen ausarbeiten)

Gothic 4 Two Worlds Dragon Age The Witcher The Elder Scrols Game of Thrones World of Warcraft. Fable

Wer Machts Besser? Just Cause Mass Effect Borderlands Fallout Prototype Deus Ex

Früher Gabs noch mehr Freiraum zum entwickeln.

Beispiele:

Time Splitters (Shooter mit allen Zeiten drin (vergangenheit gegenwart zukunft, Waffen gut ausbalanciert) Herausforderungen im Spiel, Multiplayer, Split Screen(is heute auch selten), Sehr geile Story vor allem in Teil 2. (teil 1 is noch nicht so der burner)

Portal Runner (Cooles Abenteuerspiel mit sehr viel Fantasie drin. Story technisch gut gelungen)

Half Life is so ein Mittelding Teil 1 war noch düster gemacht. Half life 2 etc nicht mehr

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?