warenbetrug ebay

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Person A kann sich auf zwei Strafverfahren wegen Betrugs einrichten. Bei gleich zwei Fällen und dem relativ hohen Wert werden die Ermittlungen sicher nicht eingestellt. Sofern A noch nicht einschlägig vorbestraft ist, wird sicherlich eine Geldstraf verhängt werden. Schon aus erzieherischen Gründen wird diese sicher DEUTLICH über den 760 Euro, die durch den Betrug eingenommen wurden, liegen. Person A kann sich außerdem darauf einstellen, von der Käufern zivilrechtlich auf Rückzahlung der Beträge verklagt zu werden. Kann Person A dann nicht zahlen und kommt es zur Zwangsvollstreckung, kann das bis zur Abgabe der eidestattlichen Versicherung führen, womit Person A jegliche Kreditwürdigkeit verloren hätte - also keine Handyverträge etc. mehr. Person A wäre dringend zu raten, den Käufern das Geld schnellstmöglich zurückzuerstatten, da dies sicher strafmildernd gewertet werden wird.

Würde diese eingestellt werden wenn der Täter zu diesem
Zeitpunkt noch strafunmündig war ?

0

ich würde an deiner stelle die handys ganz schnell losschicken....das gibt sonst eine anzeige und eine saftige strafe.

Da steht nicht, ob das Geld kassiert wurde und die Ware nicht versendet wurde. Wenn noch kein Geld kassiert wurde, passiert nichts, bei Ebay und den Kunden melden, abhanden gekommen oder leider doch defekt und Rückgängig machen. Wenn Geld kassiert wurde und nicht versendet, fällt das unter Betrug. Das Strafmaß setzt der Richter fest. Bei 380 Euro wäre es mit Sicherheit günstiger das Geld zurück zu geben.

Guckst Du mal hier, alles lesen auch auf Seite 2:

http://www.netzwelt.de/news/66521-harte-strafen-ebay-betrueger.html

Und guckst Du hier:

de.wikipedia.org/wiki/Betrug

Warenbetrug was ist zu erwarten?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu einer vorladung wegen warenbetruges.

Verkäufer A stellt eine Ware ein, die Käufer B über Facebook erwirbt. Käufer B überweist das Geld und der Verkäufer A versendet unversichert ( warenwert 20,00€). Der Käufer reklamiert nach ca. 14 tagen die Ware sei nicht angekommen. Da der Verkäufer A die bereits von einem anderen Käufer C erfahren hat das auch dort die Ware nicht eingetroffen ist, versendet er erneut um allem ärger aus dem Weg zu gehen. Bei Käufer C kommt die Ware nun an Käufer B hat keine ware bekommen. Der Verkäufer lässt sich nach mehreren Wochen darauf ein das Geld zurück zu zahlen, jedoch geht dies im Stress unter. Nun kommt die Anzeige wegen warenbetruges, was hat Verkäufer A nun zu erwarten?

Vielen Dank für jede Antwort

...zur Frage

ebay: Käufer hat Ware angeblich nicht erhalten, was tun?

Hallo,

ich habe per Warensendung einen Artikel bei eBay verkauft. Der Käufer hat mit Paypal bezahlt. Wie wird die Sache ausgehen, habe ich irgend eine Chance?

...zur Frage

Erst Ware zurück, dann Geld zurück... rischtisch?

Wenn es bei eBay ein Problem mit der Transaktion gab (Grund egal), kann ich doch trotzdem erwarten, dass mir erst die Ware zurückgeschickt wird, und der Käufer dann den Kaufpreis zurückerhält. So ist es doch überall üblich, nicht?

...zur Frage

Ebay-Verkauf für andere - Wer hat die Verantwortung?

Hallo,

habe eine Frage zu Ebay. Wenn ich für eine andere Person einen Artikel verkaufe über meinen Account, wer hat die Verantwortung? Ich oder die andere Person bei Problemen?

Und bei der Steuer, zählt der Gewinn zum (Freibetrag) des Verkäufers oder zur anderen Person, die das Geld erhält?

LG & ein schönes restliches Jahr

...zur Frage

Welche Strafe bekomme ich bei ebay betrug in 5 fällen?

Hallo, ich hatte vor kurzer zeit 5 leute auf ebay betrogen und die ware nicht versendet, Das Geld ist bereits weg, es geht um 2500€. Ich bin 14 Jahre alt, was kann ich für eine strafe erwarten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?