Waren wir früher Affen? (Menschheit) wenn ja warum werden heutzutage die Affen nicht mehr zu Menschen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Menschen (Gattung Homo, mit nur einer überlebenden Art Homo sapiens) gehören sogar selbst zu den Affen, genauer zu den Menschenaffen. Damit stammen Menschen auch von Affen ab, allerdings nicht von den jetzt lebenden übrigen Affen wie den Schimpansen, mit denen sie sich lediglich gemeinsame Vorfahren teilen.

Evolution läuft auch nie auf die exakt gleiche Weise ab, weil sie dazu von viel zu vielen Faktoren beeinflusst wird, die sich schnell ändern können. Die Vorläuferarten der Menschen sind heute ausgestorben, und es herrschen auch nicht mehr dieselben Bedingungen wie vor 5 Millionen Jahren, die die Entwicklung der menschentypischen Merkmale begünstigten. Zuletzt ist Evolution bis zu einem gewissen Grad auch immer noch ein Zufallsprozess; bei den exakt gleichen Startbedingungen muss also nicht das gleiche Ergebnis herauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst du, man könnte die Prinzipien der Evolution in ein paar Sätzen so erklären, dass es halbwegs zutreffend ist und es auch jeder versteht? Wenn dich etwas anspruchsvollere Dinge interessieren, dann solltest du dem Schulunterricht folgen oder ein paar Bücher zu solchen Themen lesen.

Erstens, sind wir immer noch Affen (der Mensch Homo sapiens ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten. Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenaffen und dort zur Familie der Menschenaffen [https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch]). Zweitens verändern sich Tierarten dann, wenn sie durch eine zufällige Mutation in einer sich verändernden Umwelt eine größere Chance haben, sich fortzupflanzen bzw. zu überleben. Die Menschen haben vermutlich die Bäume und die Wälder verlassen, und sind in die Savanne gegangen und haben den aufrechten Gang entwickelt, als die Wälder durch eine Klimaveränderung drastisch verkleinert haben. Somit haben viele Arten ihr Glück in einer anderen Umwelt probiert und sich den Verhältnissen dort angepasst. Einige sind aber auch in den Wäldern geblieben. Dort haben die Anpassungen, die die Menschen durchgemacht haben, vermutlich keine großen Überlebensvorteile gebracht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Heutige Menschen und heutige Affen haben sich aus Vorgängern entwickelt, die teilweise übereinstimmen.

Gehen wir in der Entwicklungsgeschichte weit genug zurück, dann sind wir sogar mit Hefepilzen verwandt. Dennoch käme niemand auf die Idee zu fragen, wieso sich heute aus Hefepilzen keine Menschen entwickeln.

Hier findest du sehr gute Infos über den entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund des Menschen: http://www.evolution-mensch.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt Du, dass nicht auch heute noch einzelne Gruppen von Affen langsam menschliche Eigenschaften entwickeln?

Für sowas braucht die Evolution Jahrmillionen, willst Du so lange dabei stehen und den Prozess beobachten? Dann schaff Dir schon mal einen großen Rucksack mit Proviant an. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich eine Spezies zweimal entwickelt. Das ist etwa so, als würdest du fragen, wieso es keinen zweiten Berg gibt, der ganz genauso aussieht, wie die Zugspitze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebewesen sind nicht darauf ausgerichtet sich höher zu entwickeln sondern sich an bestimmte Lebensumstände anzupassen. Affen haben es also nicht nötig sich weiter zuentwickeln weil sie schon angepasst sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sich der prozeß umkehrt. oder hast du noch nie beobachtet, wie sich manche leute zum affen machen?

und wenn du etwa 1-2 millionen jahre alt werden würdest, könntest du dabei zusehen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?