Waren vor Gewerbeanmeldung kaufen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man reicht Rechnungen nur einmal jährlich ein, wenn man Umsatz-, Gewerbe- und Einkommensteuererklärungen abgibt.

Ich würde erst das Gewerbe anmelden um evtl. Knatsch vorzubeugen.

Auch ein Gründerkurs käme recht gut.

Du solltest erst einmal einen Kurs zur Existenzgründung besuchen um die grundlegenden Dinge für einen Gewerbetreibenden kennen zu lernen. Das wäre: BWL, Steuerrecht, Marketing, Brutto-Nettoumsatz,, Abschreibungen , Betriebsgewinn, privates Einkommen, Gesellschaftsformen gesetzl. Auflagen u. Bestimmungen und vieles mehr wirst du dort erfahren.

Was willst du beim Finanzamt einrechen?

Die Rechnung vom Wareneinkauf?

Die werden dich auslachen.

Die Rechnung vom Wareneinkauf wären Betriebskosten und von deinem Umsatz abzurechnen. Das ganze wird in einer Bilanzierung oder einer Gewinn-Verlustrechnung zum jahreswechsel dem Fianzamt bei den Steuererklärungen für Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und deiner Einkommens steuer eingereicht.

Mit deinen Kenntnissen würde ich die Finger von der Selbstständigkeit lassen.

kein Problem, man muss ein Gewerbe ja auch vorbereiten, aber so ein Seminar für Unternehmensgründung ist manchmal kostenlos oder für 30€ eine gute Investition, da werden viele Fragen geklärt.

Das kannst du bestimmt und so weit ich weiß 2 oder 3 Monate im Nachhinein. Um aber sicher zu gehen, frage jemand, der sich damit auskennt. Dieser Steuerberater wurde mir empfohlen und er ist deutschlandweit tätig: http://www.bm-steuerberater.com/

Liebe/r Koffeinfrei123: Wenn du eine Woche bevor du ein Gewerbe anmelden willst diese Frage hier in diesem Allerweltsforum stellst, dann solltest du besser deine Gewerbeanmeldung noch ein paar Jahre zurückstellen und dich erst einmal über die grundlegenden Dinge schlau machen - z.B. über Kurse bei der IHK.

Das sagt Dir dann Dein Steuerberater.

Wieso meldest du dein Gewerbe nicht sofort an?

Was möchtest Du wissen?