Waren Quästoren,Ädilen,Prästoren und Konsuln alles Magistrate?

3 Antworten

Prätor: zum Prätor würde man in der Volksversammlung gewählt und man konnte Konsulin vertreten, wenn sie gerade in der Schlacht oder nicht in rom waren vertreten. Außerdem überwachte Manie Rechtbesprechungen.

Konsul: bestand immer aus zwei Mitglieder und waren die Spitzenpolitiker. Außerdem wurde das Jahr nach einem benannt und war beim Krieg dabei und beschloss Strategien.

Quästor: als Quästor war man für die Staatskasse verantwortlich,und überwachte als oberster Finanzbeamter, die Einnahmen und Ausgabendes Staates. Außerdem müsste man 30 Jahre alt sein.

Ädil: sieben Jahre nachdem man Quästor gewesen war ist man Ädil( also könnte man es werden). Dieses Amt ist sehr teuer da man von seinem eigenen Geld Feste und Zirkusspiele organisieren musste. Außerdem sorgte man für Sicherheit und Ordnung auf den Straßen.

Magistrat: war man eigentlich überall mit einbezogen z.B in volkversammlungen würde man gewählt Obermain saß im Senat und besprach alles mit den Senatoren.

Ich hoffe ich konnte dir helfen 

magistraten sind beamte und die ämter die du nennst sind teile der römischen ämterlaufbahn. Also ich sage ja....

Also wenn man Magistrat als Begriff der Regierung oder Verfassung nimmt, dann waren das die obersten Ämter bzw. sowas wie unsere heutigen Minister! :D Ansonsten hätte ich eigentlich gedacht, dass das von Magister (Lehrer) kommt^^

Was möchtest Du wissen?