Waren die Urmenschen in Europa mit dunkel haut , als sie nach Europa auswanderten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die hautfarben ist von den Lebensumständen (Umgebung)abhängig in Europa ist es nicht so heiß und dort ist es im Vergleich eher kalt.Deswegen die helle hautfarbe !

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Knochenfunde geben keine Auskunft über die Hautfarbe weder beim Menschen noch beim Dinosaurier. Ein interessanter Aspekt, denn in unserem menschlichen Alltag spielt die Hautfarbe leider eine wesentliche Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den Wissenschaftlern glauben will,dann gehen die davon aus, dass der Ursprung der Nordeuropäer in Norden Afrikas lag. Durch die warmen Temperaturen im Norden Afrikas hatten die Menschen damals eine dunklere Hautfarbe. Mit der Zeit wurde die Hautfarbe derer heller, die sich in Richtung Norden begaben und sich dort ansiedelten. Es kommt eben auf die Intensität der Sonneinstrahlung an. Eskimos haben z. B. auch eine wesentlich dunklere Hautfarbe als Nordeuropäer. Ich gehe davon aus, dass sich auch Menschen in anderen Teilen unserer Erde entwickelten. Z.,B. Ostasien , Nord.-und Südamerika. Es gab dort schon Menschen, bevor diese Länder entdeckt wurden. Das lässt bei mir die Vermutung aufkommen, dass es mehrere "Adams und Evas" gegeben haben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uteausmuenchen
12.10.2016, 21:35

Gegen dieses "multiregionale Modell" sprechen eine Menge Befunde. Vielmerh dürfte der moderne Mensch "out of africa" gekommen sein - und zwar in zwei Auswanderungswellen. Nach Amerika kam man über die zugefrorene Beringsee, Indonesien wurde nach und nach von Insel zu Insel erschlossen.

https://www.planet-schule.de/sf/php/mmewin.php?id=145

0

Was möchtest Du wissen?