Waren die Illyrer eine Hochkultur?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein aber sie waren die Vorfahren der Albaner und selbst Alexander der Große war Halb Illyrisch wie seine Mutter die ganze Illyrerin war und sogar Justinian I. byzantinische Kaiser war Illyrischer Abstammung. Nur versucht derzeit die serboslawische und griechische Propaganda dies zu vertuschen und die Albaner als ein Bergvolk aus Asien zu stigmatisieren, weil wir nunmal eine sehr alte und antike Sprache sprechen, die mit keiner großen Sprachgruppe verwandt ist so wie das Illyrische eine antike Sprache war. Unsere Sprache ist eine eigenständige Sprachgruppe. Noch dazu sind wir mehrheitlich muslimisch daher werden wir umso mehr gehasst. Da die Nationalisten und Faschisten ihrer Seite wollen das es keine Muslime im Balkan gibt.

Endlich mal ein ausführlicher Kommentar.

0
@OPGAMERHDD

Du glaubst diesen scheiss??? Informiere dich bei google woher die mutter kam dann goolge nach diesem Königreich und du wirst sehen das dort steht das sie Griechen waren.... vlt mal nicht jeden albaner alles glauben was er sagt den die behaupten das sogar sparta albanisch war und auch troja wer sowas glaubt ist einfach dumm

0

Vielleicht doch nicht.

Justinian war ein ungefähr 482 geborener Bauernsohn aus dem Dorf Tauresium (heute Taor in der Republik Nordmazedonien) in der PrätorianerpräfekturIllyrien. Der Name seines Vaters, Sabbatius, wurde als Anzeichen für einen illyrischen oder thrakischen Ursprung der Familie interpretiert;[2] dies ist jedoch problematisch.[3] Justinians Muttersprache war das Lateinische,[4] und Tauresium gehörte zum Zuständigkeitsbereich des Bischofs von Rom; beides waren wohl Gründe für Justinians starke Westorientierung.

0

Was dein Skipetarenherz dich hier verkünden lässt, ist viel zu apodiktisch (kein illyrisches Wort, aber ebenso von indogermanischer Herkunft wie auch das Albanische eindeutig indogermanische Wurzeln hat)! Man weiß immer noch nicht wirklich, ob die These der illyrischen Herkunft des Albanischen, an der ja lange und gern festgehalten worden war, zu 100% eine Tatsache ist. Und um deinen Alex d.Gr., deinen Justinian sowie dessen Mutti lasst uns ich lieber einen illyrischen Mantel des Schweigens hüllen.

0
@Koschutnig

Och du bist ein Grieche der einfach nicht akzeptieren will das wir Illyrer sind. Alle seriösen Quellen sind sind einig.

0

Mit Albanien war ich erstmals in den 70er Jahren persönlich befasst, als ein französischer Freund eine Einreiseerlaubnis bekam und auf seinem Weg dorthin bei mir in Deutschland Station machte. Es war die Zeit von Enver Hoxha.

Das 2. Mal hatte ich Berührung mit diesem Land, als ich im Jahr 2000 die EXPO in Hannover besuchte. Auf dem Stand der Albaner war einer der runden Bunker aufgebaut, die in der sozialistischen Zeit zu Zigtausenden - und teilweise auch noch heute - das Landschaftsbild prägen.

Obwohl ich auch in Griechenland immer wieder Albanern begegne, die dort leben und arbeiten (für mich seltsamerweise unter griechischen Vornamen), habe ich mich mit der Geschichte ihres Heimatlandes nie richtig beschäftigt. Ich werde das nachholen.

Was ich aber heute schon sagen kann: Es trifft zu, dass in Albanien zu den Religionen mit den meisten Anhängern der Islam zählt. Die Zahlen sind umstritten und werden immer wieder verändert. Gehen wir mal von Schweizer Zahlen für die Zeit von 2006 – 2015 aus:  52,5 % Muslime, 9,1 % orthodoxe und 8,7 % katholische Christen. Ca. 30 % ohne Religionszugehörigkeit. Albanien unter diesen Umständen als einen islamischen Staat zu betrachten, ist zumindest gewagt. In diesem Zusammenhang gar von Hass zu reden, mehr als absurd.

Noch ein Hinweis zu der Frage, seit wann der Islam in Albanien überhaupt eine Rolle spielt. Insbesondere, weil hier so viel von der Antike die Rede war. Das eine hat natürlich mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

Obwohl es vereinzelt schon vorher Muslime in dem Land gab, hält der Islam erst Ende des 15. JH mit der osmanischen Herrschaft seinen Einzug in Albanien. Die Gründe, weshalb sich die Bevölkerung für die neue Religion entschied, waren vielfältig und sind – wie ich finde – sehr interessant. Mit der Glaubensrichtung selbst hatte das oft nichts zu tun.

0
@mofri

Ich habe ja geschrieben dass nur die Nationalisten und Faschisten die muslimischen Albaner hassen. Die Jugoslawienkriege waren auch religiös geprägt das Massaker von Srebrenica wurde von Christen (Serben) an Musllmen (Bosniaken) verübt weil man sie als Einwanderer oder Abkömmlinge der Türken (Muslime) sah die kein Recht im christlichen Europa zu leben haben.

0
@Merxho2014

Eigentlich ging es ja um die Frage, ob die Illyrer eine Hochkultur waren.

0
@mofri

Ja das habe ich beantwortet waren sie nicht ganz am Anfang.

0
@Merxho2014

Bereits bei Ihrer ersten Antwort sind Sie nicht beim Thema geblieben, sondern haben hinübergelenkt zu den albanischen Muslimen der Gegenwart, was mit der Frage nun wirklich nichts mehr zu tun hatte.

Dieses verschobene Gewicht in Richtung Islam habe ich versucht, mit meinem Kommentar zu relativieren. Zumal bei genauerem Hinsehen von der „Mehrheit“ der Islamanhänger in Albanien nicht mehr viel übrig bleibt. -

Nun soll es aber genug sein.

0

Was redest du da?? Seine mutter war aus epirus aus dem stamm der mollosser wo auch achilles abstammte somit waren sie Griechen... kennst du viele albanerinen mit dem namen OLYMPIA nach dem berg wo die GRIECHISCHEN Götter lebten?

0

Nein. Sie waren eine halbbarbarische Randkultur zwischen Griechen und Römern. In Kunst, Bauwerken, Literatur, Religion usw. kann diese Kultur mit Hellas und Rom nicht auf eine Stufe gestellt werden.

Hör bitte auf "hellas" zu schreiben. Wir sind im deutsch-sprachigen Raum. Aber danke für deine Antwort

2
@OPGAMERHDD

Sagt derjenige der GAMER im Nick hat :D

Zudem: Hellas wird auch in anderen Sprachen, nicht nur im Griechischem, verwendet.

2
@OPGAMERHDD

Ich habe mich, im Gegensatz zu dir, nicht über ausländische Spracheinflüsse mokiert. Von daher ist es kein Widerspruch wenn ich sie verwende ;)

2
@OPGAMERHDD

Ich muss dir jetzt nicht noch den Zusammenhang zur Bildungssprache erklären... :D

1

Ich halte den Begriff "barbarisch" (oder eben "halbbarbarisch") für problematisch.

0
@earnest

Problematische Stotterer oder Halbstotterer? Die Griechen hätten doch auch Leute wie uns, die wir nicht (oder miserabel) Griechisch können, unverständliche Stotterer oder Stammler ("Br-br-Sager" > Barbaren) genannt..

1
@earnest

Nun gut, aus Sicht der Hochkultur sind die anderen eben Barbaren. Das heißt "nicht hochkulturell", das heißt nicht zwingend "wild, aggressiv, primitiv". Tacitus lobte die barbarischen Germanen über den grünen Klee für ihre Sittenreinheit, Treue, Verehrung der Frauen usw.

0
@earnest

Nein, es gibt schon objektive Unterschiede zwischen Hochkultur und "Barbaren": Schriftkultur, Stadtkultur, differenzierter Staat, Wissenschaften usw.

0
@lapislazuli245

Diese Art von Diskussion möchte ich nicht weiterführen.

Sie erinnert mich ein wenig an die Frage: Wer oder was ist ein "Heide"?

0

Da in der römischen wie auch in der griechischen Geschichte mehr Zeit und Geld investiert wurden ist, kann man nicht sagen in wie weit die Illyrer eine Hochkultur waren. Bis jetzt ist auch nicht bewiesen welche Sprache älter ist. Da momentan Griechenland von einer rechten Koalition regiert wird, kann man auf eine Zusammenarbeit noch leider verzichten, da einiges an Informationen in Griechenland über die Illyrer entdeckt wurde, bzw. Verwahrt wurde. Dennoch bleibt es sehr spannend, bis man die Wahrheit über die Albaner nicht kennt, bleibt Europa ein ungelöste Puzzle. Das große Glück der Albaner ist, das diese Sprache über die Jahrtausende sich nicht großartig vom Ursprung verändert hat und somit es mehr Menschen ermöglicht, tiefer in diesen Wörter zu graben, um zu erkennen das albanisch eine sehr primitiv/antike Sprache ist. Deshalb sind den Forschern die Hände gebunden, da weder Latein noch Griechisch diese Zusammenhänge der ersten laute der Menschen aufweisen kann.

Aber es bleibt eine Frage der Zeit und diese ist auch bald gekommen. Der absolut große Grund, warum man auch nicht viel über die Illyrer herausfinden konnte ist, das Albanien über die letzten zwei Jahrtausende von Fremdherrschern erobert wurde und sie somit überhaupt keine Zeit hatten, um zu jener Zeit zurück zu schauen, als sie noch die Illyrer waren. Dieses Volk hatte über die Jahrtausende damit zu kämpfen ihre Identität zu wahren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?