Waren die Autos in den 50ern schon mit Alarmanlagen ausgestattet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die autohersteller selbst haben so was noch nicht angeboten, da es nicht state of the art war. d.h. zu wenige leute haben eine solche diebstahlwarnanlage haben wollen. es gab aber, wenn auch wenige, die solch eine Anlage als zubehör eingebaut und nachgerüstet haben.

ich lese so ein wenig aus dem kontext heraus, dass du einen oldtimer besitzt und mit dem gedanken spielst, das fahrzeug mit einer alarmanlage auszurüsten.

hier möchte ich dir die angst nehmen. es ist selbstredend möglich, eine solche nachzurüsten, ohne den historischen charakter des fahrzeuges nachhaltig zu beeinflussen. auch das nachrüsten einer zentralverriegelung spricht nicht gegen den historischen charakter.

von der anschaffung einer alramanlage aus dieser zeit rate ich übrigens ab, da diese a.) unzuverlässig ist und b.) übermässig teuer und schwer komplett zu bekommen.

bau dir ein "moderenes" nachrüstsystem z.B. von Waeco gut versteckt ein. und kombinire es ggf. mit einer zentralverriegelung (sofern noch nicht vorhanden)

das einfacshte ist an der stelle, besonders bei fahrzeugen mit einer rein pneumatischen zentralverriegeung einfach den steller in der fahrertüre mit einem stellmotor zu versehen

lg, Anna

Nein. Die ersten Alarmanlagen zum Nachrüsten kamen so Ende der 1970er, Anfangs der 1980er auf. Hatte mir damals einen gebrauchten "Spitzensportler" gekauft und den hatte der Vorbesitzer mit einer dieser Alarmanlagen ausgerüstet. Die arbeiteten nach dem Ultraschallprinzip. D.h., die erzeugten im Fahrzeuginneren ein Ultraschallfeld und sobald dieses gestört wurde, ging der Alarm los. Die konnten allerdings auch durch eine Fliege im Innenraum oder durch heftiges Schütteln des Autos von Außen ausgelöst werden. Außerdem waren die nicht gerade billig.

Nein, in aller Regel nicht. 

Die erste elektromagnetische Alarmanlage wurde allerdings schon 1853 in Boston erfunden, also lange vor dem ersten Auto. 

Das erste Patent für eine elektromagnetische Alarmanlage, die nicht nur als Alarmanlage, sondern auch als Wegfahrsperre verwendet werden konnte, wurde 1918 in Oregon erteilt. 

Es gab auch zahlreiche Varianten von mechanischen Alarmanlagen ab den 1920er Jahren, die häufig in den Ausgaben des "Popular Mechanics" Magazins dieser Zeit vorgestellt\beworben wurden. 

Den ersten richtigen Marktdurchbruch hatten Alarmanlagen aber erst Mitte der 1970er Jahre in Nordamerika und in der Folge zeitverzögert auch in anderen Teilen der Welt. 

Nein die Technik war damals noch nicht so weit. 

Die Technik wäre schon soweit gewesen, man braucht keine Elektronik. Ein versteckt angebrachter Ein-Aus-Schalter hätte gereicht.

0

Was möchtest Du wissen?