Waren die adligen Frauen dem Mann im Mittelalter unterstellt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Herrschaft über die Frauen im Mittelalter

Alle Frauen waren der so genannten "Munt" unterworfen. Dieses aus dem Rechtsleben der Germanen stammende Wort bedeutet "absolute Herrschaft des Vaters", und nach der Heirat des Ehemannes über die Frau. Sie wechselte im Laufe ihres Lebens sozusagen den Besitzer, gehörte nie sich selbst.

Kinder und Gesinde unterstanden genauso dem Vater der Familie. Da man von den Frauen annahm, sie seien zu schwach, ihr Recht mit Waffengewalt zu verteidigen, galten Vater und Ehemann als ihr Schutz und Vormund. Da Frauen vor Gericht von ihren Männern vertreten wurden, konnten sie selbstständig kein Recht - und schon gar nicht gegen ihren Mann- einklagen. Der Mann verfügte über die von der Frau in die Ehe eingebrachten Güter, sie brauchte für jedes Geschäft seine Zustimmung.

Für weitere Informationen nutzt Du am besten mal Tante Google oder Onkel Wiki, sollten beide unerreichbar oder verreist sein, hilft Dir ein Blick hierhin:

http://www.hexen-forum.de/h157-die-frau-im-mittelalter.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch. Der musste sich als Minnesänger zum Affen machen, was Ausdruck einer schon ziemlich extremen Frauenverehrung war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Engel waren Die Ritter auch nicht.Hinter verschlossenen Türen mussten die Feinen Damen auch spuren.Aber Sie hatten auch einen gewissen Einfluss bei Hofe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guck dir das video ruhig an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?