waren alte Zeiten besser?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, die alten Zeiten waren nicht besser. Allerdings wenn man zurückblickt auf die eigene Vergangenheit, bleiben meist positive Eindrücke eher im Gedächtnis als negative. Oder besser gesagt: Die negativen Eindrücke die man hatte werden von der Psyche nicht mehr als so belastend gewertet weil sie überstanden sind. Positive Erinnerungen verwässern nicht so schnell.

Dies hat nichts damit zu tun, dass Menschen Änderungen nicht akzeptieren können sondern meiner Meinung nach eher mit der Grundgestaltung des Menschen. Er passt sich an eine Situation an und möchte am liebsten in diesem Zustand verweilen als sich erneut einer anderen Lebenssituation anpassen zu müssen.

Alte Zeiten waren also mitnichten besser - nur sagt man das oft, weil man viele Dinge einfach ausblendet und vereinfacht. Es ist meist nur eine Phrase die man halt so raushaut wie ein Sprichwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich als Informatiker denke da direkt an Rekursion: Zu jeder Zeit hat es Menschen gegeben, die meinten, früher sei es besser gewesen. Da es da ja aber auch schlecht war (weil es auch da Menschen gab, die meinten, es sei früher besser gewesen) landet man also in einer endlosen Rückwärtsschleife. Wo hört das dann auf?

An dem Punkt, als es noch keinen Menschen gab der hätte finden können, es sei früher besser gewesen. Und das wird die Pessimisten freuen, die sagen, die Menschheit sei das Schlechteste, was dem Planeten hat passieren können.

Aber ich glaube, die Leute machen das gar nicht mit Absicht. Ich ertappe mich selbst auch beispielsweise oft dabei, dass ich denke, wie schön es doch früher war, als die Jugendlichen noch einigermaßen verständliches Deutsch gesprochen haben. Und dann fällt mir ein, dass das meine Eltern auch über uns damals gesagt haben und deren Eltern über sie...

Ich glaube, dass man die Vergangenheit einfach verklärt in Erinnerung behält und deswegen glaubt, es sei alles besser gewesen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte an dieser Stelle aus dem Wort zum Sonntag von den toten Hosen zitieren: "...früher hör auf mit früher, ich will es nicht mehr hören, damals war es auch nicht anders, mich kann das alles nicht stören..."

Der Mensch verdrängt schlechtes ganz automatisch ist ein Verteidigungsmechanismus daher kommen einigen alte Zeiten auch wenn sie sch**ße waren plötzlich in ihrer Erinnerung gar nicht mehr so vor und es wird sich nur an das gute und genossene erinnert. Das ist ein Aspekt wieso solche Floskeln immer noch so häufig benutzt werden...
Richtig affig finde ich es allerdings wenn jugendliche und junge Erwachsene so daher reden als hätten sie 55 Jahre bittere Lebenserfahrung hinter sich. Das kann ich dann auch nicht ernst nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit "alten Zeiten" meint man keine Jahresspanne, sondern eine Altersspanne.

Das ist aber vielen nicht bewusst. Viele denken, es läge an der Jahresspanne, dass sie die Zeit so toll fanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin niemand, der sich gegen die Zukunft wehrt oder Innovationen grundsätzlich ablehnt.

Dennoch habe ich früher lieber und sorgenfreier gelebt.

Ich bin ein analoger Mensch und komm mit diesem ganzen digitalen Unsinn nicht wirklich klar, geschweige denn habe ich Verwendung dafür.

Wenn ich mit ansehen muss, wieviel Zeit Menschen heute mit ihren smartphones, laptops, tablets usw. verbringen, anstatt miteinander zu reden, dann halte ich das mehr für Rück- anstatt Fortschritt.

All die intelligente Technik macht den Menschen nicht intelligenter. Ganz im Gegenteil.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf das Thema an. Meiner Meinung nach nicht. Ist aber auch Ansichtssache und hängt vom Thema ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

Sokrates griechischer Philosoph * um 469 vChr, † 399 vChr

Ich denke nicht das es besser war, im letzten Jahrzehnte hat es einfach eine grosse Veränderung gegeben, wodurch man viel schnelleren und vor allem einfacheren Kontakt  zu anderen Leuten bekommen kann, Ich (1993/23J.) hatte noch kein Handy in meiner Kindheit, meine Schwester die sechs Jahre Jünger ist, ist genau in diese Zeit hereingewachsten.

Die Jugend kann nichts dafür, und ausserdem sind mittlerweile auch viele Erwachsene von ihrem Computer oder Handy abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man behält nur das positive besser in Erinnerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?