Ware soll zurückgeschickt werden, Firma antwortet nicht, was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wenn die Ware mangelhaft oder unvollständig war, ist der Verkäufer in der Mängelhaftung und hat die Kosten der  Rücksendung in jedem Fall zu tragen. Das gilt im Zweifel auch, wenn der Kaufvertrag zwischenzeitlich hinfällig geworden ist (weil du dein Geld schon zurück bekommen hast).

Wenn du den Verkäufer darauf hingewiesen hast, dass du bereit bist, die Ware zurückzusenden, wenn er dir denn ein Rücksendeetikett zur Verfügung stellst, bist du auf der sicheren Seite und musst nichts weiter unternehmen.

Abraten würde ich ebenfalls von unfreier Rücksendung, weil du bei Annahmeverweigerung die hohen Gebühren (ab 15 Euro aufwärts) selbst tragen musst.

Die genannte 40- Euro- Grenze, die es früher mal bei Widerruf eines Fernabsatzvertrages gab, ist übrigens mit der Reform der Verbraucherschutzrichtlinie 2014 aufgehoben worden. Die gibt es also nicht mehr. Wäre hier aber eh nicht wichtig gewesen, weil du deine Bestellung ja nicht widerrufen hast sondern einen Mangel geltend gemacht hast.

Liebe Grüße

1. Wenn du das Paket unfrei zurücksendest und die Annahme verweigert wird oder Zustellung nicht möglich ist, zahlst du die hohen Retourgebühren.

2. Mail mit Info, daß das Paket bei dir bis 31.01.2016 vor Ort abgeholt werden kann. Nach diesem Termin wird es von dir entsorgt. (Mail mit Sendebestätigung, evtl. auch Lesebestätigung ausdrucken und aufheben)

3. War der Rechnungsbetrag unter 40€, müsstest du die Retoure bezahlen.

Vielleicht ist die Firma insolvent oder hat sich in Luft aufgelöst.

Ich habe denen jetzt geschrieben, dass ich bis Zum 23. ein Retoure Schein haben möchte... Was mache ich wenn ich dann keine Antwort erhalte? Paket behalten?

0
@JGlovesPolygirl

Dann Nr. 2, die werden sich wahrscheinlich nicht mehr melden.

Aber du hast das dir Mögliche getan.

Entweder behältst du die Ware oder wirfst sie wörklich weg.


0

Was möchtest Du wissen?