Ware kam nicht an, Verkäufer möchte mich jetzt anzeigen!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja natürlich habe ich vor vier Wochen schon die 56,20€ bezahlt. Da ich als Lieferadresse die Adresse meiner Schwester angegeben habe meinte sie : "Man kann sehen, dass bei Dir etwas nicht stimmt! Wie ich bereits geschrieben habe, will ich den korrekten Kontakt, um das zu Ende zu bringen. Allerdings werde ich auf eine Anzeige bei der Polizei wegen Betrugsverdachts nicht verzichten!" Ich frage mich wirklich, wieso behauptet das bei mir was nicht stimmt. Ich habe nur gute Bewertungen bei Dawanda, weil ich dort öfter einkaufe. Und das ich an die Adresse meiner Schwester liefern lasse ist ja eigentlich auch gar kein Problem! Diese war ja schließlich von der Adresse her richtig! Ich verstehe einfach nicht wo von meiner Seite aus Betrug sein soll, ich habe pünktlich bezahlt und warte seitdem auf meine Ware!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist gewerblicher Vekäufer. Ja das habe ich mir schon gedacht, dass er mich nur einschüchtern will. Weil ich mir schon dachte, dass er ja eigentlich keine Beweise in der Hand hat, dass er die Ware auch wirklich verschickt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlaueWiese
29.03.2012, 10:55

Noch dazu, will sie mir partout nicht das Ergebnis des Nachforschungsantrags zukommen lassen.

0

In der Frage steht viel von Ware und "nicht angekommen" und von Anzeige, aber nichts von Geld. Wurde denn überhaupt für was was bezahlt ? Das unabhängig davon, dass wie bereits geschrieben, das Risiko bei nicht versicherter Versandart, sofern das vorher bekannt war, auf den Käufer übergeht. Nur für das Jenige welches wirklich Verlust erlitten hat macht eine Anzeige Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um einen Privatverkäufer handelt und ihr unversicherten Versand vereinbart habt, geht das Risiko mit Übergabe der Ware an das Versandunternehmen auf dich als Käufer über.

Handelt es sich um einen gewerblichen Verkäufer, liegt das Versandrisiko bei ihm, ganz egal, ob er versichert oder unversichert versendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll er doch versuchen, er muß beweisen das die Ware bei dir angekommen ist. Das kann er, bei Päckchen, nicht. Da hat er keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreeEagle
29.03.2012, 10:37

Das muss der Verkäufer nur, wenn er gewerblich tätig ist.

0

Hallo,

Alos, wenn die Ware bei Dir nicht angekommen ist und Du hast Ihn mindestens 2 mal darauf angesprochen, würde ich Ihm mitteilen, dass Du eine Anzeige beider Polizei aufgibst wegen Betruges.

Er mit seine Anzeige will Dich nur einschüchtern. Also auf zur Polizei.

Viel Glück

nitram 1755

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?