ward ihr in eurer chulzeit beliebt und was ist dann aus euch geworden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich war nie beliebt und eher aussenseiter. hat mir aber nicht geschadet. ich bin vielleicht ein bisschen einzelgaengerisch geworden, aber vielleicht war ich das von anfang an. ich komme gut mit anderen aus, hab aber keinen grossen freundeskreis, was allerdings nicht daran liegt, dass mich niemand leiden kann sondern eher daran, dass ich nicht besonders grossen wert auf geselligkeit lege.

beliebt in der schule zu sein hat nach meiner erfahrung weniger einfluss auf das spaetere leben, als die leute glauben.

Ich war am Anfang der Schulzeit in Deinem Sinne wohl unbeliebt und am Ende deutlich "beliebter".

Da hat sich also keine Unbeliebtheit durch irgendwas gezogen. Je älter ich geworden bin, um so gleichgültiger ist mir "Beliebtheit" geworden. Man ist - bei halbwegs gesunder Entwicklung - nicht mehr daran interessiert, von möglichst vielen gemocht zu werden. Es sei denn vielleicht, man wird Politiker.

Stattdessen legt man sich ein eigenes Umfeld zu, in dem man sich bewegt.

Was möchtest Du wissen?