War wer in Malaga(Spanien) und kann aus Erfahrungen erzählen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Malagueños sind freundlich und relaxt. Jedoch ist zu beachten, dass die deutsche und spanische Kultur oftmals gegensätzlich ist, d.h. in Deutschland zählt als gut erzogen, wer starre Normen erfüllt, in Spanien wer sein gegenüber als Mensch auffasst und sich Zeit für ihn nimmt, ihn nicht als Erfüllungsbote degradiert.

Englisch sprechen die Jüngeren, jedoch oftmals deutlich schlechter als Deutsche Englisch sprechen. Die Kultur mit 480 Mio. Spanisch sprechenden weltweit ist einfach zu stark und gerade Málaga (Stadt) ist auch ziemlich auf Lateinamerika ausgerichtet, weniger auf Europa.

Dennoch wird man versuchen, dich zu verstehen, notfalls mit Händen und Füßen. Mich hat schonmal eine Omi über 2 Kilometer durch die Stadt begleitet, weil sie das Gefühl hatte, ich würde den Musikladen nicht finden.

Die Preise sind für spanisches Niveau deutlich günstiger als im Norden. Im Spanisch/Deutschen Verhältnis gibt es Warengruppen (europäische Markenwaren), die in Deutschland günstiger sind, andere (Klamotten, etc.) sind in Málaga unverschämt billig.

In und um Málaga gibt es viel zu sehen. Was wollt ihr? Strandurlaub: Die besten Strände gibt es um Nerja/Maro und zwischen Mijas-Costa und Marbella. Typisch Spanisch ist vor allem Málaga-Stadt. Sprachschüler zieht es in Málagas Stadtteil Pedregalejo, welches auch ein paar tolle Szene-Strandbars hat und vor allem zig typische Fischrestaurants. Monumente gibt es einige in Málaga, das ja über 2800 Jahre alt ist: 2 Burgen, Stierkampfarena, die Kathedrale, Museen, botanische Gärten, ein römische Amphitheater, urige Bodegas, etc. Naturparks gibt es in der Umgebung viele: Die El-Chorro-Schlucht, das Karststeingebirge El Torcal, Die bewaldeten Montes de Málaga mit Panoramaaussicht, die Flamingo-Lagune Fuente de Piedras, etc. Auch ist Málaga ein guter Ausgangspunkt, um entweder einen Sprachkurs zu machen oder nach Granada, Sevilla, Córdoba, Gibraltar, Nerja, Marbella, Ronda etc. Tagesausflüge zu machen. Auch die Ruta de los Pueblos Blancos ist nicht schlecht und selbst nach Afrika oder die andalusische Atlantikküste ist es nur ein Katzensprung.

Am besten, du schreibst, was für ein Urlaub euch vorschwebt und ich kann euch spezielle Tipps geben, wo ihr das in Málaga, der Provinz oder der Costa del Sol findet.

hallo Ericmalaga! du scheinst dich sehr gut auszukennen in Malaga. Ich und eine Freundin möchten im Herbst dort eine Woche Urlaub machen. Also Badeurlaub, mit Shoppingmöglichkeiten und am besten noch einigen Clubs oder strandbars in der Nähe. Kennst du dort etwas? Würde mich echt über einen Tip freuen! Gruss

0

Hallo, die Menschen in Malaga sind sehr freundlich. Wie es mit Englisch aussieht kann ich nicht sagen, da ich mit einem Spanier unterwegs war... Nicht entgehen lassen sollte man sich einen Ausflug ins Landesinnere, etwa eine Tour nach Ronda oder in eins der berühmten weißen Bergdörfer. Leckere Tapas kann man in Mini-Taperias genießen (am besten da, wo auch die Spanier selber essen).

In einer Buchhandlung einen Reiseführer anschauen. Eventuell hat der Reise-Know-How-Verlag etwas Passendens (oder lonely planet).
Und was die Uebernachtungen und die Reise betrifft: Der Studenten-Reisedienst: www.statravel.de.
Habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Ich buche seit Jahren dort.

Freundlich sind die Spanier alle, solange du als Tourist kommst und keine Arbeitsplätze wegnimmst. Englisch spricht niemand. Schließlich bist du in Spanien. Die lernen zwar englisch in der Schule, aber sehr schlecht und unverständlich. Dann sprechen sie nicht gern Fremdsprachen und machen das auch nicht. Malaga gefällt mir persönlich nicht so gut. Der Strand ist nicht so gut wie z. B. an der Atlantikküste. Ich bevorzuge sowieso den Atlantik. Das Mittelmeer ist viel zu schmutzig und im Sommer voller Quallen. Und die vielen Touris dort würden mich auch nerven. Die Preise sind wie in jedem Urlauberort- im Sommer hoch, der Rest des Jahres geht. Am Schönsten ist das Hinterland mit den Bergen.

In Málaga wirst du nicht nur als Tourist gut empfangen, sondern als Resident, Einwanderer oder was auch immer. Touristen, gut, Málaga hat 3 Sorten von Tourismus: Spanier, Sprachschüler und Kreuzfahrschiffe. Quallen gibt es wie überall ab und zu, an manchen Jahren überhaupt nicht an anderen an wenigen Tagen. Wenn du Quallen hattest, hast du Pech gehabt. Das ist nicht die Regel. Der Atlantik ist klar anders, ländlicher. Málaga besticht dadurch eine quirlige Großstadt zu sein, die sicherer ist, als bundesdeutsche Städte und ein unvergleichliches Nachtleben hat. Wen Touristen stören sollte selbst keiner sein.

0

Was möchtest Du wissen?