War von euch schon jemand mal beim Urologe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte mal wg. Blasenentzündung die Blase verstopft. Musste mich auf eine Liege legen (auf den Rücken) und er machte Ultraschall. und dann auf einen Stuhl (ähnlich wie beim Frauenarzt) und er legte einen Katheter.

DAS war sehr erleichternd....


Wegen einer Krebsuntersuchung wurden Tast- und Ultraschalluntersuchungen sowie eine Blutabahme durchgeführt. Die Untersuchungen fanden auf einer Liege statt. Es wurden die Genitalorgane und der Enddarm untersucht. Schmerzen sind dabei nicht aufgetreten. Vielleicht mag mancher die Berührung im Intimbereich befremdlich finden, aber schließlich ist es ja wichtig, einen brauchbaren Befund zu bekommen. Und das geht nur so.

Ich war zufrieden, dass die notwendigen Befunde erhoben wurden, um einen Rückfall auszuschließen.

Zusätzlich musste noch ein MRT beim Radiologen durchgeführt werden. Auch das war keine schlimme Untersuchungen.

Ja, ich musste im Jugendalter einige Male zu einem (wegen verzögerter Pubertät) sowie von der Musterung aus (wegen Vorhaut und Tastbefund Hoden).

Im Jugendalter war es eine ganz komplette ganzkörperliche Untersuchung mit Blutabnehmen und Ultraschall vom Bauch, Penis und Hoden; zweimal wurden auch die harnableitenden Organe geröntgt. Die normale Untersuchung war stets erst kurz im Stehen dann auf einer normalen Untersuchungsliege im Liegen, einen solchen Stuhl gab es bei meinem damals nicht.

Was möchtest Du wissen?