War Napoleons Macht groesser, als die von der katholischen Kirche?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Gott sei Dank war Napoleons Macht größer. Er hat die Säkularisation mit begonnen Trennung von Staat und Kirche. Sonst währe noch lange die Kirche die Regiereneden geblieben. Zumindest in diesem Punkt wahr Napoleons wirken Gesellschaftlich nützlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4kularisation#S.C3.A4kularisationinFrankreich

Dummie42 10.03.2014, 18:14

Die Säkularisierung hat in Frankreich schon mit der Französischen Revolution begonnen.

1
Richard2010 10.03.2014, 18:30
@Dummie42

Dummie42 stimmt begonnen hat es schon in der Französischen Revolution. Aber die Vertragliche Trennung schuf Napoleon.

Das Konkordat vom 15. Juli 1801 war ein Staatskirchenvertrag zwischen Frankreich und dem Heiligen Stuhl. Napoleon beendete damit den geistig-weltlichen Kampf mit der katholischen Kirche in seinem Sinne.

Außerdem schuf es eine Ordnung des kirchlichen Lebens bis zur radikalen Trennung von Staat und Kirche 1905 und diente als Vorbild für andere Kirchen und Länder.

https://de.wikipedia.org/wiki/Konkordat_von_1801

Vive Napoleon!

0

Napoleon hat sich diese Macht einfach genommen und siehe da, er hat sich durchgesetzt. Es gibt an Eroberern wie ihm viel zu kritisieren, diese Angelegenheit gehört mal nicht dazu, dafür ist er zu loben, genau wie für den Code Civile, der in Teilen noch heute gilt und der die Kirche endlich z.B. aus dem Eherecht rausgedrängt hat.

Im Laufe der Geschichte gab es einen ständigen Kampf zwischen Religion und Politik um Vormachtstellung. Mal war die eine Seite (Religion) stärker, mal die Politik. Auf jeden Fall machte die Religion (die verschiedenen, sich teilweise erheblich widersprechende Glaubensgemeinschaften) stets gemeinsame Sache mit der Politik, biederte sich an, um Vorteile zu erlangen, anstatt klar und unmißverständlich das Wort Gottes zu predigen und die Einhaltung seiner Gesetze zu fordern. Besonders deutlich, weil noch nicht so lange her, sah man das zu Hitlers Zeiten. Hitler nutzte die Chance, mit Hilfe der kath. Kirche (er selbst war Katholik, aber alles andere als ein Nachfolger Jesu) Einfluß auf die Massen zu nehmen. Die katholische Kirche, insbesondere der Papst, lies sich nur zu gerne einspannen, anstatt die Botschaft der Bibel, Frieden und Liebe, einzufordern. Wir alle wissen, wo und wie es endete. Bald wird gemäß Offenbarung, Kapitel 17 und 18 das endgültige Gericht durch Gott, den Schöpfer, an allen falschen, verwirrten (babylonischen) Religionen, die mit seinem Wort nicht übereinstimmen, vollzogen. Das Ende wird vollständige Vernichtung sein, es wird die kath., die evangelische und alle anderen "Kirchen" in Ewigkeit nicht mehr geben. (Die Politiker werden es übrigens bald satt haben, sich von Religionsführern hineinreden zu lassen. Beobachtet bitte aufmerksam das Weltgeschehen!)

Napoleon ist inwischen schon längst tot und seine Macht längst verschwunden, weil es eine personengebunden Macht war und keine geistige Basis da war.

Die RKK als Organisation und Glaubensbewegung ist nach wie vorhanden . Ihre Basis ist noch immer das NT.

Der Typ war zwar etwas größenwahnsinnig, aber er hatte nicht mehr Macht als die Kirche.

Ich denke nicht, da er tot ist , die Kirche aber noch lebt. Grins !

Aaleglatt 11.03.2014, 18:25

timini, wer weiß, wie lange die Kirche noch lebt! Genug Dreck hat sie ja am Stecken und das Gericht, das in Offb. 17 und 18 über die falschen Religionen angekündigt ist, wird sich nicht verzögern.

5

Nein, Frankreich war nicht das einzige Land der Welt, auf das die Kirche Einfluß hatte.

Und die Kirche hatte Macht über die Menschen, auch in Frankreich, das konnte auch Napoleon nicht verhindern.

Was möchtest Du wissen?