War Nagasaki eine Wasserstoff Bombe? Oder eine Atombombe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Nagasaki - Bombe ›Fat Man‹ (09.08.1945) war eine 20kT - Plutoniumbombe, genau wie die Testbombe ›Trinity‹ (16.07.1945), aber anders als die Hiroshima - Bombe ›Little Boy‹ (06.08.1945), eine 13kT - Uranbombe.

Die erste Wasserstoffbombe wurde im Rahmen der Operation Ivy1952 getestet und hieß ›Ivy Mike‹. Sie war mit über 10MT ca. 800 mal stärker als ›Little Boy‹.
Dabei handelte es sich aber eher um eine Art Schrank als um eine militärisch nutzbare Waffe.
Letzteres gilt auch für ›Castle Bravo‹ (1954), die mit 6MT veranschlagt war, aber 15 hatte.
Eine der letzten Wasserstoffbomben, die je oberirdisch getestet wurden, war am 30.10.1961 die sowjetische so genannte Zar-Bombe, die von einem eigens umgebauten Flugzeug abgeworfen werden konnte und es auch wurde. Sie war mit 57MT die stärkste Bombe überhaupt und hätte mit dem ursprünglich geplanten Uranmantel wohl doppelt so viel gehabt.

Die Behauptung, die Wasserstoffbombe so erst in den 1960er Jahren erfunden oder nur ein Mal getestet worden, sind pfaltsch.

Wenn du faule Socke dazu nichts im Internet gefunden hast, dann hast du nicht gesucht.

Wasserstoffbombe wurde erst in den 60ern entwickelt. Sowohl Hiroshima als auch Nagasaki waren Atombomben.

Und zum Thema "nichts gefunden" - sobald man "Nagasaki" bei google eingibt, steht es bei allen Suchergebnissen dabei...

0

1952 wurde die erste Wasserstoffbombe getestet.

0

Oder so - war jetzt einfach aus dem Kopf, ich bin halt nicht mehr der jüngste :) Danke für die Korrektur :) Dennoch kam die erste Wasserstoffbombe lange nach Nagasaki :)

0

Was möchtest Du wissen?