war mein Vater mein leibl. Vater?

4 Antworten

Mit 62 Jahren sollte sie besser die Sache ruhen lassen und nicht auf Klatsch und Tratsch hören. Wem nützt es? Auch wenn ihr jetzt einiges klar wird, dass diese Geschichte bestätigen würde, ändern kann sie es nicht. Was glaubst du wie viele "Kuckucks-Kinder" es gibt!? Da wäre sie nicht die Einzige. Das muss allein sie entscheiden, ob sie das jetzt alles aufwühlen will. Last die Toten ruhen.

Hallo, ich (25, m) hatte das gleiche Problem vor 4 Jahren. Also, es wurde gemunkelt, dass mein verstorbener Vater nicht mein leiblicher Vater gewesen sei.

Zuerst mal ist zu sagen, dass man sowas als betroffene Person nicht auf sich beruhen lassen kann. Das zerfrisst einen total. Da verstehe ich deine Bekannte sehr gut.

Ich habe damals mit meinem Halbbruder auch über die Firma "DNA 24" einen Test gemacht. Es war allerdings einfacher, da das Y-Chromosom in der männlichen Linie 1:1 vererbt wird. Und da ich genau dasselbe hatte wie mein Bruder war die Sache klar. Bei Frauen ist das mit dem Test glaube ich nicht so einfach, aber die hatten da auch Möglichkeiten dafür.

Wir hatten die Sachen nachhause geschickt bekommen und haben dann alles nach Anleitung gemacht und zurück geschickt.

Viel Glück für deine Bekannte!!

Nachweis der Geschwisterschaft, wenn keine Probe eines Elternteils zur Verfügung steht. In diesem Fall werden zusätzliche Testsysteme der Geschlechtschromosomen untersucht. Durchführungsdauer : in der Regel 10 Arbeitstage. Als Ergebnis erhält man eine Zusammenfassung der Wahrscheinlichkeiten für Geschwister - Halbgeschwister - oder nicht verwandt

http://www.galantos.de/Halbgeschwister.html

Was möchtest Du wissen?