War man früher auch erst mit 18 erwachsen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit 18 ist man auch heute noch nicht erwachsen. Rechtlich ist man das erst mit 21 Jahren, denn bis dahin gilt noch Jugendstrafrecht. "18 sein" und "erwachsen sein" sind zwei verschiedene Paar Stiefel. 18-Jährige gehören immer noch zur Altersgruppe der Jugendlichen. Schlagt einfach mal eine Zeitung auf, wei man dort 18-Jährige bezeichnet. Da ist immer von "Jugendlichen" die Rede.

"erwachsen" sein ist eine rechtliche Definition. Bei uns ist man mit 18 volljährig und gilt somit erstmal als erwachsen. Damit verbunden ist dann auch die vollständige Geschäftsfähigkeit. Unter 18 ist man nicht voll geschäftsfähig und braucht für alles Mögliche die Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Das Ganze steht im BGB, das soweit ich weiss, 1896 erlassen wurde. Davor gab es keine vergleichbaren Gesetze und somit auch keine klare Definition für "erwachsen".

SoWichtig 28.10.2012, 14:01

Menschenskinner ist das Gesetz neu (ist ja fast noch aus dem Mittelalter) ^^

0
breissnbeidl 18.02.2013, 17:03

"voll"jährig ja, aber nicht erwachsen

0

Ich glaube, ein wirkliches "Erwachsen sein" gab es damals nicht. was hätte es auch genützt? man könnte ja nicht sagen, "hey, duda! du bist jetzt erwachsen, darfst anfangen zu Reiten ohne begleitung..." Ich bin mir nicht hundert pro sicher, aber ich denke nein... wenn der Vater gestorben ist, hat eben der sohn den Hof übernommen... ob das nun mit 15 oder mit 20 war... :)

lg

SoWichtig 23.10.2012, 14:48

Und die Tochter ? Die stand daneben und hat blöd geguckt ^^ ?

0
Jorinde221 11.11.2012, 19:31
@SoWichtig

die wurde mit einem möglichst reichen Mann verheirattet, ob sie wollte oder nicht, aber trotzdem ja, du hast es erfast xD

(Späte antwort ^^)

0

Damals galt man schon mit ca. 14 erwachsen. (Katholisch gesehen, ab der Firmung). Heute gibt es Leute, die sind nichtmal mit 25 erwachsen. (Vom Benehmen her gesehen)

Was möchtest Du wissen?