War Jesus für Pharisäer?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jesus war gegen die falsche Gesetzlichkeit der Pharisäer, die zusätzlich zum Gesetz des Mose viele eigene Regeln, Tradtionen und Gebote aufgestellt hatten und von den Leuten forderten, diese einhalten zu müssen.

Deshalb entlarvte Jesus die Pharisäer immer wieder und hielt ihnen einen Spiegel vor. Die Pharisäer hielten sich für besonders toll und fromm, doch Jesus zeigte ihnen, dass sie eigentlich Heuchler waren.

Auch hätten die Pharisäer erkennen müssen, dass Jesus der von den Propheten verheißene Messias ist, da Jesus die Wunder des Messias tat, mit Vollmacht lehrte und die Vorhersagen der Propheten des Alten Testaments erfüllte. Doch sie lehnten Jesus ab und ließen Ihn aus Neid von den Römern kreuzigen.

Vielen Dank für den "Stern", ganz liebe Grüße und Gottes Segen!

1

Diese Aussage des Christus ist eindeutig:

“Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer! Heuchler! Denn ihr gebt ein Zehntel von der Minze und dem Dill und dem Kümmel, aber das Wichtigere im Gesetz von Moses — Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Treue —, das habt ihr vernachlässigt. Das eine war zwar notwendig, aber das andere hättet ihr nicht vernachlässigen dürfen.“ (Mat. 23:23)

Woraus schließt du das (Mt.12,14; 23,14; Joh.9,16) ??

Jesu belehrte auch andere Menschen (Mt.6,1-19; Lk.3,12).

Woher ich das weiß:Recherche

Ich sehe da keinen Satz eingeklammert. Aber unter Juden hat das philosophische Streitgespräch eine lange Tradition. Jesus und die Pharisäer konnten über ihre Auslegungen der Religion streiten und sich trotzdem hoch schätzen. Wäre schön, wenn dies auch in anderen Religionen möglich wäre.

Nein die Pharisäer hassten Jesus, glaubten nicht an ihn und wollten seinen Tod. Jesus verurteilte sie scharf offen und direkt, weil sie ihre eigenen Gesetze lebten , Menschen niedrigen Ranges verurteilten zB. und keine Barmherzigkeit hatten, wie Gott es wünscht.

Dann lies mal die Evangelien

0

Was möchtest Du wissen?