War Jesus ein typischer Jude?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

NAJA er könnte übers wasser laufen und wasser zu wein machen menschen heilen und hat quasi das christentum erschaffen also würde ich sagen eher nicht so xD

danke

0

Es gab keine typischen Juden. Also war Jesus auch keiner. Es gab die gesetzestreuen Pharisäer, die die Reinheitsgebote peinlich genau einhielten, es gab die Priesterelite der Sadduzäer, die weltoffen waren und es gab die Essener, eine Gruppe, die den nahen Weltuntergang in Verbindung mit dem kommenden Reich Gottes verkündeten.

So, jetzt denke mal selbst nach, welcher Gruppe Jesus wohl am ehesten zugeneigt sein konnte ... Ich gebe dir einen Tipp: die beiden ersten waren es nicht.

Zuerst solltest du eigentlich definieren was ein "typischer Jude" aus deiner Sicht ist, um die Frage richtig beantworten zu können.

Unabhängig davon, dass Jesus Christus "Gott in Menschengestalt" war und sich damit die Frage im Grunde schon selbst beantwortet, mein Versuch einer Antwort:

Ja , Jesus wurde als Jude geboren und lebte ganz in den Bräuchen seines Volkes. - Weil er allerdings die Lehren der Pharisäer kritisierte und zurechtrückte, nach dem tatsächlichen Plan Gottes, wollten ihn Volk und Pharisäer nicht mehr als "Juden" haben.

das mit den Pharisäern und dem Volk sind polemische Unterstellungen in den Evangelien

0
@ilovejewwoman

Du bist dir bewußt, dass du mit deiner Eintstellung der gesamten Christenheit widersprichst? - Aber es leuchtet mir ein, weil du vermutlich selbst Jude bist. Da ist diese Einstellung fast Staatsräson, denn die Ahnen dürfen ja nicht im Lichte der Öffentlichkeit negativ erscheinen.

0
@derprediger

Das ist ganz einfach herauszufinden über die Evangelien. Man sollte sich ganz einfach historische Quellen durchlesen mit der nötigen Quellenkritik. Das sollte dazu führen, sich einen historischen Überblick über die Spätzeit des zweiten Tempels zu verschaffen. Dann weiß man z.B., dass der Evangelist Matthäus Probleme mit den Pharisäern hatte und diese auf die Zeit Jesu projiziert hat. Ganz allgemein ist zu sagen, dass heilige Schriften den Zweck haben, Botschaften/Intentionen des Verfassers wiederzugeben. Sie sind daher in ihrem historischen Wahrheitsgehalt eingeschränkt. Es ist daher von Textabschnitt zu Textabschnitt historisch-kritisch zu prüfen, inwiefern der jeweilige Text historische Tatsachen wiedergibt.

0
@ilovejewwoman

Was willst du jetzt eigentlich mit diesem Kommentar sagen? - Werde doch bitte deutlicher. - Willst du die christliche Religion, das Christentum widerlegen? - Glaube mir, wenn es eine andere Wahrheit gäbe, wäre auch mir an der Wahrheitsfindung gelegen. - Aber traust du dir die Beweisführung wirklich zu?

0
@derprediger

Ich will das Christentum nicht widerlegen. Ich plädiere nur dazu, das Neue Testament nicht blind als historische Quelle heranziehen, das gleiche gilt übrigens für Tanach und Talmud, etc. genauso. Ich erwarte, wenn Aussagen aus solchen Büchern herangezogen werden, dass man historisch-kritisch solche Aussagen manifestieren kann. Es würde mehr Sinn machen, wenn Jesus und die Sadduzäer sich feindlich gesinnt waren.

0
@ilovejewwoman

Stimmt vorallem wurden die evangelien lange nachdem tod jesus geschrieben und evangelien die älter sind bzw. der katholischen kirche nicht gepasst haben weil es zum beispiel eine frau geschrieben hat wurden vernichtet. So was nennt man auch politik und des mit d

0

JAin. Er ging sabbats in die Synagoge nach seiner Gewohnheit, reiste zum Tempel mindestens einmal im Jahr. Aber er sah auch hinter die Fassade: Er sah die Verlogenheit der Pharisäer - und kritisierte sie später - er hasste Heuchler, und Leute, die scheinheilige Gebete verrichteten. Aber er feierte bis zum Schluss die jüdischen Feste (Passah-Fest z.B.) ... er starb ja dann als das prophezeite Passa-Lamm selber zur Passah-Opferzeit...

Ja, er war Galiläer und hat sich gegen Rom aufgelehnt, was die Aktion im Tempel beweist, als er die Münzwechsler attackiert.Bin aber nicht sicher, ob die Lehrkraft das hören will

Hallo, Jesus war der Jude schlechthin. Da er das jüdische Gesetzt als einziger erfüllte, wollten sie ihn ja nicht haben. Gruß

er kleidete sich wie die juden, wurde beschnitten,wollte die gesetze nicht aufheben (er erweiterte sie)

Weisst Du das erst seit heute (Samstag) das Du das HEUTE NOCH brauchst?? Hast Du morgen am Sonntag Schule??In Deutschland sind Ferien??
Ein bißchen mehr Freundlichkeit dann wurdest Du schon viel mehr Antworten haben.Keine Ahnung ob Jesus ein typischer Jude war, ich gehe mal davon aus, denn ich kenne ihn nicht.

Was möchtest Du wissen?