war jesus echt weisshäutig

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Jemand malt ein Bild und die anderen Malen es nach.

Es stimmt so vieles nicht. Z.B. weiß niemand, wann Jesus geboren wurde. Wir begehen seine Geburt am 24.12. Richtig ist, dass ein Kirchenkonsorzium den Geburtstag auf Feiertage festlegte, die ohnehin begangen wurden. So wurden um den 24.12. die römischen Saturnalien gefeiert. Der 25.12. gilt als Geburtstag des von römischen Soldaten verehrten orientalischen Gottes Mithras. Auch wenn wir sagen: vor/nach Christi Geburt ist das ein großer Irrtum. Denn Jesus wurde ungefähr 6/7 Jahre vor seiner "offiziellen" Geburt geboren. Klingt paradox, ist aber so, wenn man astronomische (Stern von Bethlehem) Forschungen zu Grunde legt.

Igelin 11.08.2010, 23:59

Jesus wurde im STernzeichen des Fisches geboren am 6. März. So viel hat man schon ermittelt - Es ist aber ein Unterschied - den Menschen Jesus und die Figur der Kirche - ganz sicher - ich halte Jesus Christus für einen hochintelligenten Menschen, schließlich hat er in der Bibliothek von Alexandria studiert -die dann 6 Jahre nach seinem Tod abgebrannt ist. Und er war in Nazareth bei den Essenern - ich denke solche Menschen, wie die Druiden -

0

Hallo

Wenn man begriffen hat wer der Herr JESUS ist und was Er für uns getan hat, dann ist alles andere nebensache. Die Heiligen, die JESUS begegnet sind, waren erschrocken und zugleich hocherfreut. Denn JESUS ist kein Mensch, Er wurde nur Mensch, Er ist GOTTES eingeborener Sohn, den der Vater zum GOTT über uns menschliche Kreaturen erhöht hat. Menschliche Kreaturen, die sich oft wie tirische Kreaturen benehmen und mit den Affen vergleichen.

Hier ist eine Beschreibung des Herrn JESUS: +++ Das Buch Jesaja, Kapitel 53

1 Wer hat unserer Kunde geglaubt? / Der Arm des Herrn - wem wurde er offenbar? 2 Vor seinen Augen wuchs er auf wie ein junger Spross, / wie ein Wurzeltrieb aus trockenem Boden. Er hatte keine schöne und edle Gestalt, / sodass wir ihn anschauen mochten. Er sah nicht so aus, / dass wir Gefallen fanden an ihm. 3 Er wurde verachtet und von den Menschen gemieden, / ein Mann voller Schmerzen, / mit Krankheit vertraut. Wie einer, vor dem man das Gesicht verhüllt, / war er verachtet; wir schätzten ihn nicht. 4 Aber er hat unsere Krankheit getragen / und unsere Schmerzen auf sich geladen. Wir meinten, er sei von Gott geschlagen, / von ihm getroffen und gebeugt. 5 Doch er wurde durchbohrt wegen unserer Verbrechen, / wegen unserer Sünden zermalmt. Zu unserem Heil lag die Strafe auf ihm, / durch seine Wunden sind wir geheilt. 6 Wir hatten uns alle verirrt wie Schafe, / jeder ging für sich seinen Weg. Doch der Herr lud auf ihn / die Schuld von uns allen. 7 Er wurde misshandelt und niedergedrückt, / aber er tat seinen Mund nicht auf. Wie ein Lamm, das man zum Schlachten führt, / und wie ein Schaf angesichts seiner Scherer, / so tat auch er seinen Mund nicht auf. 8 Durch Haft und Gericht wurde er dahingerafft, / doch wen kümmerte sein Geschick? Er wurde vom Land der Lebenden abgeschnitten / und wegen der Verbrechen seines Volkes zu Tode getroffen. 9 Bei den Ruchlosen gab man ihm sein Grab, / bei den Verbrechern seine Ruhestätte, obwohl er kein Unrecht getan hat / und kein trügerisches Wort in seinem Mund war. 10 Doch der Herr fand Gefallen an seinem zerschlagenen (Knecht), / er rettete den, der sein Leben als Sühnopfer hingab. Er wird Nachkommen sehen und lange leben. / Der Plan des Herrn wird durch ihn gelingen. 11 Nachdem er so vieles ertrug, erblickt er das Licht. / Er sättigt sich an Erkenntnis. Mein Knecht, der gerechte, macht die vielen gerecht; / er lädt ihre Schuld auf sich. 12 Deshalb gebe ich ihm seinen Anteil unter den Großen / und mit den Mächtigen teilt er die Beute, weil er sein Leben dem Tod preisgab / und sich unter die Verbrecher rechnen ließ. Denn er trug die Sünden von vielen / und trat für die Schuldigen ein. +++

Und die dreidimensionale Person auf dem turiner Tuch weist ca. 121 Spuren von einer Peitsche mit Stahlhacken am Ende, damit bei jedem Schlag Stück Fleisch rausgerissen wird. Und das alles für was? Dafür, das wir Ihm bis heute neue Peitschenhiebe verpassen am Herzen, wenn wir Ihn verleugnen.

Wie beschreibt sich der Herr selbst:

+++ Die Spaltung unter den Jüngern

60 Viele seiner Jünger, die ihm zuhörten, sagten: Was er sagt, ist unerträglich. Wer kann das anhören? 61 Jesus erkannte, dass seine Jünger darüber murrten, und fragte sie: Daran nehmt ihr Anstoß? 62 Was werdet ihr sagen, wenn ihr den Menschensohn hinaufsteigen seht, dorthin, wo er vorher war? 63 Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch gesprochen habe, sind Geist und sind Leben. 64 Aber es gibt unter euch einige, die nicht glauben. Jesus wusste nämlich von Anfang an, welche es waren, die nicht glaubten, und wer ihn verraten würde. 65 Und er sagte: Deshalb habe ich zu euch gesagt: Niemand kann zu mir kommen, wenn es ihm nicht vom Vater gegeben ist. 66 Daraufhin zogen sich viele Jünger zurück und wanderten nicht mehr mit ihm umher. 67 Da fragte Jesus die Zwölf: Wollt auch ihr weggehen? 68 Simon Petrus antwortete ihm: Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens. 69 Wir sind zum Glauben gekommen und haben erkannt: Du bist der Heilige Gottes. 70 Jesus erwiderte: Habe ich nicht euch, die Zwölf, erwählt? Und doch ist einer von euch ein Teufel. 71 Er sprach von Judas, dem Sohn des Simon Iskariot; denn dieser sollte ihn verraten: einer der Zwölf. +++

Vielleicht sah der Herr so aus wie das Baby als Baby meine ich: http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/3060907/Black-parents-give-birth-to-white-baby.html

GOTTES Segen und Liebe.

Vor 2000 Jahren lebten in Israel wenn dann nur ein paar wenige Schwarze. Höchstwahrscheinlich sah Jesus so ähnlich aus wie heutige Bewohner der Region. Ob er klein oder groß war, lange oder kurze Haare hatte usw. weiß man nicht.

Igelin 11.08.2010, 23:54

Jesus war ein großer Mann - er war Zimmermann und alle Zimmerleute sind große Männer - Jesus war groß.

0

In afrikanischen (bzw vorwiegend Ländern, in denen dunkelhäutige leben) Zeichnungen, wird dunkelhäutig gemalt. Was meinst, woran das liegt?

Zum Thema gibt es mehrere Berichte des Propheten Muhammad (Friede und Segen auf ihm) das in 2 Versionen vielfach überliefert ist:

"Zwischen Ihm (Jesus) und mir gibt es keinen Propheten. Er wird ohne Zweifel herabkommen. Erkennt ihn, wenn ihr ihn seht. Er ist mittelgroß und von heller Haut. Er wird in zwei Gewänder von gelber Farbe gekleidet sein. Auch wenn es nicht regnet wird Wasser von seinem Haar tropfen. Er wird mit den Menschen für den Islam kämpfen. Er wird den falschen Messias töten, und danach ganze vierzig Jahre auf der Welt bleiben. Dann wird er sterben und die Muslime werden für ihn beten". (Hadith überliefert von Buchari, Muslim, Abu Dawud, at-Tirmidhi)

"Er ist ein Mann mittlerer Größe mit hellem Teint, in zwei gefärbte Gewänder gekleidet; Das Haar seines Kopfes wird aussehen, als tropfte Wasser heraus, auch wenn es nicht nass ist" (Musnad von Ahmad ibn Hanbal)

Wenn die Mutterspräche von Jesus Aramäisch war, dann war er von seiner Herkunft her einer jenes Volkes, das man heute "Kurden" nennt.

Aber es könnte auch sein, daß er kein "waschechter" Kurde war, sondern ein "Zugereister" von woanders - oder schon seine Eltern oder Großeltern "Zugreiste" waren. Man weiß es halt nicht so genau...

Ich finde, es ist auch nicht wirklich wichtig. Wichtiger - viel wichtiger - ist die Lehre, für deren Gründer er gehalen wird.

HektorPedo 04.08.2010, 08:37

Aramäer = Kurden ? Hä?

0
heureka47 04.08.2010, 18:47
@HektorPedo

"Die Juden, die in Kurdistan gelebt haben, haben auch das Kurdische für das literarische und geschäftliche Leben benutzt, aber sie "haben ihre Eigenständigkeit bewahrt. Sie sprachen ursprünglich auch eine selbständige Sprache, eine aramäische Mundart, genannt Targum. Dieser Dialekt der kurdischen Juden war mit dem aramäischen verwandt, in dem der babylonische Talmud geschrieben worden war."

Dies und ähnliches findest du beim googeln nach "Kurden Sprache Aramäisch"

0

Bezogen auf die Gegend wo er geboren wurde und gelebt hat wohl eher nicht.

@PatriceKongo Kommentar von PatriceKongo 01.12.2012 Selbst wenn er weißhäutig gewesen wäre - bei der vielen Sonne dort werden alle braun ! Ist doch alles abergläubischer Schrott - vermutich weil seine Mutter fremd gegangen ist, aht sie erzählt Gott hätte sie geschwängert. - Daher "Gottes Sohn" :-)

Nur weil deine Mutter vor deiner Geburt rumgehurt hat, heißt es nicht, dass andere Mütter es auch getan haben Versuch herauszufinden wer dein Vater ist oder war. Ich wette das wirst du nie heraus bekommen.

ok hab jetzt malcolm x geguckt er sagt :die geschichte lehrt uns das jesus in einer region geboren wurde wo die bevölkerung farbig war der beweis:die offenbarung 1.kapitel vers 15.dort steht das jesus haare wie wolle hatte

Weiß waren nur die Römer gegen deren Besatzung er sich aufgelehnt hat, denke ich.

MonAlfredo 03.08.2010, 22:34

Römische Soldaten kamen aus allen römischen Provinzen und unterworfenen Gegenden. Da waren (neben Rothaarigen) auch dunkelhäutige Menschen drunter. - - Von Jesus ist nicht bekannt, dass er sich gegen die Römer "aufgelehnt" hätte.

0

Es kommt nicht darauf an, welche Farbe seine Haut hatte. Ich glaube er wird auf afrikanischen Bildern anders dargestellt, dunkelhäutig wie die Leute, die diese Bilder sehen. Wenn Jesus in der eigenen Hautfarbe dargestellt wird und immer unterschiedlich könnte es doch sein, dass er einfach ein Mensch war, mit dem sich jeder identifizieren kann, oder nicht?

bloodymary10 03.08.2010, 22:35

aber ich finde es nicht so gut wenn so dargestellt wird wie die menschen es halt wollen irgendwann wird jesus dann mit einem kopftuch und einem motorrad dargestellt weil die rocker sich mit jesus identifizieren wollen

0
RedRockEnergy 03.08.2010, 23:10
@bloodymary10

Solange es nur Kleidung ist, finde ich das gar nicht schlimm. Es kommt darauf an, was in einem steckt und auch ein Rocker kann an Jesus glauben und es ist nur gut, wenn sein Glaube sich noch dadurch verstärkt, wenn er als Rocker gezeichnet werden würde...

0
HektorPedo 04.08.2010, 08:39
@bloodymary10

Ja, und? Die römische Urgemeinde hat ihn als bartlosen jungen Hirten dargestellt. Jeder Zeit IHR Jesus-Bild. Find ich o.k.

0

Wenn Du mal in Israel warst, dann weißt Du, dass diese Leute eine helle braune Hautfarbe haben, dunkle Augen und meist sehr dunkle Haare. Sie stammen eben alle von einer Familie ab, Abraham. Auch viele arabische Stämme stammen von seiner 3. Frau der Kethura, und der Hagar ab. Sie sehen einander auch ähnlich. Ich stelle mir Jesus als einen Orientalen mit dunklen Haaren vor.

Hier hast Du ein Bild mit einigen Juden. Du kannst davon ausgehen, dass Jesus eine ähnliche Haar- und Hautfarbe hatte. auch wenn durch die Diaspora einiges an anderem Blut mit hineinfloss.

Also ziemlich hellhäutig. Malcolm x war doch Moslem, oder? Falsche Quelle!

drsnuggles1980 04.08.2010, 09:54

wenn er da geboren wurde, gelebt hat und gestorben ist, wie es die religionen behaupten, dann war er ganz sicher nicht so blaß!

0
Qualia 04.08.2010, 10:27

Hallo Heiko,

ist es wichtig für dich, dass Jesus weiße Haut hatte?

0
Josia 04.08.2010, 16:23
@Qualia

Nö, das nicht. Allein das, was er für mich und für uns alle getan hat ist wichtig. Wie kommst du darauf, dass mir so etwas wichtig sein könnte? Ich schrieb hier nur, was ich denke, wie er etwa aussieht.

Hast Du ein Problem mit meiner Vorstellung?

0
Qualia 04.08.2010, 22:23
@Josia

Nein. Es interessierte mich nur.

Vielen Dank.

0
Glaubenslicht 26.10.2010, 15:55
@Qualia

Richtige Quelle, siehe meine detaillierte Antwort mit Belegen unten!

0

also man vermutet eher das er dunkelhäutiger war, da in der Region in der er geboren ist, eher alle dunkelhäutiger waren...obs stimmt..kann dir keiner sagen

PatriceKongo 01.12.2012, 16:29

Selbst wenn er weißhäutig gewesen wäre - bei der vielen Sonne dort werden alle braun !

Ist doch alles abergläubischer Schrott - vermutich weil seine Mutter fremd gegangen ist, aht sie erzählt Gott hätte sie geschwängert. - Daher "Gottes Sohn" :-)

0

Ich denke nicht. Nazareth liegt in Palästina, und die sind und waren eher dunkelhäutiger. Dieses blonde Wallawalla-Haar auf Gemeölden ist ein Ergebnis der Auftragsabeiten der katholischen Kirche an die früheren Maler.

Die Bibel wurde 300 Jahre nach seinem Leben geschrieben - viele Aussagen sind symbolisch oder zur Erhöhung seiner Bedeutung geschrieben. Aber war Jesus weißhäutig - ich denke nein. Er hat ja nicht in Europa oder im Norden gelebt, sondern in dem warmen Israel .

ich denke eher er war gefärbt, aber das weiß keiner

Jesus kann nicht weißhäutig gewesen sein, er hätte aussehen m,üssen wie Osama bin Laden.

Denn sein Vater und die Mutter waren beide Israelis, und Israelis sehen aus wie Osama bin Laden. Und Jesus sieht auf den Kirchenbildern aus wie ein Deutscher. Und das ist Unsinn alles Lüge!" Fatalismus <3

Er war Araber, also nicht ganz hell, eher etwas dunkler.

MonAlfredo 03.08.2010, 22:32

Jesus war doch kein Araber, das ist Unsinn. Er war Judäer.

0

Was möchtest Du wissen?