War jemand von euch im Internat?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne sehr viele Internate, meine 3 Töchter haben alle unterschiedliche Internate besucht. Viele der Erfahrungen findest Du auf diesen Seiten:

FAQs als Hilfe bei der Suche nach einem Internat mit Schule (internat-schule-beratung.de)

Internatslehrer*innen - Die Internatslehrer

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 16 Jahren Tätigkeit für verschiedene Internate

Vielen Dank!

0

Eigene Erfahrung habe ich damit nicht, denn ich selbst war nicht im Internat. Wohl aber meine Schwester (die aber keine leibliche Schwester von mir ist, sondern von meinen Eltern als Pflegekind aufgenommen wurde, als sie ungefähr 7 oder 8 war).

Sie kam glaub mit 11 in ein tolles Eliteinternat und es hat ihr dort soweit ich weiß auch recht gut gefallen. Für sie war es dann eben auch ganz normal dort zu sein. Es war für sie jedenfalls weder besonders romantisch noch besonders schlimm. Sie hat dort lediglich eine erstklassige Ausbildung bekommen.

Vielen Dank!

0

Ich glaube, in England sind Internate normal. Die Kinder gehen montags ins Internat und kommen freitags heim, so habe ich das mal gelesen. Sicherlich gibt es auch andere Varianten, wie z.B. Ganztagesschulen, ...

Ich war in Deutschland in einem katholischen Internat, welches von Nonnen geleitet wurde. Ich hatte keine Privatspäre und keinen Ausgang, war ständig unter Aufsicht, außer nachts. Man war immer in einer Gruppe mit einer Erzieherin oder in der Schule. Ich durfte nur in den Schulferien heim.

Im Internat musste ich 4 x die Woche den Gottesdienst besuchen und bekamen erst hinterher das Frühstück. Sonntags wurde die Kirche mit Weihrauch beräuchert, was ich nicht vertrug und regelmäßig ohnmächtig wurde.

An Schultagen mussten wir vor dem Frühstück Hausarbeiten verrichten, also putzen usw., was nachkontrolliert wurde. Zudem waren wir regelmäßig zu Spüldiensten in der Großküche eingeteilt. So ersparten die sich eine Menge Personal und teuer war das Internat auch. Einige Kinder wurden über das Jugendamt untergebracht, aber ich war privat dort, meine Eltern mussten viel Geld bezahlen.

Im Herbst mussten wir regelmäßig an der Rüben- und Kartoffelernte teilnehmen. Deswegen bekamen wir extra schulfrei. Heute wäre das nicht mehr erlaubt, das würde unter Kinderarbeit fallen.

Zudem waren die Erziehungsmethoden unter aller Kanone. Kinder wurden bei Verstößen eingesperrt, nachts belauscht und auch geschlagen.

Dieser Aufenthalt war nicht so toll und ich bekam jedes Mal Bauchschmerzen, bevor ich wieder hin musste.

Vielen Dank! Sind ja leider keine schönen Erinnerungen!

0
@Anastasia65

Leider habe ich keine schöne Erinnerungen daran, aber heute sind Internatsaufenthalte besser und sicherlich auch schöner.

0

Was möchtest Du wissen?