War jemand schon mal Spanien auf einem Gestüt mit dem Schwerpunkt Dressur und hat ein mehrmonatiges Praktikum absolviert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kannte mal eine junge Frau, die in Andalusien ein längeres Praktikum bei Jean Claude Dysli gemacht hatte. Aber der ist ja nun tot.:-(

Ansonsten würde ich mal bekannten Namen in der Szene in Spanien oder Portugal gucken und dahin schreiben. Vielleicht hast du ja Glück.

Ich selbst "kenne" Senhor Luis Valenca in Vila Franca de Xira. Er unterhält einen Ausbildungsstall für Lusitanohengste. Phantastischer Pferdemann mit weit ausgebildeten Pferden. Ich habe selbst öfters bei ihm geritten, allerdings nicht als Praktikantin, sondern als zahlende Schülerin. (teuer). Senhor Luis ist/war der Cousin von Nuno Oliveira.  Schreib ihn doch einfach mal an. Am besten in Französisch. Englisch ist nicht so sein Ding, Deutsch erst recht nicht. Und mit Spanisch sollte man den Portugiesen nicht kommen.

Allerdings ist er kein Pferdezüchter, sondern Ausbilder von Spitzenlusos, die dann für viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeel Geld nach Westeuropa oder Übersee gehen. Aber er kennt natürlich jeden großen Reiter und Züchter in Portugal. Rainer Klimke hat schon bei ihm geritten. Und über seine Tochter Rebecca (Bee) hat Klimke mal gesagt, er habe niemals eine bessere Reiterin gesehen als sie.
Soweit ich weiß, hat sich Bee selbständig gemacht. Aber deren Adresse müsse auch rauszukriegen sein.

von den Spaniern hält er nichts! ;-)  Shon gar nicht reiterlich. Viel zu hart. Die Portugiesen sind viel netter zu den Pferden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja , ich war mal 10 Monate in Spanien. Egal wo du auch hingehst diesbezüglich wirst du erfahren, dass in anderen Ländern nicht so viel hutschiegucci gemacht wird mit den Pferden. Pferde sind dort meist Mittel zum Geldverdienen und Emotionen sind da eher fehl am Platze. Komme denen nicht mit Tierschutz, wenn ein 4 jährigem Pferd dort schon auf Kandarre geritten wird und piaffieren lernt. Das ist da halt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
popeye61 04.06.2016, 15:12

Wo warst du denn und wie lange ist es her? Gibt es eine webseite?

0
Dahika 04.06.2016, 15:18

Darum sage ich, dass man sich eher nach Portugal orientieren sollte. Ok, mit der Sprache sieht es dann eher blöd aus, denn die reden ja kein Spanisch. Aber die Portugiesen, die ich kennengelernt hatte, bilden viel reeller und sanfter aus als die Spanier.
Ich kann mich noch erinnern, wie ich bei Senhor Luis Valenca einen Schimmel reiten sollte. Den fand ich, im Vergleich zu seinen übrigen Pferden, relativ stumpf. Ich fragte ihn, wie das komme. Und er meinte nur voller Verachtung: "Das Pferd hat in Spanien die Grundausbildung bekommen. Die Spanier brechen die Pferde." DAss er nicht auf den Boden gespuckt hatte, war alles.
Na ja, Spanier und Portugiesen können einander nicht ab.

0

Was möchtest Du wissen?