War jemand schon mal in Südtirol und weiß wie dort die Menschen so sind?

10 Antworten

In Südtirol werden drei Sprachen gesprochen, und zwar Deutsch (ca. 70 Prozent, Italienisch (ca. 25 Prozent), und Ladinisch (der Rest). Die Eingeborenen, also die Deutsch- und Ladinischsprachigen, sind Tiroler und unterscheiden sich nicht von Nord- oder Osttirolern. Rauh, aber herzlich. Der südbairische Dialekt der deutschsprachigen Südtiroler ist nicht immer leicht verständlich, das Ladinische, ähnlich dem Rätoromanischen in der Schweiz, ist sehr schwer verständlich. Die Italiener sind ab 1918 aus allen möglichen Gegenden Italiens eingewandert und daher in ihren Gebräuchen sehr unterschiedlich. Sie haben auch keinen gemeinsamen Dialekt, sondern sprechen meist die Dialekte ihrer Heimat.

Ich hab nur nette Leute kennengelernt.
Und da du in einen überwiegend deutschsprechenden Teil Italiens fährst - oder wieso fragst du? - kannst du dir deine Gesprächspartner ja ebenso gut aussuchen wie hier.

Außerdem - falls wir über einen Urlaub sprechen - wirst du eh hauptsächlich mit Dienstleistern Kontakt haben, oder? Und die zeigen sich, egal wo, immer von der besten Seite - sie wollen dich ja schließlich als Kunden. ;-)

Die meisten sind zweisprachig. Unfreundliche hab ich noch nicht getroffen... weißt ja: Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es wieder zurück.

Erzieherin in Italien bzw. in Südtirol?

Hallo zusammen :) Ich habe eine Frage bezüglich dem Beruf der Erzieherin in Italien bzw.in Südtirol. Meine Freundin ist ausgebildete Erzieherin und möchte nach Südtirol umziehen! Leider kann ihr vor Ort niemand eine genaue Auskunft geben! Sie ging auf eine Fachakademie für Sozialpädagogik und diese schule hat 5 Jahre gedauert.sie hat die Schule mit dem Titel staatlich anerkannte Erzieherin und dem Fachabitur verlassen! Sie hat also Hochschulzugang! Die ersten zwei Jahre der Schule waren praktikumsjahre und die letzten drei eine Art Studium! Unsere Frage jetzt,wie wird das in Südtirol anerkannt? In Italien,also auch in Südtirol muss man den Beruf der Erzieherin doch eigentlich studiere?,gibt es denn in Südtirol auch noch eine ganz normale Ausbildung? Wie ist der Verdienst? Wir haben in der Jobbörse nachgeschaut,dort sind sehr viele unterschiedliche Bezeichnungen aufgeführt,einmal wird eine Fachkraft für Kindetbetreuung gesucht,dann wird eine Erzieherin mit Studium Abschluss gesucht,dann wird ein Sozialpädagoge als Erzieherin gesucht? Wo liegt der genau Unterschied,welche Bezeichnung trifft auf die Deutsche Ausbildung zu? Schreibt uns einfach mal eure ganzen Erfahrungen und euer ganzes Wissen,sowie eure Tipps! Wir sind um jeden Rat dankbar! Ps: Italienischer zweisprachigkeitsnachweis ist kein Problem,den hat sie schon! Außerdem gibt es das sogenannte Bologna Abkommen,das irgendwie befähigt im Ausland den Job ausüben zu dürfen!Könnt ihr uns da näheres sagen? Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?