War ich zu unhöflich, hätte ich mich anders verhalten sollen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

ich hätte auch so gehandelt wie du. Wer legal um Spenden bittet, wird nicht aufdringlich. Diese Leute gehören zu so einer genannten Maffia, abends werden sie mit einem dicken Benz abgeholt und bekommen keinen cent davon ab, was sie erbettelt haben. Manchmal sitzen sie sogar mit Baby auf dem Arm irgend wo rum, sorry ich geh immer ganz schnell weiter. Ich unterstütze so ein Verhalten nicht.

JeanRutti 31.01.2012, 16:03

Vielen lieben Dank für den Stern

0

Wer aufdringlich bettelt gehört ganz schnell abgewimmelt, du hast also völlig richtig gehandelt. Wer das Bedürfnis hat zu spenden, der kann dies bei vielen seriösen Einrichtungen tun. Zur Not hilft hier das Internet weiter.

Bei uns kommt es öfter vor, dass diese " anscheinend armen Tröpfe" an der Haustüre klingeln. Ich verhalte mich dann wirklich aggresiv gegenüber diesen Leuten. Ich habe schon ihren Betztelzettel zerrissen, ihnen vor die Füsse geworfen und mit Prügeln gedroht. Ich dulde dies einfach nicht. Wenn sich alle so abweisend verhalten würden und Bettler Angst haben müssen, prügel zu beziehen, wäre Ruhe an der Haustür. In Deutschland, diesem Flüchtlingsaufnahmestaat, dass genug Steuergelder von uns kassiert, muss niemand verhungern.

Also ich finde es total schlecht, was die User hier so alles reinschreiben. Bettlerei? Dafür braucht man sich nicht zu schämen! Wenn man keine andere Chance hat, dann müssen diese Leute solche Sachen auch tun. Heutzutage vertraut niemand einer fremden Person mehr, das finde ich aus meiner Sicht wirklich schade. Denn diese Leute betteln nicht aus Lust und Laune (manche machen das aber, da muss ich euch rechtgeben). Aber stellt euch vor, ihr wäret Bettler. Was würdet ihr tun?

Ich kann mich noch erinnern, wie ich mal als Kind einem Bettler paar Bonbons gegeben habe, weil ich noch zu klein war, um eigenes Geld zu besitzen. Von da an hatte ich ein Herz für Arme. Das hat mich damals so glücklich gemacht, dass ich wenigstens einer Person auf einer "seltsamen" Art, helfen konnte. :) Denn vergisst nicht: "Take care for poor, when you're rich."

Aber wie manche Leute so geizig und gierig sein können, das ist wirklich schrecklich.

LG

Mir lief auch mal so ein kleines Mädchen hinterher die Unterschrift Strasse etc. Haben wollte. Sie war nach dem abwinken ziemlich aufdringlich und verfolgte mich ebenfalls. Ich blieb hartnäckig. Wenige Tage später stand dann in der Zeitung, dass eine Betrüger Bande unterwegs war und mit einem Vorwand zu spenden sich tarnten. Kurz und knapp : Du hast NICHTS falsch gemacht, wer weiß was du da unterschrieben hast, vielleicht hättest du damit eine Waschmaschine gekauft ;)

Nee, passt schon. Man spendet normalerweise, indem man Geld gibt und nicht indem man sich in eine komische Liste samt Unterschrift einträgt, womit die sonst was anstellen könnten.

Weggelaufen wäre ich nicht. Sonst hätte ich aber genauso gehandelt.

Auf diese aggressive Art von Bettelei hast du richtig reagiert. Du weist nicht was die Leute mit deiner Adresse anfangen! Wenn ich auf der Strasse mit der berühmten Frage angegangen werde : "Haste mal nen Euro" und der Fragende ist höflich, dann habe ich noch keinen stehen lassen. Wer mich aber aggressiv "verfolgt" hat schon "verschissen" (sorry für die Wortwahl)

Aliha 28.01.2012, 12:29

Wenn ich auf der Straße gefragt werde: "Haste mal ein Euro"? Dann lautet meine Antwort: "Haste Hunger"? Wenn darauf ein "Ja" kommt, gehe ich mit dem Betroffenen zum nächsten Bratwurststand. Für billigen Rotwein ist mir mein Euro zu schade.

0

DU hast dich richtig verhalten...diese leute nicht!

ich spende selber viel und gerne aber es gibt anstandsformen die man einhalten sollte.

TIPP: sagen: "ich hab schon.....bin schon dabei...:" und weitergehn...nicht schlechtfühln wegen sowas ;)

Deine Reaktion war gut. Gruß

nein du hast dich genau richtig verhalten. Ich hätte sogar die Polizei gerufen

Was möchtest Du wissen?