War Hitler politisch links?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Sozialismus ist ausschließlich als links zu definieren, egal ob er sich nun national oder international nennt. Das H. links war ist zwar Tatsache, aber zu vernachlässigen. Er stand einem linken System vor, das ist entscheident.

du schreibst einen gewaltigen Blödsinn, das muß man dir schon lassen

0

Hitler war in KEINER Weise "links". Und das "System" war in KEINER Weise "links".

0

Für den waren solche Begriffe wie Sozialismus etc. doch nur leere Worthülsen zum Wählerstimmenfang.

In meinen Augen war der genau so, wie ihn der Schrifsteller Klaus Mann schon 1928 beschrieben hat: Nichts als ein kleiner rassistischer, faschistischer Spiesser, der gerne Erdbeertörtchen mit Sahne verschlingt. Sein Buch "Mein Kampf" ist kein bisschen intellektuell, sondern eine reine Selbstbeweihräucherung eines kleinen Korinthenkackers. Ich konnte mir dieses Machwerk nur in Teilen durchlesen, so stumpfsinnig ist das.

Hitler war sowas von links, linker geht es kaum.

Er wollte die Arbeiter auf seine Seite haben und den Sozialisten die Anhänger abnehmen.

Brot und Arbeit versprach er und brachte nur Elend und Krieg.

Hitler nutzte die nationale Bestrebung, um die Einigkeit der Deutschen zu festigen. Das glaubte er mit Propaganda zu fördern.

Hitler hatte keine absolute Mehrheit. Spätestens 1941 hatte die überwiegende Mehrzahl große Zweifel an den Nationalsozialisten.

Ich nehme an, dass Hitler zu den Extremisten Krimminellen gehörte, denen es egal war, was er redete, um um die Massen hinter sich zu bringen.

1941 glaubten viele Wehrmachtsangehörige, die in Russland im Krieg waren, dass der Krieg für Deutschland verloren ist. Viele sagten das auch deutlich.

Der 2. Weltkrieg – Warum Deutschland bereits 1941 den Krieg verloren hatte

https://www.youtube.com/watch?v=FYL92fkL2G0

"Linker geht es kaum".

Das ist, pardon, völliger Blödsinn.

Das "sozialistisch" in "nationalsozialistisch" war nur der Köder, um Wähler aus den Kreisen der SPD und KPD zu gewinnen.

0
@earnest

Und deswegen sagen Nazis sie sind links.

Was bedeutet “Links sein” eigentlich?

ua. ist eine linke Tour der Betrug, die Täuschung und die Intrige. Das past doch auf Nazis.

Was waren eigendlich die Deutschen Christen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Christen

Man kann noch viel mehr Beispiele finden, wo die Begrifflichkeiten nicht das sind, wie Nazis sie mißbraucht haben. Und das ist nicht Blödsinn.

Verstehen wäre wichtig.

0
@BVBDortmund

"Verstehen wäre wichtig". So ist es.

Verstündest du, würdest du wissen, dass der NS-Staat RECHTS war. Eine RECHTE Diktatur.

0
@earnest

Wozu sollte das wichtig sein, wenn die Unterscheidung rechts/links mir nicht sinnvoll erscheint. Ich pass doch auch in keine Schublade.

Meine Ansichten, die Linken, es ist egal, ob sie von rechts oder links kommen.

Ich kann meine Verachtung gegenüber Nazis auf deren Verbrechen beschränken, dann ist es auch egal, ob sie mal einen linken Flügel gehabt haben und

eigendlich noch haben.

0

Der Nationalsozialismus war tatsächlich eine im Detail sehr schwammige und,, pragmatische'' Ideologie, deren Wesen vor allem an dem Willen des,, Führers' 'ausgerichtet war. Auch wenn viele Aspekte im damaligen Spektrum sicher rechtsextrem waren, war das Wesen des NS oft sehr facettenreich, aber verschwommen und widersprüchlich und links und rechts ähneln sich in ihren Extremen auch nicht in wenigen Punkten. . Und ja, es enthielt auch eigentlich klar sozialistische Elemente, Röhm z. B. betrachtete sich ja auch als Sozialistisch.

Woher ich das weiß:Hobby – Parteimitglied und großes Interesse an jeglicher Politik

Spätestens nach der "Nacht der langen Messer" im Jahr 1934, der Ermordung Röhms und anderer, waren "linke" Spurenelemente endgültig aus der Partei verschwunden.

1

Eine beliebte Frage. Der Trugschluss ist bei dir auch gleich im Fettdruck zu sehen.

Genauso wenig wie ein Zitronenfalter Zitronen faltet, war der "nationalSOZIALISTISCHE" Staat ein sozialistischer Staat.

Das frühe Parteiprogramm von 1920 enthielt linke Elemente, diese standen aber nur auf dem Papier. Hitler kungelte mit der Schwerindustrie und den Großagrariern. Da wäre linkes Gedankengut schlecht angekommen.

In der "Nacht der langen Messer" (1934), dem sogenannten "Röhmputsch", wurde der linke Parteiflügel liquidiert.

Das "sozialistisch" blieb im Parteinamen. Es war auch schon vorher lediglich ein Köder, der Wähler der SPD und KPD anlocken sollte.

Leider hält sich die Mär von einem "linken" NS-Staat hartnäckig - wie man auch hier wieder einmal sehen kann.

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?