War Goethe moslem?

9 Antworten

Nein, aber er war sehr wißbegierig, fand Gedichte von muslimischen Dichtern schön und hatte für seine Zeit relativ wenige Vorurteile.

Er war kein Moslem, allerdings "ging Goethes religiöse Affinität zum Koran sowie seine persönliche Sympathie für den Propheten Mohammed weit über das Toleranzbestreben der Aufklärungsbewegung hinaus"

Scheinbar war er aber nicht allzu religiöß, bzw. hat sich keiner Religionsgemeinschaft besonders zugehörig gefühlt, auch wenn er Religion unterrichtet hat. (was zu der Zeit in deutschland ziemlich sicher christlich war...)

offiziell mit Sicherheit nicht. De facto war er ungläubig und stellte das Christentum in Frage, siehe Faust und andere seiner werke. Er konnte gut deutsch und war phantsiereich. Das war aber auch alles. Ich sehe gar keinen Grund, weshalb man ihn jahrzehntelang als "Dichterfürst" vergöttert hat.

Was möchtest Du wissen?