War gerade eben in der Stadt am Einkaufen und meine Tasche wurde kontrolliert aber ohne Erlaubnis

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nein...das kannst du nicht, die Verkäuferin darf dich bei akutem Verdacht kontrollieren. Natürlich musst du dem nicht zustimmen und kannst die Polizei verlangen. Du hast richtig gehandelt, allerdings wäre es schneller gegangen, wenn du ihr die Tasche geziegt hättest...gutes Gelingen :-)

Die Verkäuferin darf gar nichts, außer von ihrem Recht auf Jedermannfestnahme gebrauch machen. Druchsuchen darf sie nix. Und festnehmen darf sie nur jemanden, wenn sie gesehen hat, daß derjenige etwas eingesteckt hat, wenn die eindeutig eine Straftat beobachtet hat. Auf ihre Einbildung hin darf sie auch niemanden festhalten/festnehmen..

1

Wenn Du der Verkäuferin Deine Tasche gezeigt hättest, dann hätte sie auch nicht die Polizei rufen müssen. Das was Du gemacht hat, hat Dich doch verdächtigt gemacht. Das war eine peinliche Situation für Dich, nur weil Du Deinen Willen durch setzen wolltest. Schmerzensgeld für was, Du hast doch keinen Schaden davon getragen.

Der Schden besteht u.U. in der Beschädigung des öffentlichen Ansehens. Eine falsche Verdächtigung und Festnahme.

1
Schmerzensgeld für was

Für die rechtswidrige vorläufige Festnahme durch eine Privatperson auf einen bloßen Verdacht hin?

Du hast Dich´doch geweigert.

Sie hat auf ihr Recht bestanden.

0
@migebuff
Für die rechtswidrige vorläufige Festnahme durch eine Privatperson auf einen bloßen Verdacht hin?

Welche Festnahme ?
Liest Du eine andere Frage wo andere Tatsachen vorliegen ?

0
Ich hab gehört man kann Schmerzensgeld fordern

es sind dir keine Schmerzen zugefügt worden, du kannst Sie höchstens wegen Falschen Anschuldigungen verklagen, lohnt sich aber kaum.

und Freiheitsberaubung.

0
@Bitterkraut

Wo steht das die Fragestellerin gewaltsam festgehalten wurde ?

  • Verkäuferin will den Inhalt sehen da Verdacht auf Diebstahl
  • Fragestellerin sagt, Nein, rufen sie die Polizei
  • Verkäuferin ruft die Polizei

Wo genau liegt nun eine Freiheitsberaubung vor ?

0

Und wo war das Problem, der Verkäuferin einen Blick in Deine TAsche zu gestatten? Dann hätte die Polizei sich um richtige Verbrecher kümmern können. NAtürlich hast Du das recht, es der verkäuferin zu verweigern, aber dann dauerts halt länger.

So etwas ähnliches ist mir auch schon passiert. Die Verkäuferin hatt allerdings das HAusrecht und darfsomit bei Diebstahlverdacht deine Tasche kontrollieren

Nein, das darf sie nicht und das hat sie auch nicht. Sie hätte den FS auch nicht festhalten dürfen. Das nennt man dann Freiheitsberaubung.

0
@Bitterkraut

Freiheitsberaubung ist wenn man ohne recht gegen seinen willen eingesperrt wird. Sie hatt das Hausrecht und somit die erlaubniss bei Diebstahlverdacht TAschen zu untersuchen. Ich will jtz auch keinen Streit anfangen aber wir haben es so in der Schule gelernt. Ich sage es nur so wie ich es gelernt habe.

0

Man könnte von Prinzip her auf Rufmord oder seelische Grausamkeit klagen weil man ja wie ein Krimineller behandelt wurde und das haben ja andere auch noch gesehen. Aber ka, mir wäre es die Sache ehrlich gesagt nicht wert.... und damit kommst du auch nicht unbedingt durch.

HIer ist gar kein Schaden entstanden. Weder Rufmord noch seelische Grausamkeit. Es hat sich sofort aufgeklärt, dass nichts gestohlen wurde. So ein Bagatellverfahen würde sofort von der Staatsanwaltschaft eingestellt werden. Die hat nämlich Wichtigeres zu tun, als sich mit soetwas zu beschäftigen.

0
@Doofe

Aus meiner Arbeit mit Anwälten zusammen weiß ich das es schon ein paar Verfahren gab wo dies durch ging. Kommt in dem Fall mehr drauf an wie unhöflich die Verkäuferin war. Aber wie ich schon gesagt hab kommt man damit nicht unbedingt durch.

0
@Praxston

@Doofe wieso Staatsanwalt ? Ich will nicht strafrechtliche schritte gegen die Verkäuferin einleiten lassen nur zivilrechtliche schritte

0

Du kannst gar nichts fordern.

Die Polizei wurde hinzugerufen und hat die Tasche kontrolliert. Sie dürfen das tun. Die Verkäuferin darf es nicht. Alles gut. Reg Dich wieder ab. Du wirst kein Schmerzensgeld bekommen.

Du wirst kein Schmerzensgeld bekommen.

die verkäuferin hat aber behauptet sie hätte etwas gestohlen. und diese behauptung imn der öffentlichkeit. da kann es schon schmerzensgeld geben wenn das so war

1

das ist nur bedingt richtig. Hier wurde der Kunde unberechtigt auf eine Einbildung der Verkäuferin hin, festgehalten. Ich wär ja einfach gegangen.

0
@Bitterkraut

Der Verdacht bestand. Also hat die Verkäuferin die Polizei dazu geholt.

0
@turalo

Ein Verdacht reicht aber nicht aus, um jemanden festzuihalten. Um jemanden festzunehmen/festzuhalten muß man die Straftat beobachtet haben. Sonst könnte ja jeder jeden festhalten und einen Verdacht behaupten.

1
@Bitterkraut
Ein Verdacht reicht aber nicht aus, um jemanden festzuihalten

Es wurde auch niemand festgehalten, Frage nochmal lesen.

0

Schmerzensgeld ?
Welche Schmerzen hast Du denn erlitten ?

Die Verkäuferin hat richtig gehandelt und die Polizei gerufen, denn sie darf nicht ohne dein Einverständnis eine Taschenkontrolle durchführen.

Aber mal ehrlich, warum zeigst Du nicht einfach den Inhalt und gut wäre es gewesen.

Anspruch auf Schmerzensgeld hast Du nicht.

Aber mal ehrlich, warum zeigst Du nicht einfach den Inhalt und gut wäre es gewesen.

lässt du denn jeden dein auto durchsuchen oder deine wohnung??

0
@Antitroll1234

du steigst in dein auto und ein passant behauptet du hast drogen im handschuhfach. würdest du ihn da kontrollieren lassen?? das ist vergleichbar

0
@martinzuhause

....nein das ist nicht vergleichbar.
Zudem das den Passanten nichts angeht, im Gegenzug geht es den Verkäufer sehr wohl etwas an.

0
@Antitroll1234

Natürlich ist das vergleichbar, nicht mal die Polizei dürfte im Auto rumschnüffeln, ohne Durchsuchungsbefehl, selbst wenn sie gesehen hat, dass man Drogen im Handschuhfach hat. Wieso sollte da eine Verkäuferin in Handtaschen gucken dürfen, wenn sie nichts gesehen hat?

0
@MaraMiez

Natürlich ist das vergleichbar, nicht mal die Polizei dürfte im Auto rumschnüffeln, ohne Durchsuchungsbefehl

Nein es ist nicht vergleichbar, da für eine Wohnung und für ein Auto das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung besteht.

Wieso sollte da eine Verkäuferin in Handtaschen gucken dürfen, wenn sie nichts gesehen hat?

Wo schreibe ich das die Verkäuferin dies darf ?
Du liest etwas was nirgends steht.

0
@MaraMiez

Die polizei darf serh wohl ohne Druchsuchungsbefehl dein Auto druchsuchen und Drogen sicherstellen, insbesonder, wenn sie sehen, daß da welche sind. Das nennt man Gefahr im Verzug.

0

Weil sie den Inhalt nicht zeigen muss, da ein Verkäufer absolut kein Recht hat, in die Tasche zu gucken.

1

sie darf auch nicht auf Verdacht jemanden festhalten, nur wenn sie die Straftat beobachtet hat, ne Vermutung reicht da nicht.

1

sei froh, dass die Polizei nicht noch eine Leibesvisitation gemacht hat-und das bei einer Unschuldigen. Das kann man sich mit solchem Verhalten einhandeln.

Eher unwahrscheinlich, wenn dir durch die Wartezeit ein nachweislicher Schaden entstanden wäre, dann vielleicht. Aber auch selbst dann, wäre es sehr schwierig das durchzubringen.

Wie viel Schmerzensgeld willst du denn für so eine Bagatelle geltend machen? Für eine Polizeikontrolle kann man nie Schmerzensgeld beanspruchen. Es wäre gut, höflich und richtig gewesen, wenn sich die Verkäuferin bei euch entschuldigt hätte und ganz super, wenn sie euch ein kleines Geschenk für die Unannehmlichkeiten gegeben hätte. Aber Anspruch habt ihr nicht darauf, denn offenbar bestand ein Verdacht, sonst wäre die Polizei nicht gerufen worden.

Mach aus einer Mücke keinen Elefanten!

hattest du Schmerzen?

Allerdings darf die Durchsuchung ohne Zustimmung des Kunden nur von der Polizei vorgenommen werden! Keinesfalls darf ein Kunde, der eine Durchsuchung ablehnt, mit Gewalt dazu gezwungen werden. Der Detektiv darf den Dieb nur dann festhalten, wenn er mit eigenen Augen beobachtet hat, dass dieser gestohlen hat. Irrt sich der Detektiv, kann das erhebliche Folge für ihn haben. So verurteilte das Amtsgericht in Osnabrück (AZ: 40 C 26/88) einen Detektiv, der eine unschuldige Kundin unter dem Verdacht des Diebstahl eine Stunde festgehalten hatte, zu 125 Euro Schmerzensgeld. http://www.dr-schrameyer.de/taschenkontrollen-im-supermarkt/

Versuchen kannst du es. Wende dich an einen Anwalt.

3
@Bitterkraut

Hier wurde niemand festgehalten, die Fragestellerin wollte die Polizei, und diese wurde geholt.

1

Nein für Schmerzensgeld muss man nicht Unbedingt Schmerzen haben. Z.B die Heizung geht nicht an weil der Anbieter probleme mit irg was hat und du wirst krank hast du schmerzen ? Nein kannst du Schmerzensgeld fordern? ja

0
@lisalaura999

Ach lisa^^
Was hat das mit deiner Frage zu tun ?

Geh zum Anwalt und versuche dein Glück auf Schmerzensgeldforderungen, berichte hier dann den Ausgang.

Manche müssen halt durch Erfahrungen lernen.

Viel Spaß dabei.

0
@Antitroll1234

@Antitroll1234
Ich geh erstmal zu der Verkäuferin und sage ihr ich habe einen Anwalt beauftragt und der Anwalt wird zivillrechtliche schritte gegen sie leiten mal gucken was sie sagt !

0

Ich habe gehört, dass die das dürfen...

Taschenkontrollen dürfen nur von der Polizei durchgeführt werden. Bei allen anderen Personen kann man das verweigern.

1
@turalo

Es wurde ja auch gesagt, dass die Polizeit dies tat, oder irre ich?

0

Nein sie darf deine Tasche kontrollieren wenn sie so einen Verdacht hat

Die Verkäuferin darf gar nichts, nur die Polizei darf es.

2

Was möchtest Du wissen?