War es richtig, ihm einen Korb zu geben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich finde deine Begründung, dass du erst einmal dein eigenes Leben in den Griff bekommen willst, nachvollziehbar. Ich glaube auch, dass der Mann dem du den Korb gegeben hast, erst einmal sein Leben in den Griff bekommen soll. Solange jemand nicht gerne allein sein kann und andere sucht, die die Leere in ihm ausfüllen, wird es schwierig.

Er scheint sehr wenig Selbstwertgefühl zu haben, "Jedenfalls hat er gesagt, dass es ihm egal wäre, wenn ich ihn nur ausnutzen würde." Ob du wirklich mit jemanden zusammen sein willst, der jemanden als Krückstock braucht, weisst nur du.

Ich glaube aber, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast.

Danke für den Stern :-)

0

Wenn du von vorneherein ausschließen kannst das da eine Beziehung für dich in Frage kommt - warum solltest du ihn dann belügen und sagen das es eine Möglichkeit gäbe?

Aber zum Thema "Leben in Griff kriegen" und "Anst das mich jemand zu gut kennt": ich denke du musst da schon an dir arbeiten

"hat er gesagt, dass es ihm egal wäre, wenn ich ihn nur ausnutzen würde" wenn ihm das egal ist hat er auch mit Problemen zu kämpfen; und eine Beziehung (egal ob auf partnerschaftlicher oder auf freundschaftlicher Ebene) muss von beiden gewollt sein und beide müssen dafür arbeiten; wenn einer den anderen ausnutzt ist das weder Liebe noch Freundschaft;

Eigentlich kann ich es aber nicht ausschließen. Es gibt eine kleine Chance, aber ich wollte ihm das jetzt schon sagen, weil ich Angst habe, dass er sonst noch enttäuschter ist...

0

Wenn dein Bauchgefühl dir sagt das es richtig war, hör drauf! Aus Mitleid sollte man keine Beziehung anfangen, führt wirklich zu nichts. Sei vorsichtig bei Aussagen wie "Ich liebe dich" beim ersten Treffen und "Nutz mich ruhig aus"! Das kann nur in die Hose gehen!

Was möchtest Du wissen?