War es rassistisch wie die amerikanische Polizei einen schwarzen Verdächtigen mit einem Strick abgeführt hat?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Ja 61%
Nein 39%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein

Ich sehe da keinen Rassismus. Das hätte mit jedem Menschen egal welcher Hautfarbe passieren können oder zumindest sehe ich keine Anzeichen die das ausschließen würden. Und ich verlasse mich nicht auf die Einschätzung eines einzelnen lokalen Aktivisten.

Bravo. Völlig richtig!!!

0

Ich vermute, dass der Verdächtige versucht hat zu fliehen und mit dem Lasso eingefangen wurde.

Um weitere Fluchtversuche zu verhindern, hat man ihn angebunden gelassen.....

Könnte durchaus so passiert sein.

0
Ja

Ich zitiere mal aus deinem Link:

Die Beamten hätten keine böse Absicht gehabt, schrieb er weiter. Die Praxis, jemanden neben dem Pferd laufend am Strick abzuführen, sei vorerst nicht mehr erlaubt, so Hale. Der abgeführte 43-Jährige war von den Beamten laut Polizei am Samstag wegen Verdachts auf Hausfriedensbruch festgenommen worden. Die Polizisten legten ihm daraufhin Handschellen an, banden einen Strick daran und führten ihn ab.

Ja

Es war gegen jeden Menschens Würde!

Dass es in diesem Fall einen dunkelhäutigen Bürger betroffen hat, ist natürlich das "Sahnehäubchen" an Geschichtsvergessenheit

Ja

Nein, es war nicht rassistisch. (falscher Button)

Merkwürdigerweise wird in allen Berichten nicht der ganze Kontext gezeigt, vielleicht war der Verdächtige durch Drogen so beeinflusst, daß er gemeingefährlich war, hätten die Polizisten ihn angeschossen, wäre auch wieder "Rassisten" geschrien worden. Bevor man nicht weiß, warum genau die Polizei einen Strick gewählt hat (gab es dazu schon etwas, irgendetwas?), kann man sich da überhaupt kein Urteil drüber bilden. Nachher waren es nur Fake-Cops, die die Rassismus-Debatte anheizen wollen, von den Demokraten gespendet..

Was möchtest Du wissen?