War es im nazi Deutschland für normale Zivilisten erlaubt einen Juden umzubringen?

5 Antworten

Sie hätten ihn bestraft er hätte Gefängnis bekommen aber wahrscheinlich wäre das Urteil nicht vollstreckt worden oder auf 15 Jahre Haft werden 6 Monate oder sowas. War ja bei Hitler genauso. Für seinen Putsch Versuch hat er nach außen hin eine harte Strafe bekommen aber er durfte viel viel früher aus dem Knast raus. Daher kam und kommt auch der Ausdruck "der Staat ist auf dem rechten Auge blind". Viele damaligen Regierungsbeamten mochten die nationalistische Gesinnung und Hitler hatte überall Sympathisanten

Erlaubt war es nicht, schließlich war es Mord. Eine Strafe hätte man auch bekommen, nur ob diese dann wirklich so lange gedauert hätte oder man genauso behandelt wurde wie andere im Gefängnis ist nicht klar. Vielleicht wäre der Prozess auch einfach zum Erliegen gekommen.

Die ganzen SS Leute durften es ja

Nein, per Gesetz war das noch immer Mord. Es gab kein Gesetz in NS-Deutschland, dass irgendwem erlaubt hätte Juden umzubringen.

Die Morden waren vor dem Gesetz nach wie vor illegal, nur sah der NS-Staat von ihrer Verfolgung ab.

Die Tatsache, dass es nach dem Gesetz nach wie vor illegal war, ermöglichte dann nach dem Ende des Krieges die strafrechtliche Verfolgung der Täter. Die wiederrum wäre in dieser Form, wäre Mord an Juden per Gesetz legal gewesen, so nicht möglich gewesen.

Das ist ja interessant. Ich dachte immer, dass die Nazis die Gesetze angepasst hätten und es somit nach deren Gesetze legal wäre.

0
@retzi1

Dann hätten sie ja vor aller Welt öffentlich gemacht, was sie da bezwecken und tun und hätten sich die Deportationen in den Osten sparen und den Holocaust auch gleich in Berlin auf dem Marktplatz unter den Augen der Weltpresse abhalten können.

Der Effekt wäre in etwa der Gleiche gewesen.

0

Nein, das hätte zu Chaos geführt, auch wurden die Juden ja sicher auch deswegen von der Bevölkerung getrennt, weil es eben zu Unruhen geführt hatte nach dem die NSDAP die propaganda Maschine hat laufen lassen.

Häuser wurden angezündet usw..

Auch wenn die Zivilisten geglaubt haben, das Juden ihnen das Geld gestohlen haben, wäre es nicht weniger Traumatisierend gewesen, wenn auf den Straßen ständig Leuten die Köpfe eingeschlagen werden.

Weiß ich nicht, aber es scheint mir nicht plausibel, da die Ausbeuter (Nazis) ihr Geschäft sicherlich hocheffizient erledigen wollten und nicht irgendwelchen "Stümpern" überlassen wollten. So in der Gesinnung selbst noch aus den Toten Seife herzustellen.

Zusatz: Selbst Raubtiere haben mehr Mitgefühl mit ihren Opfern. Grausam.

Was möchtest Du wissen?