War es ein Schwächeanfall?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Schwächeanfall" ist kein echter medizinischer Fachausdruck. Gemeinhin wird mit Schwächeanfall ein Kollaps bezeichnet, also ein Beinahe-Zusammenbruch, der durch eine kurzzeitige Durchblutungsminderung des Gehirns zustande kommt, zum BEispiel durch Blutdruckabfall bei zu schnellem Aufstehen, zu große Anstrengung bei zu wenig getrunken oder bei zu großer Hitze. Dabei wird einem schwarz vor Augen, man kippt beinahe oder tatsächlich um, weil einem schwindelig ist und man plötzlich keine Kraft mehr in den Beinen hat. Meist verliert man beinahe das Bewusstsein und hat schon den "Tunnelblick". Normalerweise ist dieser Zustand schnell wieder vorbei. Was du beschreibst könnte etwas in der Richtung gewesen sein, alternativ wäre auch eine Hyperventilation möglich, um das genauer abschätzen zu können, fehlt mir leider die Kenntnis der genauen Umstände.

Das hört sich nach einer Kreislaufschwäche an, genaueres kann ich bei den wenigen Angaben nicht sagen. Aber in deinem Alter kommt das ab und zu vor, ohne dass da ein organisches Problem bestehen muss.

Dennoch würde ich mal zum Arzt gehen, falls das wieder vorkommt.

Bei Kreislaufproblemen gibt es ein paar simple Mittel/Möglichkeiten, um schnell wieder auf die Füße zu kommen, aber wie gesagt, das solltest du mit dem Arzt besprechen.

Ich kann ja nur vermuten...

Gib mir doch noch ein paar Infos bitte.

Haste Sport gemacht? Normal gegessen?

kreislaufkollaps...bist du auf einen abnehmtripp? wer zu dünn ist oder wird bekommt es zu spüren.

Was möchtest Du wissen?