War ein Marder in meinem Kaninchengehege?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hi LSFreak,

Leider sind Marder exzellente Kletterer und Füchse springen aus dem Stand über zwei Meter hoch. Von Katzen ganz zu schweigen.

Ich riskiere keine Sekunde ungesicherten Frelauf mehr, seitdem eines meiner Kaninchen an einem sonnigen Oktobermittag mitten in Berlin von einem Fuchs getötet wurde.

Ich würde dir dringend empfehlen, das Gehege schnellstmöglich raubtiersicher zu gestalten - für ungefährlichen Freilauf Tag und Nacht.

Anforderungen raubtiersicherer Gehege

  • Volierendraht, Maschenweite max. 18x18 mm, Drahtstärke mind. 12 mm (drahtexpress.de)

  • unterirdischer Schutz (z.B. durch Draht, Gehwegplatten, Beton, Rasengittersteine, ...), entweder durch Ausheben eines Grabens oder durch oberirdisches Auslegen und anschließendes Wiederbedecken mit Erde, Grasnarben o.ä.

  • Überdachung mit o,g, Volierendraht oder Holz

  • massiver Türverschluss, z.B. Kette mit Vorhängeschloss

Einfachste Möglichkeit eines Gerüstes besteht in Pavillons aus Metall oder Holz. Diese müssen dann lediglich mit einer Tür versehen und ansonsten mit Volierendraht umspannt / überdacht werden.

Ist natürlich ein gewisser zeitlicher und finanzieller Aufwand, dafür musst du dir aber nie wieder Sorgen wegen Raubtieren machen und die Kaninchen fühlen sich pudelwohl.

Mindestgrundfläche sollten 2-3 qm pro Kaninchen sein.

INFOS UND GEHEGEBEISPIELE:

http://kaninchenseele.de/index.php?p=3-1-2

LG,

Melina

Ausführliche Beratungen sowie Hilfe vor Ort bekommst du übrigens kostenlos von eingetragenen Kaninchenschutzvereinen, wie z.B. dem Kaninchenhilfe Deutschland e.V. und dem Kaninchenschutz e.V., oder anderweitigen Organisationen wie z.B. der Kaninchenwiese (einfach mal googlen – ich kann leider nur einen Link pro Beitrag posten).

0

Tür ist gesichert, genauso wie der Zaun... Es wurde ein zweiter zaun rundherum gespannt... Und 2-3qm pro kaninchen - meine 30 werden wohl reichen, oder? :D

Das Volierennetz wird übermorgen drübergespannt, damit auch kein Raubvogel an die Kaninchen kommt ;)

0

Ja, kann ein Marder, aber auch eine Katze gewesen sein, oder sogar ein Raubvogel. Am besten wäre, das Gehege auch oben mit einem Deckel, entweder aus Blech oder Maschendraht sicher zu machen, dann kann kein Raubtier Deine Kaninchen holen.

Ja in der Tat... Es war eine Katze... Wir haben auch eine halb-zahme Wildkatze... Die haben wir heut dabei erwischt, wie sie einem Kaninchen angesprungen hat... Tja, nach dem Fußtritt wird sie wohl nicht mehr zahm sein :D

(kleiner Scherz ;) )

Wir haben jetzt ein Netz angebracht... Da sollte kein Raubvogel, geschweige denn Raubtiere rankommen...

0

Marder, der kommt durch kleinste Maschen, echt unglaublich. Oder Raubvogel - ist das Gehege nach oben offen?

Hi LS Freak,

das kann leider sowohl ein Raubvogel als auch Marder oder Katze gewesen sein. Leider beschränken sich diese Tiere nicht auf Raubzüge bei Nacht allein.

Die Maschen deines Zauns sind leider viel zu groß, da passen Marder ohne Probleme durch. Wenn du keine Absicherung hast, klettern Räuber auch einfach drüber.

Vielleicht baust du dein Gehege einfach ein wenig um. Kaninchen sollten ja eh minimum 2qm zum Hoppeln immerzu zur Verfügung haben, draußen sogar eher 3qm. Wenn du das Gehege sicherst brauchst du sie auch nachts nicht wieder einsperren.

Was du für ein Marder- und andere-Beutegreifer-sicheres Gehege brauchst, findest du hier:

diebrain.de/k-draussen.html

sweetrabbits.de/f101/beitrag-10382.html

Ja in der Tat... Es war eine Katze... Wir haben auch eine halb-zahme Wildkatze... Die haben wir heut dabei erwischt, wie sie einem Kaninchen angesprungen hat... Tja, nach dem Fußtritt wird sie wohl nicht mehr zahm sein :D

(kleiner Scherz ;) )

Wir haben jetzt ein Netz angebracht... Da sollte kein Raubvogel, geschweige denn Raubtiere rankommen...

0
@LSFreak

Ein Raubtier läßt sich nicht von einem Netz aufhalten, wenn er Hunger hat und leider passt ein Marder immer noch durch die großen Lücken zwischen den Stäben, ich würde dir wirklich ans Herz legen, dass du da nochmal Geld reininvestierst.

0

Hey, ein Marder hat kein Problem hoch zu klettern deshalb sollte man auch ein Draht drüber spannen ein Greifvogel hätte auch kein Problem gehabt auf den würde ich sogar eher tippen. SO viel wie ich weiß lässt ein Marder seine Beute eher zurück, oder täusche ich mich? Oder die Kaninchen sind selber drüber gehopst.

Über 1,3 Meter? :D Das würd mich aber schwer wundern ;)

0

Bei einem Gehege, das oben offen ist, können eine ganze Reihe von Tieren in Frage kommen, die sich dein Kaninchen einverleibt haben. Kleine Kaninchen sollten bei Einbruch der Dunkelheit in den Stall geschlossen werden. Da war dir deine Party wohl lieber als das Leben deines Kaninchens

Wenn das Fest schon um 14.00 Uhr anfängt, will ich meine Kaninchen bei dem schönen Wetter aber auch nicht 9 Stunden im Stall hocken lassen...

0
@LSFreak

Hier muss man Prioritäten setzten, entweder oder. Wer Haustiere hat hat auch Verantwortung.

0

Hallo LSKFreak,

was das für ein Tier war kann dir hier niemand beantworten, denn keiner von uns hat es gesehen.

Was man aber sagen kann ist, dass dein Kanninchen leichte Beute war und das Tier dass es sich geschnappt hat, mit hoher Warscheinlichkeit wieder kommen wird.

Da hilft nur eins, den Käfig/Auslauf sicherer machen und solange das nicht passiert ist, müssen deine Lieblinge eben drin bleiben, ich glaube die Kanninchen bleiben lieber drin bis du damit fertig bist, als von einem anderen Tier gepackt und zerfetzt zu werden.

LG

Keine Angst, es war kein Mader, wenn es einer Währe hätte er alle gegessen und spuren von Blut hinterlassen. Pass aber auf, ein Mader hat spitze Zähne er kann sogut wie jedes Gitter zerbeißen!

Der Marder kann in der Tat den Zaun hochklettern. Das ist kein Hundernis für ihn. Es kann aber auch ein Raubvogel gewesen sein. Du solltest das Gehege unbedingt oben zu machen.

Es kommen mehrere Wildtierarten in Frage, die ins Kaninchengehege (u. a. auch in Gänse- und Hühnerställe!) eindringen und somit Unheil anrichten, beispielsweise

Greifvögel (viele davon sind nachtaktiv!),
Marder,
Fuchs etc.

Wichtig ist, für entsprechende Sicherheit zu sorgen, z. B. Überdachung anbringen und Zäune, die im Boden fest verankert sind.

Das wirst du schnell oben zumachen müssen. Vor allem weil sich der Räuber das "Futterdepot" merkt und wiederkommt.

So doof es klingt: auch Katzen.. Werd nmicht vergessen, wie ich bei uns ums Eck komm und fremde Katze macht grad diesen Halsbrechschlenker mit einem Muckel. Als ich brüllte, um sie zu vetreiben, ging sie mit dem toten Ninchenbaby über den Zaun.

Zur Erklärung: wir haben früher viele sehr zahme Wildkaninchen ums HAus gehabt.

0
@SiViHa72

Ja in der Tat... Es war eine Katze... Wir haben auch eine halb-zahme Wildkatze... Die haben wir heut dabei erwischt, wie sie einem Kaninchen angesprungen hat... Tja, nach dem Fußtritt wird sie wohl nicht mehr zahm sein :D

(kleiner Scherz ;) )

Wir haben jetzt ein Netz angebracht... Da sollte kein Raubvogel, geschweige denn Raubtiere rankommen...

0

Man kann es nur sehen wenn man die Überreste seines Lieblings gefunden hat. Marder können auch über Zäune Klettern ,sofern das Gehege nach oben Offen ist.

Meine kleinen tummeln sich in einem Selbstgebauten Gewächshaus (Fläche ca 200 Qm²) wo die Luftschlitze mit Stabilen Maschendraht verkleidet sind so das kein Marder oder Dachs reinkann. Der Boden ist mit Waschbetonplatten ausgelegt und an den Seiten sind ca 1 Meter hoch Betonmauern hochgezogen ,wo das Gewächshaus drauf steht. Die so entstandene Grube ist mit ca 80 cm Lehm Sand Gemisch gefüllt wo die kleinen Toben könne wie Sie wollen, kleinere Grasflächen sind auch angepflanzt. Mir ist es bis jetzt nur 2 mal vorgekommen das ein Habicht das Dach durschlagen hat und Tot im Gewächshaus lag. Musste dann die Platten austauschen war aber nicht so wild. Im Winter verbringen meine kleinen die Tage im Haus und haben dort freien Auslauf.

Hallo,

ich glaube nicht, dass es ein Marder war. Denn wenn mehrere Kaninchen in dem Gehege waren, dann hätte ein Marder alle getötet.... War bei unseren Hühnern auch mal so. Er hat alle totgebissen, aber nur ein Huhn mitgenommen...

Nur so als Tipp wie ich das mache: Wenn ich irgendwo hingehe, dann verlasse ich kurz das Fest, um meine Kaninchen zu versorgen und dann komme ich wieder. Oder ich beauftrage meine Nachbarin :-)

LG BlueRabbit

ich glaub das kannst du nicht rausfinden,da kein Marder so blöd ist,um vorbeizukommen und zu sagen,ich war`s....ich wünsch dir viel Glück und hoffe das Kleine findet sich noch an...

Das nicht... Aber ich hab mal gelesen, dass - wenn es ein Marder war - man Fell oder Blut im Gehege oder sogar das tote Kaninchen im Umkreis finden müsste, da der Marder das Kaninchen schon im gehege tötet und "nur" außerhalb aussaugt... Stimmt das denn?

0
@LSFreak

Das weiß ich nicht...aber ist schon komisch wenn keine Spuren vom Kampf zu sehen sind...

0

Was möchtest Du wissen?