War die Zeit vor dem Internet besser?

7 Antworten

Teilweise, aber das liegt finde ich nicht am Smartphone, sondern wie sich die Gesellschaft entwickelt hat.

Die 90er waren ne geniale Zeit. Die Musik, die Filme und Serien, die Kleidung das Leben. Es war anders und besonders. Es gab vieles aber nichts im Überfluss. Sogar sendepause. Man hatte sich gefreut ins Kino oder die Videothek zu gehen. Es gab keine streaming Dienste.

Ich würde gerne noch einmal in dem 90er leben und das in meinen Alter. Die Konsolen waren gerade in der Entwicklung und es gab so coole mini spiele. Ein Computer war groß globig und man hat nicht gedacht das er je ins Handy passt.

Ich weiß viel wäre nicht mehr wie jetzt, aber ich könnte so leben. Man hat auch damals viel mehr gelernt und leidete nicht unter dem googelsyndrom.

Man musste in die Bücherei und ein Lexikon holen um was nachzuschauen und heute kann man alles googeln und da muss man es sich auch nicht mehr so merken.

Lass mich raten, Du bist so 1973 - 1976 geboren?

0
@realsausi2

🤣 Weit daneben 85er bin ich und ich war noch etwas jung um es voll genießen zu können 😅 aber es war herrlich. Erste Handy, Internet am Handy war das tor zur Hölle 🤣 oder die C 64 spieleingabe loadrom.... Hebe so genial. Da war nicht an 6 Terabyte zu denken 😅

0
@Elekstorm

Die erste Festplatte, die wir gekauft haben, hatte 1 MB, war so groß wie das Telefonbuch von Berlin und hat 1000 DM gekostet.

Mein Jahrzehnt waren die 80er. Die Musik ist bis heute unerreicht.

1
@realsausi2

Ich finde vieles aus der 80/90 er richtig toll und vermisse die filme und Serien am meisten. Heute ist alles von irgendwelchen Leuten geschrieben und hat nur Anschein und Drama. Nicht mehr wirklich was wo man Toleranz und Freundschaft lernt. Das war früher immer so. Siebenstein, Löwenzahn, die Sendung mit der Maus, Bim Bam Bino... Das Glücksrad, Jepperdi, die Glücksritter. Das waren Dinge dies so heute nicht mehr so gibt. Alles nur noch animiert. ..

0

Das kann man so pauschal nicht beantworten. "A"soziale Medien wären jetzt nicht nötig gewesen.

Aber Recherchen, Einkäufe auch komplexer Dinge, Kommunikation sind heute auf einem Level möglich, der früher nicht im Traum zu erhoffen gewesen ist.

Als jemand, der beides kennt, halte ich unterm Strich die Entwicklung für positiv.

Hallo Ayde,

ich bin noch in der computerlosen Zeit aufgewachsen und habe manchmal das Gefühl, diese Frage mit einem eindeutigen Ja beantworten zu können.

Nur, wenn ich dann genau darüber nachdenke, dann wird mir klar, dass es eben doch nicht so einfach ist.
Diejenigen, die, wie ich, in jener Zeit aufgewachsen sind, können die Zeiten nicht zweifelsfrei miteinander vergleichen, da das exakte Lebensgefühl der alten Zeit in den Strudeln eben jener verloren gegangen ist, beziehungsweise es verschwommen ist. Und jene, die mit Computern, Internet und elektronischer Vernetzung aufgewachsen sind, können es auch nicht.

Ich denke, wir können uns darauf einigen, wenn wir wollen, dass jene Zeiten anders waren, als die heutigen.

Die Menschen allerdings waren nicht so viel anders, als man gerne denken möchte.

Lieber Gruß

G.H.

Bin auch in der computerfreien Zeit aufgewachsen, kenne also Beides. Das derzeitige Problem des Imternet ist die extreme Kommerzialisierung, die Ausnutzung zu allerlei Illegalem und politischem Missbrauch.

In den Anfängen des Internet gab es das so in dem Umfang nicht. Derzeit spiegelt das Internet wohl vielfach die wahre Natur der Menschen wieder: Kommerz, Profit, Egoismus, ungezügeltes Sozialverhalten (milde ausgedrückt), Einflussnahme mit allerlei Mitteln und Methoden auf Andere, ... , aber es gibt auch viele gute Seiten, nie konnte man sich so leicht so viel Wissen aneignen wie jetzt, wobei natürlich auf die Quellen sorgfältig geachtet werden muss.

Social medias wie FB und "Konsorten" sind da sehr zwiespältig, wer da nicht sehr sorgfältig Obacht gibt, gerät an Quellen, die zerstörerisch, zumindest unnötig Zeit raubend sind.

Viele Menschen nehmen Geschriebenes, sei es nur per Internet, irgendwie "automatisch" als wahr, richtig hin, verlieren schnell ihren gesunden (Rest-)Verstand.

Insofern ist mein Fazit, es war früher ohne Internet nicht besser, sondern anders. Mit einigen Schutzmaßnahmen und gesundem Misstrauen usw. kann man Vielem Ungemach begegnen, sei es durch Ignorieren.

wesentlich
Informationsbeschaffung war oft ziemlich mühsam
aber es gab och Zusammenhalt und leben in diesem land
die leute hatten noch ein Bewußtsein dafür, daß sie nihct alleien sind in diesem Land udn es noch andere menschen gibt, die auch einrechte haben
es gab viel mehr Respekt und auch wissen und Können ,
zumindest in sozialen belangen

und:

man mußte nihct unentwegt über Fakten debattieren
die wurden damals noch auf wundersame weise akzeptiert

von allen

Was möchtest Du wissen?